Europa League - "Duell der Entflochtenen" möglich

Die Auslosung der Europa League

Auslosung in Nyon

Europa League - "Duell der Entflochtenen" möglich

Die Auslosung für das Achtelfinale der Europa League wird interessant: Die UEFA hatte die von Red Bull unterstützten Vereine aus Leipzig und Salzburg nach langen Diskussionen für "entflochten" erklärt - nun könnten sie aufeinandertreffen. Auch ein deutsches Duell ist möglich.

Um 13 Uhr wird in der UEFA-Zentrale in Nyon das Achtelfinale (Live-Ticker bei sportschau.de) ausgelost. Vor der Saison war diskutiert worden, ob beide vom Getränkehersteller offiziell unterschiedlich unterstützten Vereine in den europäischen Klubwettbewerben starten dürfen. Die UEFA gestattete beiden Klubs die Teilnahme, Red Bull Salzburg tritt aber offiziell als "FC Salzburg" an. Ein direktes Duell beider Klubs würde die Diskussion um die Einflussnahme wieder in den Fokus rücken.

Stöger zum zweiten Mal gegen Arsenal?

Aber es ist auch ein anderes spannendes Spiel mit Leipziger Beteiligung möglich: Da nun ohne Setzlisten und unterschiedliche Lostöpfe (fast) jede Mannschaft gegen jede andere gelost werden kann, ist auch eine Begegnung der beiden Bundesligisten RB Leipzig und Borussia Dortmund möglich.

Und es sind einige interessante Gegner aus dem Ausland im Topf: Atlético Madrid, der AC Mailand, Lazio Rom, Zenit St. Petersburg, Olympique Lyon oder Arsenal sind mögliche Gegner. Aus Sicht des Dortmunder Trainers Peter Stöger wäre Arsenal als Gegner "kurios und lustig", da er schon mit dem 1. FC Köln in der Gruppenphase auf diese Mannschaft getroffen war.

UEFA verbietet russisch-ukrainische Spiele

Es bleibt allerdings eine Ausnahme in den möglichen Spielen: Angesichts des Krieges in der Ostukraine dürfen laut einer seit mehreren Jahren geltenden Entscheidung des UEFA-Exekutivkomitees die drei Mannschaften aus Russland (Zenit St. Petersburg, ZSKA Moskau und Lokomotive Moskau) auch in dieser Runde nicht gegen das ukrainische Team Dynamo Kiew spielen.

Alle Mannschaften im Lostopf

Im Wettbewerb vertreten sind noch RB Leipzig, Borussia Dortmund, Atlético Madrid, Olympique Lyon, Lazio Rom, Sporting Lissabon, Zenit St. Petersburg, ZSKA Moskau, Lokomotive Moskau, Dynamo Kiew, Viktoria Pilsen, Athletic Bilbao, FC Salzburg, Arsenal, Olympique Marseille und der AC Mailand.

Die Spiele des Achtelfinals finden am 8. März und am 15. März, jeweils ab 19 Uhr oder ab 21:05 Uhr statt. Das zuerst gezogene Team hat Heimrecht.

nch | Stand: 23.02.2018, 08:51

Darstellung: