Jetzt live - die Auslosung der Gruppenphase in der Europa League

UEFA-Veranstaltung

Jetzt live - die Auslosung der Gruppenphase in der Europa League

Die UEFA lost die Gruppenphase der Europa League aus. sportschau.de ist mit einem Live-Ticker dabei.

Aktualisieren

Gruppe A: 
FC Sevilla
Apoel Nikosia (Zypern)
Quarabag FK (Aserbaidschan)
FC Düdelingen (Luxemburg)

Gruppe B: 
Dynamo Kiew
FC Kopenhagen
Malmö FF
FC Lugano

Gruppe C: 
FC Basel
FC Krasnodar
FC Getafe
Trabzonspor

Gruppe D: 
Sporting Lissabon
PSV Eindhoven
Rosenborg Trondheim
Linzer ASK

Gruppe E: 
Lazio Rom
Celtic Glasgow
Stade Rennes
CFR Cluj (Rumänien)

Gruppe F: 
FC Arsenal
Eintracht Frankfurt
Standard Lüttich
SC Vitoria (Portugal)

Gruppe G: 
FC Porto
Young Boys Bern
Feyenoord Rotterdam
Glasgow Rangers

Gruppe H: 
ZSKA Moskau
FC Ludogorets (Bulgarien)
Espanyol Barcelona
Ferencvarosz Budapest

Gruppe I: 
VfL Wolfsburg
KAA Gent
AS St. Etienne
FC Alexandria (Ukraine)

Gruppe J: 
AS Rom
Borussia Mönchengladbach
Istanbul Besaksehir
Wolfsberger AC

Gruppe K: 
Besiktas Istanbul
SC Braga
Wolverhampton Wanderers
Slovan Bratislava

Gruppe L: 
Manchester United
FC Astana (Kasachstan)
Partizan Belgrad
AZ Alkmaar

13.45 Uhr: Das war es mit der Auslosung. Es folgen alle Gruppen im Überblick.

13.44 Uhr: Gladbach muss auch nach Österreich, nämlich zum Wolfsberger AC.

13.43 Uhr: Auch Frankfurt hat nun alle Gegner: Arsenal Lüttich und der SC Vitoria aus Portugal.

13.41 Uhr: Die Wolfsburger Gruppe ist jetzt komplett. Gegner: Gent, St. Etienne und FC Alexandria aus der Ukraine.

13.40 Uhr: Zu Porto, Young Boys Bern und Feyenoord kommen die Glasgow Rangers mit Trainer Steven Gerrard.

13.38 Uhr: Düdelingen aus Luxemburg wandert in die Gruppe A mit Sevilla, Nikosia und Qarabag Agdam.

13.38 Uhr: Gruppe L sieht bislang so aus: Manchester United, FK Astana, Partizan Belgrad

13.38 Uhr: Standard Lüttich kommt in die Gruppe der Frankfurter Eintracht.

13.36 Uhr: Nächster Gegner von Borussia Mönchengladbach: Istanbul Basaksehir

13.36 Uhr: Weiterer Gegner des VfL Wolfsburg wird AS St. Etienne sein.

13.35 Uhr: Stade Rennes kommt zu Celtic und Lazio in die Gruppe.

13.33 Uhr: Gruppe C sieht bislang so aus: Basel, Krasnodar und Getafe.

13.32 Uhr: Malmö gesellt sich zu Kiew und Kopenhagen.

13.31 Uhr: Weiter geht es mit dem dritten Topf.

13.30 Uhr: Der VfL Wolfsburg bekommt die belgische Mannschaft von KAA Gent zugelost. Das sollte einfacher werden.

13.29 Uhr: Auch Borussia Mönchengladbach bekommt mit AS Rom sofort einen sehr starken Gegner.

13.28 Uhr: Eintracht Frankfurt wird es mit dem FC Arsenal zu tun bekommen.

13.23 Uhr: Celtic und Lazio sind einer Gruppe, auch Sporting und Eindhoven.

13.26 Uhr: Krasnodar gesselt sich zu Basel in eine Gruppe, Dynamo Kiew zum FC Kopenhagen.

13.25 Uhr: Apoel Nikosia mit dem deutschen Trainer Thomas Doll kommt zum FC Sevilla in die Gruppe A.

13.23 Uhr: Jetzt wird es interessant. Die Mannschaften aus dem zweiten Topf sind an der Reihe.

13.23 Uhr: Der VfL Wolfsburg wird in die Gruppe I gelost.

13.23 Uhr: Zunächst werden die Mannschaften aus dem ersten Topf in die einzelnen zwölf Gruppen gelost.

13.20 Uhr: Der Spielplan mit zeitgenauen Ansetzungen soll etwa zwei Stunden nach der Auslosung veröffenlicht werden.

13.19 Uhr: Das Prozedere wird erklärt. Wie immer recht kompliziert. Wichtig: Vereine desselben Nationalverbandes können nicht in eine Gruppe gelost werden.

13.16 Uhr: Giorgi Marchetti, stellvertretender Generalsekretär der UEFA, leitet gleich die Auslosung. Er gedenkt zunächst der Tochter des Trainers Luis Enrique (ehemals spanische Nationalmannschaft und FC Barcelona), die im Alter von neun Jahren einem Krebsleiden erlag.

13.14 Uhr: Auch der Portugiese Paulo Ferreira, der jeweils mit dem FC Porto und dem FC Chelsea Europa und Champions League gewann, wird Lose ziehen.

13.11 Uhr: Ashley Cole, der unter anderem bei Arsenal und Chelsea spielte, kommt auf die Bühne. Er wird Lose ziehen.

13.08 Uhr: Andrzej Buncol, der 1988 mit Bayer Leverkusen den UEFA-Cup gewann, bringt als Botschafter der Finalstadt Danzig den Pokal in den Saal.

13.07 Uhr: Eden Hazard wird jetzt als bester Spieler der Europa League 2018/19 ausgezeichnet. Der Belgier schoss im Finale in Baku zwei Tore für Chelsea, wechselte anschließend zu Real Madrid.

13.01 Uhr: Die Veranstaltung hat begonnen. Zunächst gibt es einen Rückblick auf die vergangene Europa League, die vom FC Chelsea gewonnen wurde.

13.00 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker von der Auslosung zur Europa League. Die drei Bundesligisten VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt warten auf ihre Gegner.

Die Lostöpfe

Der Pokal für den Gewinn der Europa League

Topf 1: 
FC Sevilla
FC Arsenal
FC Porto
AS Rom
Manchester United
Dynamo Kiew
Besiktas Istanbul
FC Basel
Sporting Lissabon
ZSKA Moskau
VfL Wolfsburg
Lazio Rom

Topf 2:
PSV Eindhoven
FK Krasnodar
Celtic Glasgow
FC Kopenhagen
Sporting Braga
KAA Gent
Borussia Mönchengladbach
Young Boys Bern
FK Astana
Ludogorets Rasgrad
Apoel Nikosia
Eintracht Frankfurt

Topf 3:
AS Saint-Étienne
Karagab Agdam
Feyenoord Rotterdam
FC Getafe
Espanyol Barcelona
Malmö FF
Partizan Belgrad
Standard Lüttich
Wolverhampton Wanderers
Stade Rennes
Rosenborg Trondheim
Istanbul Basaksehir

Topf 4:
AZ Alkmaar
Vitória SC
Trabzonspor
PFK Olexandrija
F91 Düdelingen
LASK Linz
Wolfsberger AC
Slovan Bratislava
FC Lugano
Glasgow Rangers
CFR Cluj
Ferencváros Budapest

Stand: 27.08.2019, 15:17

Darstellung: