WM-Quali: Kantersieg für die Niederlande, Österreich verliert wieder

Memphis Depay jubelt im Trikot der Niederlande gegen die Türkei

Fußball | WM-Qualifikation

WM-Quali: Kantersieg für die Niederlande, Österreich verliert wieder

Gegen die Türkei lassen die Niederlande auch dank Memphis Depay in der Qualifikation zur Fußball-WM 2022 nichts anbrennen. Auch Dänemark, Norwegen und Frankreich siegen. Dagegen sieht es für Österreich nicht gut aus.

Gruppe A:

Aserbaidschan - Portugal 0:3 (0:2)
Ohne den gelbgesperrten Cristiano Ronaldo hat Portugal seine Siegesserie in der Qualifikation zur Fußball-WM 2022 ausgebaut. In Aserbaidschan holte Portugal am Dienstag (07.09.2021) durch Treffer von Bernardo Silva (26. Minute), Leipzigs André Silva (31.) und Diogo Jota (75.) den dritten Sieg in Folge und hat jetzt 13 Punkte aus fünf Spielen auf dem Konto.

Irland - Serbien 1:1 (0:1)
Ein Eigentor von Nikola Milenkovic kurz vor Ende (87.) kostete Serbien den Sieg in Irland. Dadurch wären die Serben punktgleich mit Portugal geblieben.Für die Führung der Gäste hatte Sergej Milinkovic-Savic im Anschluss an einen Eckball gesorgt (20.).

Gruppe D:

Frankreich - Finnland 2:0 (1:0)
Nach zuletzt zwei enttäuschenden Remis brachte Antoine Griezmann den Weltmeister gegen Finnland wieder in die Spur. Mit einem Doppelpack (25., 53.) sorgte der Stürmer für die erste finnische Niederlage in dieser Qualifikationsrunde. Mit 12 Punkten aus sechs Spielen liegen die Franzosen weiter souverän vorne.

Gruppe F:

Dänemark - Israel 5:0 (3:0)
Seine weiße Weste behält Dänemark. In Kopenhagen stellten die Gastgeber gegen Israel schon vor der Pause die Weichen auf den sechsten Sieg im sechsten Quali-Spiel. Yussuf Poulsen (28.), Kapitän Simon Kjaer (31.) und Andreas Skov Olsen (41.) sorgten schon vor dem Halbzeitpfiff für klare Verhältnisse. Thomas Delaney (58.) und Andreas Cornelius (90.+1) trafen in Durchgang zwei.

Marko Arnautovic im Zweikampf mit Andrew Robertson

Marko Arnautovic im Zweikampf mit Andrew Robertson

Österreich - Schottland 0:1 (0:1)
Für Österreich rückt eine WM-Teilnahme in immer weitere Ferne. Gegen Schottland kassierte das Team nach dem 2:5 in Israel die nächste Niederlage. Lyndon Dykes verwandelte einen per Videobeweis gegebenen Elfmeter für die Gäste (30.). Die auf Platz zwei vorgerückten Schotten haben durch den Erfolg jetzt vier Punkte Vorsprung auf Österreich.

Gruppe G:

Niederlande - Türkei 6:1 (3:0)
Schon nach weniger als 60 Sekunden stellte Davy Klaassen mit dem 1:0 für die Niederlande die Weichen gegen die Türkei auf Sieg. Memphis Depay (16., 38. per Foulelfmeter) baute noch vor der Pause den Vorsprung aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sah Verteidiger Caglar Söyüncü außerdem noch Gelb-Rot (44.). Depay erhöhte mit seinem dritten Treffer auf 4:0 (54.). Guss Til (80.) und der Dortmunder Donyell Malen (90.) stellten auf 6:0, ehe Cengiz Ünder in der Nachspielzeit der Ehrentreffer gelang (90.+2). Mit dem Sieg lösten die Niederlande die Türkei als Tabellenführer ab. Das Hinspiel in der Türkei hatte "Oranje" noch mit 2:4 verloren.

Norwegen - Gibraltar 5:1 (3:0)
Auch im Nationaltrikot ist Erling Haaland nicht zu stoppen. Beim Erfolg der Norweger gegen Gibraltar steuerte der BVB-Stürmer drei Treffer bei (27., 39., 90.+1). Die weiteren Tore erzielten Kristian Thorstvedt (23.) und Alexander Sörloth (59.). Für Gibraltars dritten Treffer im sechsten Spiele sorgte Reece Styche (43.).

Gruppe H:

Kroatien - Slowenien 3:0 (1:0)
Im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Russland bleibt Kroatien in Gruppe H aufgrund der Tor-Differenz vorn. Marko Livaja (33.), Mario Pasalic (66.) und Nikola Vlasic (90.+4) sicherten in Split den 3:0-Heimsieg gegen Slowenien.

Russland - Malta 2:0 (1:0)
Dank eines schmeichelhaften Heimsiegs gegen Malta belegt Russland punktgleich hinter Kroatien Platz zwei. Fedor Smirnov nutzte einen Abwehrfehler der Gäste früh zur Führung (10.). Ein von Zelimkhan Bakaev verwandelter Handelfmeter sorgte spät für die Entscheidung (84.).

red/sid/dpa | Stand: 07.09.2021, 22:40

Darstellung: