Wolfsburg und Freiburg im Frauen-Pokalfinale

DFB-Pokal Frauen, Halbfinale

Wolfsburg und Freiburg im Frauen-Pokalfinale

Der SC Freiburg und Vorjahressieger Wolfsburg haben sich für das Endspiel um den DFB-Pokal der Frauen in Köln qualifiziert. Wolfsburg ließ im Topduell Bayern München keine Chance.

Die Titelverteidigerinnen aus Wolfsburg erreichten erneut das Endspiel um den DFB-Pokal der Frauen. Der VfL gewann das Duell der beiden führenden Teams der Frauen-Bundesliga am Sonntag (31.03.2019) deutlich mit 4:0 (2:0) bei Bayern München.

Wolfsburg lag durch einen Doppelschlag von Caroline Hansen (25. Minute) und Pernille Harder (31.) schon vor dem Seitenwechsel klar in Führung. Ewa Pajor (54.) und erneut Harder (65.) erhöhten im zweiten Abschnitt für den Pokalsieger der vergangenen vier Jahre. Mitte Februar hatte noch der FC Bayern das Bundesliga-Duell an selber Stelle mit 4:2 für sich entschieden.

Freiburg gewinnt in Hoffenheim

Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte stehen die Fußballerinnen des SC Freiburg im Finale des DFB-Pokals. Das Team von Trainer Jens Scheuer gewann das Duell bei der TSG Hoffenheim 2:0 (1:0).

Janina Minge (27.) brachte die Gäste in Führung, Nationalspielern Giulia Gwinn (50.) legte nach der Pause nach. Dem hatte die TSG nichts mehr entgegenzusetzen.

Das Finale findet am 1. Mai (17.15 Uhr) wie in den Vorjahren in Köln statt und wird live von der ARD übertragen.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Sonntag, 31.03.2019, 18 Uhr

red; sid; dpa | Stand: 31.03.2019, 17:09

Darstellung: