Schweiz trotzt Brasilien einen Punkt ab

Brasilien - Schweiz 1:1 | Gruppe E | 1. Spieltag

Schweiz trotzt Brasilien einen Punkt ab

Die Top-Favoriten tun sich bei der WM 2018 weiterhin schwer: Auch Brasilien verpasste gegen die kampfstarken Schweizer den erwarteten Auftaktsieg - auch weil Torwart Yann Sommer ein Klassespiel ablieferte.

Das 1:1 (0:1) war aus Sicht der Schweiz nicht einmal unverdient, weil sie vor allem im zweiten Durchgang taktisch hervorragend gegen den technisch überlegenen Gegner agierte.

"Pech mit dem Schiedsrichter"

Brasiliens Philippe Coutinho fasste die Partie so zusammen: "Wir hätten natürlich gern gewonnen, aber wir hatten auch Pech mit der Schiedsrichterleistung: Vor dem Gegentor war es für mich ein klares Foul. Aber jetzt müssen wir uns auf die beiden vor uns liegenden Partien konzentrieren und es dort besser machen."

Der Schweizer Coach Vladimir Petkovic meinte: "Wir benötigten etwas Glück, und das haben wir am Ende gehabt. Und gerade weil auch der Gegner Brasilien gut spielte, bin ich überzeugt, dass dies ein sehr wertvolles Resultat ist."

Der Außenseiter setzte von Beginn an auf eine harte Linie gegen Neymar, den meist schon im Mittelfeld Granit Xhaka, Valon Behrami oder Stephan Lichtsteiner bearbeiteten. Doch der Superstar von Paris Saint Germain ließ sich die Lust am Spiel nicht nehmen - auch wenn es am Ende der Partie zehn Fouls waren, die allein er hinnehmen musste.

Sommer rettet gegen Paulinho

In der 12. Minute hatten die Brasilianer die erste große Torchance. Neymar passte von links ins Zentrum, Fabian Schär geriet ins Stolpern - doch Paulinho scheiterte aus kurzer Distanz an Yann Sommer, der den Ball so gerade noch um den rechten Pfosten lenken konnte.

Machtlos war der Gladbacher dann aber in der 20. Minute. Neymar bediente auf der linken Seite Marcelo, dessen Hereingabe Hoffenheims Steven Zuber vor die Füße von Coutinho köpfte. Aus 20 Metern zirkelte der Barca-Techniker die Kugel traumhaft schön an den rechten Innenpfosten - und von dort zum 1:0 ins Netz.

Pech für Thiago Silva

Danach bekamen die Schweizer etwas mehr Zugriff auf ihren Gegner, der aber auch das Tempo nicht mehr so forcierte. Nach vorne gelang der Mannschaft von Vladimir Petkovic aber so gut wie gar nichts, und kurz vor dem Pausenpfiff wurde es nochmal eng: Thiago Silva setzte einen Kopfball nur knapp über die Latte.

Die Schweiz war im Angriff dermaßen bieder, dass darunter offenbar die Konzentration der Brasilianer litt. In der 50. Minute segelte eine Ecke von Xherdan Shaqiri in den Strafraum der Selecao, Miranda ließ sich von Zuber widerstandslos wegdrücken, Torhüter Alisson Becker klebte auf der Linie - und der Hoffenheimer köpfte unbedrängt aus vier Metern ein.

Leichter Schubser - Tor zählt

Die Brasilianer reklamierten zwar kollektiv ein Foulspiel, doch weder das Schiedsrichtergespann noch die vielen Helfer aus dem Videoraum sahen sich zu einer Korrektur veranlasst - das 1:1 hatte Bestand.

Dieser Zwischenstand beeindruckte den großen Favoriten, die Aktionen waren nicht mehr so flüssig und zielgerichtet. Und phasenweise machte sich sogar schon Verzweiflung breit - so wie beim theatralischen Fall von Gabriel Jesus nach ganz leichtem Halten von Dortmund-Verteidiger Manuel Akanji, für das der hervorragende Schiedsrichter Cesar Arturo Ramos Palazuelos aus Mexiko zu Recht keinen Elfmeter verhängte (75.).

Gefahr erst in der Schlussphase

Erst in der Schlussphase wurde Brasilien nochmal enorm gefährlich. Neymar scheiterte mit einem Kopfball (88.), dann fand der eingewechelte Firmino im hervorragenden Sommer (90.) seinen Meister. In der Nachspielzeit setzte Miranda einen Schuss vom Elfmeterpunkt Zentimeter neben den linken Pfosten, kurz danach klärte Schär eine Volleyabnahme von Renato Augusto aus kurzer Distanz.

Die Brasilianer haben damit zum ersten Mal seit 1978 bei einer Weltmeisterschaft ihr Auftaktmatch nicht gewonnen. Die Schweizer blieben bei ihren Debütspielen zum fünften mal in Serie ohne Niederlage. Brasilien hat nun am Freitag (22.06.2018) die Chance, es gegen Costa Rica besser zu machen. Die Schweiz spielt dann am Abend Tages gegen Serbien.

Fußball · Weltmeisterschaft · 1. Spieltag 2018

Sonntag, 17.06.2018 | 20.00 Uhr

Flagge Brasilien

Brasilien

Alisson – Danilo, Thiago Silva, Miranda, Marcelo – Casemiro (60. Fernandinho) – Paulinho (67. Renato Augusto), Philippe Coutinho – Willian, Gabriel Jesus (79. Roberto Firmino), Neymar

1
Flagge Schweiz

Schweiz

Sommer – Lichtsteiner (87. Lang), Schär, Akanji, Ricardo Rodriguez – Behrami (71. Zakaria), G. Xhaka – Shaqiri, Dzemaili, Zuber – Seferovic (80. Embolo)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Philippe Coutinho (20.)
  • 1:1 Zuber (50.)

Strafen:

  • gelbe Karte Lichtsteiner (1 )
  • gelbe Karte Casemiro (1 )
  • gelbe Karte Schär (1 )
  • gelbe Karte Behrami (1 )

Zuschauer:

  • 43.109

Schiedsrichter:

  • Cesar Arturo Ramos Palazuelos (Mexiko)

Stand der Statistik: Sonntag, 17.06.2018, 21:56 Uhr

Wappen Brasilien

Brasilien

Wappen Schweiz

Schweiz

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 0 0
Ecken 7 2
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 0 0
verlorene Zweikämpfe 0 0
Fouls 11 19
Laufdistanz 103,26 km 107,83 km
Fehlpässe 0 0
Flanken 0 0

Stand: 17.06.2018, 23:14

Darstellung: