Frauen-Bundesliga: Bayern erster Tabellenführer

Die Spielerinnen des FC Bayern bejubeln ihren Treffer gegen Potsdam

Fussball

Frauen-Bundesliga: Bayern erster Tabellenführer

Mit einem Kantersieg hat Bayern München in der Frauen-Bundesliga am 1. Spieltag die Tabellenspitze erobert. Mitfavorit Wolfsburg siegte zum Auftakt ebenfalls.

Der FC Bayern München ist erster Tabellenführer in der neuen Saison der Frauen-Bundesliga. Gegen den SC Sand setzte sich der Champions-League-Viertelfinalist am Sonntag (06.09.2020) mit 6:0 (2:0) durch und zeigte damit gleich von Beginn an, dass er seine Titelambitionen umsetzen will. Turbine Potsdam kam im ersten Spiel gegen die TSG Hoffenheim zu einem 3:1.

Die Aufsteigerinnen des SV Meppen erreichten in ihrem ersten Bundesliga-Spiel einen Achtungserfolg. Die Mannschaft aus dem Emsland holte ein 0:0-Unentschieden beim MSV Duisburg. Mitaufsteiger Werder Bremen verlor dagegen zum Saisonauftakt mit 1:5 (1:2) bei Eintracht Frankfurt. Margarita Gidion brachte Werder zwar in der 15. Minute in Führung. Doch danach trafen Geraldine Reuteler (33.), zweimal Laura Freigang (35./53./Foulelfmeter), Tanja Pawollek (65.) und Lara Prasnikar (67.) für die ambitionierten Frankfurterinnen.

Oberdorf führt Wolfsburg zum Sieg

Der VfL Wolfsburg hatte bereits am Freitagabend mit einem 3:0-Sieg gegen die SGS Essen die Saison eröffnet. Nur fünf Tage nach der Niederlage im Champions League-Finale führten die Nationalspielerin Lena Oberdorf und Lena Goeßling die "Wölfinnen" zum Sieg. Gegen Essen hatte Wolfsburg Anfang Juli auch den DFB-Pokal im Elfmeterschießen gewonnen.

Wolfsburgs Goeßling: "Man hat gemerkt, dass wir müde sind"

Sportschau 04.09.2020 00:21 Min. Verfügbar bis 04.09.2021 ARD

sid, dpa | Stand: 06.09.2020, 16:07

Darstellung: