Bayerns Fußballerinnen feiern den Treffer von Lea Schüller zum 3:0

3. Spieltag der Frauen-Bundesliga FC Bayern bleibt Wolfsburg auf den Fersen

Stand: 02.10.2022 18:51 Uhr

Der FC Bayern München erfüllt in der Frauen-Bundesliga die Pflichtaufgabe in Duisburg ungefährdet. Auch Eintracht Frankfurt bleibt oben dran.

Die Hessinnen gewannen am 3. Spieltag 3:1 (1:1) gegen Werder Bremen und liegen zwei Punkte hinter Titelverteidiger VfL Wolfsburg. Die Bremer rutschen mit nur einem Zähler auf Rang elf ab.

Die Tore erzielten Geraldine Reuteler (35. Minute), Nationalspielerin Nicole Anyomi (46.) und Lara Prasnikar. Nina Lührßen (70.) schaffte nur den zwischenzeitlichen Anschluss für die Gäste.

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben einen guten Start in die neue Bundesliga-Saison hingelegt. Im Heimspiel gegen Werder Bremen mussten die Eintracht-Frauen nach Blitzstart in der zweiten Hälfte allerdings etwas zittern.

FCB: Doppelschlag der Nationalmannschaftskolleginnen

Der FC Bayern gewann beim MSV Duisburg mit 4:0. Die Nationalspielerinnen Linda Dallmann (7./17.) und Lea Schüller (74./82.) trafen dabei jeweils doppelt und halten die Bayern damit auf Schlagdistanz zum VfL Wolfsburg.

Die Gäste aus München dominierten das Spiel nach Belieben und hätten durchaus noch höher gewinnen können. Duisburg kam im zweiten Durchgang nicht mehr aus der eigenen Hälfte, lediglich Torhüterin Ena Mahmutovic verhinderte eine höhere Niederlage.

Marc Eschweiler, Sportschau, 02.10.2022 18:23 Uhr
Marc Eschweiler, Sportschau, 02.10.2022 18:21 Uhr

Freiburg schlägt Essen, späte Tore für TSG

Ähnlich überlegen gestaltete auch der SC Freiburg seine Partie gegen die SGS Essen. Die Breisgauerinnen siegten mit 5:2. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten sich die Essenerinnen dabei defensiv schwach und lagen bereits zur Pause mit 0:5 zurück. DIe Tore für die Gastgeberinnen erzielten die starke Svenja Fölmli (8.), Janina Minge mit einem Hattrick (17./23./36.) und Cora Zicai (40.).

Im zweiten Durchgang war deshalb nur noch Ergebniskosmetik für Essen möglich, die durch Antonia Baaß (62.) und Vivien Endemann (77.) auch gelang.

Die TSG Hoffenheim holte durch das 2:0 (0:0) beim SV Meppen ihre ersten Punkte. Die Tore erzielten Ereleta Memeti (66.) und Chantal Hagel (70.).

Köln gewinnt wildes Duell gegen Potsdam

Der 1. FC Köln hatte bereits am Samstag (01.10.2022) in der Frauen-Bundesliga ein wildes Duell gegen Turbine Potsdam für sich entschieden. Die frühe Kölner Führung durch Sharon Beck (8. Minute) konterte Turbine durch einen Doppelpack von Martyna Wiankowska (9./11.).

Die Gäste spielten ab der 44. Minute nach einer Roten Karte wegen Notbremse gegen Keeperin Vanessa Fischer nur noch zu zehnt. Den fälligen Foulelfmeter von Mandy Islacker konnte die frisch eingewechselte Keeperin Jill Frehse parieren (45.) und verhinderte den Ausgleich.

Köln dreht Partie gegen Potsdam

Torsten Winkler, Sportschau

Der fiel dann zehn Minuten nach Wiederbeginn durch ein Eigentor von Wiankowska (54.). Islacker (74.) und Myrthe Moorrees (87.) sorgten für den zweiten Saisonsieg der Kölner im dritten Spiel. Potsdam dagegen wartet weiter auf den ersten Erfolg in dieser Spielzeit.

Wolfsburg mit Torfestival gegen Leverkusen

Der VfL Wolfsburg hatte zum Auftakt des 3. Spieltags in der Frauen-Bundesliga gegen Bayer 04 Leverkusen mit einem Torfestival vorgelegt.

Die Wolfsburgerinnen feierten am Freitagabend (30.09.2022) vor 2.619 Zuschauerinnen und Zuschauern gegen den zuvor punktgleichen Tabellenzweiten aus Leverkusen einen eindrucksvollen 6:1-Erfolg. Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel bauten die Doublegewinnerinnen zugleich die Tabellenführung aus.

Wolfsburgerinnen schlagen Leverkusen klar mit 6:1

Sportschau

Jill Roord (13.), Ewa Pajor (28.), Lena Oberdorf (56.), Felicitas Rauch (72.) und Sveindis Jonsdottir (74., 75.) erzielten die Treffer für Wolfsburg. Jill Bayings (30.) verkürzte zwischenzeitlich für die Gäste aus Leverkusen.

Alexandra Popp äußert sich zu ihrer Situation beim VfL Wolfsburg sowie bei der Nationalmannschaft - und spricht über ihre große Lust auf Fußball.