Armenien emanzipiert sich von Henrich Mchitarjan

Henrich Mchitarjan im Länderspiel gegen Estland

Fußball | WM-Qualifikation

Armenien emanzipiert sich von Henrich Mchitarjan

Von Sebastian Hochrainer

Ohne Henrich Mchitarjan hat Armenien es geschafft, die ersten drei WM-Qualifikationsspiele zu gewinnen. Nun ist der Star des Landes zurück und in starker Form.

Es besteht kein Zweifel, dass Henrich Mchitarjan der beste armenische Fußballer aller Zeiten ist. Allein der Blick auf die Fußballer des Jahres des Landes reicht, um diese Erkenntnis zu erlangen. In den vergangenen zehn Jahren bekam Mchitarjan neunmal die Auszeichnung, 2018 durchbrach Marcos Pizzelli die Serie des 32-Jährigen.

Starke Armenier ohne ihren besten Mann

Auch in der Nationalmannschaft war Mchitarjan lange der Spieler, der entscheidend war für das Wohl und Wehe der Armenier. In 88 Länderspielen war der Offensivspieler bisher an 55 Treffern (30 Tore, 25 Vorlagen) direkt beteiligt. Doch die Tabellenführung in der Gruppe J der WM-Qualifikation ist nicht das Ergebnis von Top-Leistungen des armenischen Superstars.

Mchitarjan fehlte wegen eines Wadenmuskelrisses bei den ersten drei Gruppenspielen, doch auch ohne ihren Kapitän konnte die Mannschaft von Trainer Joaquin Caparros die Partien in Liechtenstein (1:0), gegen Island (2:0) und gegen Rumänien (3:2) gewinnen. Dennoch war die Freude groß bei den Armeniern, dass Mchitarjan vor dem vierten Qualifikationsspiel in Nordmazedonien am vergangenen Donnerstag (0:0) nicht nur zur Nationalmannschaft zurückkehrte, sondern auch wieder in Topform ist.

Mourinho hat Mchitarjan wieder stark gemacht

Der Ex-Dortmunder hatte großen Anteil an den beiden Starterfolgen der AS Rom in der Serie A. Gegen den AC Florenz (3:1) erzielte Mchitarjan einen Treffer selbst, bei US Salernitana (4:0) bereitete er ein Tor vor. Unter José Mourinho blüht er wieder auf, dabei war die Verpflichtung von "The Special One" durchaus ein Grund, der Mchitarjan nachdenklich machte, ob er seinen Vertrag per Option verlängern und die Roma verlassen soll.

Ein Gespräch zwischen Trainer und Spieler brachte die Entscheidung. "Ich hatte andere Angebote innerhalb und außerhalb Italiens, aber ich habe mich entschieden zu bleiben. Mourinho ist ein Gewinner und wir haben bereits reinen Tisch zwischen uns gemacht. Ich glaube an unser Projekt, ich mag alles hier: den Klub, die Stadt. Hier gibt es alles, um zu gewinnen", sagte Mchitarjan.

Streit zwischen Mchitarjan und Trainer Caparro

Bei Armenien ist das eigentlich anders. Nur 31 der 88 Länderspiele, die Mchitarjan bestritt, konnte er mit seinem Heimatland gewinnen. Seine bislang letzte Partie mit der Nationalmannschaft liegt jedoch schon über zehn Monate zurück. Weil Mchitarjan nicht nur wegen einer Verletzung zuletzt fehlte, sondern auch, weil sein Coach Caparros ihn im Juni nicht für die beiden Freundschaftsspiele in Kroatien (1:1) und Schweden (1:3) nominierte.

"Zu meiner Überraschung wurde ich vom Trainerstab der armenischen Nationalmannschaft informiert, aus welchen Gründen auch immer, dass ich nicht für die kommenden Partien nominiert wurde. Die genannten Gründe sind für mich nicht überzeugend", twitterte der Spieler damals sein Unverständnis. Caparros begründete seine Maßnahme damit, dass er in Freundschaftsspielen neue Spieler testen wolle und er hoffe, dass "Henrich im September bei den offiziellen Spielen wieder dabei ist und uns helfen wird".

Mchitarjan traf schon mal gegen Deutschland

Mchitarjan ist zweifelsohne der Spieler, auf den sich beim ungeschlagenen Tabellenführer Armenien auch vor dem Spiel in Stuttgart gegen Deutschland am Sonntag (05.09., 20.45 Uhr) die Blicke richten. Vor etwas mehr als sieben Jahren bestritt er mit Armenien bereits ein Freundschaftsspiel in Deutschland und erzielte sogar einen Treffer. Dennoch gewann das DFB-Team in Mainz mit 6:1.

Damals war Armenien für Deutschland kein Gegner auf Augenhöhe. Nun hat sich das Team aber von seinem Superstar emanzipiert, ist nicht mehr so abhängig von Mchitarjan - und könnte mit ihm in Topform zum ersten Prüfstein für den neuen Bundestrainer Hansi Flick werden.

Stand: 05.09.2021, 11:59

Darstellung: