WM-Qualifikation - Österreich und der kuriose Weg in die Playoffs

David Alaba schießt einen Eckball im WM-Quali-Spiel gegen Israel

Fußball | WM-Qualifkation

WM-Qualifikation - Österreich und der kuriose Weg in die Playoffs

Während sich die Gruppensieger der Quali in Europa direkt für die Fußball-WM 2022 qualifizieren, müssen die Gruppenzweiten in die Playoffs. Bei diesen Entscheidungsspielen sind zwei weitere Teams dabei - durch die Hintertür Nations League. Davon profitiert unter anderem Österreich.

Der UEFA stehen 13 Plätze bei der WM zu. Zehn davon gehen an die Gruppensieger. Die bisland qualifizierten Teams:

  • Deutschland
  • Belgien
  • Dänemark
  • England
  • Frankreich
  • Kroatien
  • Niederlande
  • Schweiz
  • Serbien
  • Spanien

Die drei anderen Plätze werden in Playoffs vergeben, insgesamt zwölf Mannschaften sind dabei. In drei Playoff-Bäumen ermitteln jeweils vier Teams die drei weiteren WM-Teilnehmer.

Zehn der zwölf Playoff-Teams sind die Gruppenzweiten der regulären WM-Qualifikation:

Gruppenzweite WM-Qualifikation
GruppeMannschaft
Gruppe APortugal
Gruppe BSchweden
Gruppe CItalien
Gruppe DUkraine
Gruppe EWales
Gruppe FSchottland
Gruppe GTürkei
Gruppe HRussland
Gruppe IPolen
Gruppe JNordmazedonien

Die Rangliste der Nations League, die offiziell "Nations League Overall Ranking" heißt, bestimmt die beiden weiteren Teilnehmer der Playoffs. Es ist eine Art Warteliste: Die beiden besten Gruppensieger der Nations League, die nicht auf einem der ersten beiden Plätze ihrer Qualifikationsgruppe landen, qualifizieren sich für die Playoffs.

Die Rangliste führt zunächst nur Gruppensieger. Wer in der Liga A in seiner Gruppe den zweiten, dritten oder vierten Platz belegt, befindet sich in der Liste der für die Playoffs zu berücksichtigenden Teams also selbst hinter Färöer oder Gibraltar, die ihre Gruppen in der Liga D gewannen.

Rangliste Nations League
RangTeamNL-Liga
1Frankreich*A
2Spanien*A
3Italien*A
4Belgien*A
5Wales*B
6ÖsterreichB
7TschechienB
8UngarnB
9SlowenienC
10MontenegroC
11AlbanienC
12ArmenienC
13GibraltarD
14FäröerD

*endeten unter den beiden ersten Plätzen ihrer Qualifikationsgruppe.

Österreich und Tschechien ziehen in die Playoffs

Über diesen Weg haben Österreich und Tschechien ihren Platz in den Playoffs gesichert. Zwar erreichte das Team von Trainer Franco Foda in der Gruppe F nur den vierten Tabellenplatz, hinter Israel. Aber Österreich hat in der Saison 2020/21 seine Gruppe in der Liga B der Nations League gewonnen und ist daher das zweite Team, das auf diesem Weg an den Playoffs teilnimmt.

Playoffs: Halbfinale und Finale, alles ohne Rückspiele

Die Playoffs werden im Frühjahr 2022 ausgetragen. Am 24. Und 25. März stehen die sechs Halbfinalspiele an. Die besten Gruppenzweiten der Qualifkationsgruppen haben Heimrecht, Rückspiele gibt es nicht. Am 28. und 29. März stehen dann die drei Endspiele an, das Heimrecht wird im Vorfeld ausgelost.

Nations League soll aufgewertet werden

Der Hintergrund ist eine Aufwertung der Nations League. Gute Leistungen dort machen den Wettbewerb attraktiver und sollten belohnt werden. Zur EM 2021 war die Rangliste der Nations League sogar ganz alleine maßgeblich dafür, wer an den Playoffs teilnimmt.

Stand: 15.11.2021, 22:41

Darstellung: