Austern statt Marmorkuchen - Ode an die Europa League

Stadionsicht vor dem UEFA Europa-League Spiel Eintracht Frankfurt gegen Lazio Rom

Vor dem Achtelfinale

Austern statt Marmorkuchen - Ode an die Europa League

Von Marcus Bark

Die Europa League ist lange und oft zu Recht als Katzentisch des europäischen Fußballs angesehen worden. Vor dem Achtelfinale in der Saison 2018/19 ist es aber an der Zeit, eine Ode an den Wettbewerb zu schreiben.

Die Location ist verdammt trendy. Die Band ist selbst in der großen Stadt bekannt. Es gibt Sekt zum Empfang, Hummer am Büffet und einen Schokoladenbrunnen fürs Dessert.

Leider aber fehlt die Einladung. Die erfolgt zum Kaffeetrinken mit den Nachbarn. Trockener Kuchen und später ein schlecht gekühltes Bier. Absagen geht nicht, Bekanntschaft seit zig Jahren, da muss gefeiert werden, wenn auch spaßbefreit.

So verhält sich das auch mit Champions League und Europa League. Die so genannte Königsklasse ist die Party, auf die jeder will. Viel mehr Geld, viel mehr große Namen, die Hymne hat sogar einen Text.

Viele Argumente dagegen, aber ...

Der Gewinner der Europa League ist die 17.-beste Mannschaft in Europa, hat die "Frankfurter Allgemeine" Zeitung mal geschrieben. Es lassen sich viele Argumente gegen die Europa League finden, etwa die Ansetzungen an einem Donnerstag, die aufgeblähte Form, bald gibt es sogar eine Europa League II.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Aber das Achtelfinale der Europa League in der Saison 2018/19 ist wie ein Geburtstag, bei dem das Bier kalt ist, die Frikadellen und der Kartoffelsalat vom besten Partyservice der Umgebung geliefert werden und die Musik laut aufgedreht wird.

Ziemlich viel Hummer

London, Lissabon, Neapel, Sevilla, Prag, Kiew, Valencia – da ist schon ziemlich viel Hummer an Reisezielen für die Fans von Eintracht Frankfurt dabei. Krasnodar muss vermutlich nicht gerade sein, schon allein wegen des Visums. Bei St. Petersburg dürften und sollten sich die Fans der Eintracht davon nicht abschrecken lassen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Elf Nationen sind noch am ehemaligen Katzentisch des europäischen Fußballs vertreten. Die Spanier stellen drei Vereine, darunter den FC Valencia, der 2001 im Finale der Champions League stand. Arsenal spielte 2006 um die bedeutendste Vereinstrophäe in Europa, Inter Mailand gewann sie 2010, der FC Chelsea zwei Jahre später. All diese Klubs rangeln 2018/19 um die Europa League.

Titelseite der "L'Equipe"

Das Spiel der Zwischenrunde zwischen Arsenal und Borissow sahen fast 60.000 Zuschauer, an der Stamford Bridge waren bei Chelsea gegen Malmö fast 40.000. Stade Rennes überstand gegen Betis Sevilla erstmals in der Vereinsgeschichte eine K.o.-Runde in einem europäischen Wettbewerb, landete dadurch auf der Titelseite der "L’Equipe". Rennes liegt in der Bretagne, es gibt dort an fast jeder Ecke Austern. Passt in dieser Saison sogar zur Europa League.  

Stand: 22.02.2019, 11:30

Darstellung: