Japan durch Fair-Play-Wertung im Achtelfinale

Japan - Polen 0:1 (0:0) | Gruppe H | 3. Spieltag

Japan durch Fair-Play-Wertung im Achtelfinale

Von Jörg Strohschein

Japan hat gegen Polen am 3. Spieltag der Gruppe H bei der Fußball-WM 2018 mit 0:1 (0:0) verloren und ist dennoch aufgrund der Fair-Play-Wertung in das Achtelfinale eingezogen. Die Polen waren bereits vor der Partie ausgeschieden.

Die Asiaten, die nach dem Ende der Vorrunde punkt- und torgleich mit dem Senegal sind, profitieren von der selten angewendeten Regelung. Letztlich hatten die Japaner zwei Gelbe Karten weniger auf dem Konto als der Senegal, der Kolumbien mit 0:1 unterlag.

Beide Teams gingen am Donnerstag (28.06.2018) eher gemütlich in die Partie. Die äußeren Umstände - das Thermometer in Wolgograd zeigte 37 Grad Celsius - sorgten dafür, dass alle Spieler auf dem Feld erst einmal möglichst kraftsparend in die Begegnung hineinfinden wollten. Die Japaner waren allerdings zu Beginn das bessere Team.

Polen fehlt zunächst die Überzeugung

Nach 13 Minuten hatten sie dann auch die erste Tormöglichkeit. Yoshinori Muto versuchte es aus 20 Metern mit einem Schuss, den Polens Torhüter Lukasz Fabianski abwehren konnte. Die Polen versuchten dagegenzuhalten, indem sie spielerische Lösungen suchten. Aber ihnen fehlte wie bereits bei ihren beiden vorangegangenen WM-Partien lange Zeit die Überzeugung in ihren Aktionen.

Und doch hatte Japan Glück, dass es nicht in Rückstand geriet. Kamil Grosicki kam nach 33 Minuten aus acht Metern zum Kopfball und Torhüter Eiji Kawashima konnte den Ball noch so eben von der Torlinie kratzen.

So überraschend die Polen zu einer Tormöglichkeit kamen, so schnell überließen sie dem Gegner wieder den Ball. Aber die Mannschaft von Trainer Nishino entwickelte auch in der Folge keinerlei Durchschlagskraft.

Nicht-Angriffspakt geschlossen

Die Partie drohte in der zweiten Hälfte in der Belanglosigkeit zu versinken, bis die Polen plötzlich wieder eine Chance hatten - die sie anders als in der ersten Hälfte dieses Mal nutzten. Rafal Kurzawa flankte den Ball in den japanischen Strafraum, Jan Bednarek erzielte nach einer Stunde aus kurzer Distanz per Direktabnahme das 1:0.

Die Japaner erhöhten danach kurzzeitig das Risiko. Bei einem Konter nach 73 Minuten vergab Polens Starangreifer Robert Lewandowski die große Chance, das Ergebnis zu erhöhen. Am Ende schoben sich die Japaner nur noch den Ball zu und hofften darauf, dass der Senegal im Parallelspiel nicht noch den Ausgleich erzielte.

Mit den Polen hatten sie offenbar zwischenzeitlich einen Nicht-Angriffspakt geschlossen. Die Zuschauer pfiffen, die Japaner blieben trotzdem beharrlich bei ihrer Strategie und setzten sich am Ende durch.

Fußball · Weltmeisterschaft · 3. Spieltag 2018

Donnerstag, 28.06.2018 | 16.00 Uhr

Flagge Japan

Japan

Kawashima – H. Sakai, Yoshida, Makino, Nagatomo – Yamaguchi, Shibasaki – G. Sakai, Okazaki (47. Osako), Usami (65. Inui) – Muto (82. Hasebe)

0
Flagge Polen

Polen

Fabianski – Bereszynski, Glik, Bednarek, Jedrzejczyk – Krychowiak, Goralski – Grosicki, Zielinski (79. Teodorczyk), Kurzawa (79. Peszko) – Lewandowski

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Bednarek (59.)

Strafen:

  • gelbe Karte Makino (1 )

Zuschauer:

  • 42.189

Schiedsrichter:

  • Janny Sikazwe (Sambia)

Stand der Statistik: Donnerstag, 28.06.2018, 17:53 Uhr

Wappen Japan

Japan

Wappen Polen

Polen

Tore 0 1
Schüsse aufs Tor 3 2
Ecken 5 7
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 86 78
verlorene Zweikämpfe 78 86
gewonnene Zweikämpfe 52,44 % 47,56 %
Fouls 11 8
Ballkontakte 662 577
Ballbesitz 53,43 % 46,57 %
Fehlpässe 54 54
Passquote 88,77 % 86,29 %
Flanken 10 9
Alter im Durchschnitt 29,6 Jahre 28,2 Jahre

Stand: 28.06.2018, 17:50

Darstellung: