Rigobert Song, Trainer Kamerun

FIFA WM 2022 Kamerun hofft auf Überraschung gegen Brasiliens B-Elf

Stand: 01.12.2022 23:06 Uhr

Kamerun hilft am Freitag (02.12.22) am letzten Spieltag der Gruppe G nur ein kleines Fußball-Wunder, um den Achtelfinal-Einzug bei der WM in Katar zu schaffen. Die Afrikaner müssen Brasilien schlagen und darauf hoffen, dass die Schweiz im Parallelspiel nicht gegen Serbien gewinnt.

Die eigenen "Hausaufgaben" zu erledigen, dürfte dabei für die "unzähmbaren Löwen" schon schwer genug werden. Immerhin geht es am Freitag (20 Uhr MEZ, im Live-Ticker bei sportschau.de und im Audiostream) gegen einen der Turnier-Topfavoriten. Normalerweise wären Kameruns Chancen gegen die "Seleção" vermutlich nicht sonderlich gut. Doch weil der fünfmalige Weltmeister nach zwei Siegen bereits für die Runde der letzten 16 qualifiziert ist, darf der Außenseiter berechtigte Hoffnungen auf eine Überraschung haben.

Denn die brasilianische Anfangsformation wird im Vergleich zu den ersten beiden Auftritten bei der Winter-WM kaum wiederzuerkennen sein. Man werde eine "völlig andere Mannschaft" auf den Rasen schicken, kündigten Nationalcoach Tite und sein Co-Trainer Cleber Xavier am Donnerstag (01.12.2022) auf der Pressekonferenz für die Partie an.

Coach Tite rechtfertigt große Personalrochade

"Natürlich ist es ein Risiko", sagte Tite mit Blick auf die französische Nationalmannschaft, die am Mittwoch mit einem ähnlichen Vorhaben überraschend mit 0:1 gegen Tunesien verloren hatte: "Aber es ist auch eine Möglichkeit für die Spieler, um sich zu zeigen. Ich kann mich ja nur für bestimmte Spieler entscheiden, wenn ich sie auch spielen sehe."

Brasilien macht gegen die Schweiz in der zweiten Halbzeit viel Druck und gewinnt verdient - die Zusammenfassung der Partie.

Alves schreibt gegen Brasilien Geschichte

Auf seinen Ausnahmestürmer Neymar (Knöchelverletzung) muss der 61-Jährige weiter verzichten. Die Schlagzeilen aus brasilianischer Sicht wird so erst einmal Dani Alves schreiben. Der Rechtsverteidiger vom mexikanischen Erstligisten UNAM Pumas wird mit 39 Jahren zum ältesten WM-Spieler der "Seleção" aufsteigen. "Ich bin seit 16 Jahren in der Mannschaft und gebe immer mein Bestes", sagte der Routinier: "Ich bin stolz, hier zu sein."

Kamerun von der Papierform her krasser Außenseiter

Die WM-Trophäe fehlt Alves, der unter anderem dreimal die Champions-League gewann und sechs Mal spanischer Meister wurde, noch in seiner Titelsammlung. Von seinen Erfolgen wagen die meisten Spieler Kameruns dennoch nur zu träumen. Das Gros der "unbezähmbaren Löwen" steht zwar auch bei europäischen Klubs unter Vertrag, darunter Angreifer Eric Maxim Choupo-Moting beim FC Bayern München.

Aber der Kader von Coach Rigobert Song hat natürlich nicht die Qualität und vor allem Tiefe wie der von Brasilien.

Anguissa: "Wir sind 26 Krieger"

Dessen ist sich natürlich auch der 46-Jährige bewusst, der ein Team mit der Suspendierung von Stammkeeper André Onana aus disziplinarischen Gründen noch etwas geschwächt hat. Doch der frühere Bundesliga-Profi weiß aus eigener Erfahrung, dass Brasilien zu schlagen ist. Beim Confed Cup 2003 schlugen die Afrikaner die "Seleção" mit ihm als Abwehrchef mit 1:0. Nun soll dieser Überraschungscoup wiederholt werden.

Mit welcher Formation Brasilien auflaufe, interessiere ihn nicht, betonte Song. "Wir achten nicht auf sie, sondern auf uns. Es ist ein Finale für uns." Mittelfeldspieler André-Franck Zambo Anguissa versprach derweil vollen Einsatz. "Wir spielen für die Flagge Kameruns, wir kämpfen für unsere Mannschaft, unser Land und die Menschen in Kamerun", sagte der Profi des SSC Neapel. "Wir sind 26 Krieger und wir wissen 26 Millionen Kameruner hinter uns."

In einem wilden Hin und Her trennen sich Kamerun und Serbien am Ende ohne Sieger, dafür mit insgesamt sechs Toren. Die Zusammenfassung im Video.