Europa-League-Titel - Hazards Abschiedsgeschenk für Chelsea

Eden Hazard

Zwei Tore im Finale

Europa-League-Titel - Hazards Abschiedsgeschenk für Chelsea

Von Marco Schyns

Nach sieben Jahren beim FC Chelsea soll Schluss sein: Eden Hazard hat nach dem Sieg im Europa-League-Finale seinen Wechselwunsch geäußert. Der Belgier könnte zum viertteuersten Spieler der Geschichte werden.

Alex Iwobi hatte gerade wieder Hoffnung aufkommen lassen beim FC Arsenal, als nur drei Minuten später der beste Mann auf dem Platz das 4:1 für den FC Chelsea im Europa-League-Finale am Mittwoch (29.05.2019) erzielte und für die Entscheidung sorgte: Es wird der wohl letzte Treffer von Eden Hazard im Trikot der Londoner gewesen sein.

Was sich bereits vor Monaten andeutete und in den vergangenen Wochen konkretisiert hatte, bestätigte Hazard noch während der Feierlichkeiten nach dem Spiel. "Ich denke, es ist ein Goodbye", sagte Hazard: "Heute zählte aber nur das Spiel für mich."

Hazard ist Chelseas wichtigster Spieler

Daran ließ der belgische Superstar während der 90 Minuten in Baku keine Zweifel aufkommen. Dabei waren die beiden Treffer in der 65. (Elfmeter) und 72. Minute seine ersten überhaupt in dieser Europa-League-Saison. Das aber hatte vor allem damit zu tun, dass Hazard von Trainer Maurizio Sarri häufig geschont wurde und nur insgesamt acht Mal zum Einsatz kam.

Chelsea entscheidet erstes englisches Finale für sich

Sportschau 30.05.2019 00:48 Min. Verfügbar bis 30.05.2020 ARD Von ARD-Reporter Andreas Hönig

In der Premier League stellte er einmal mehr seine Klasse unter Beweis: 16 Treffer und 15 Torvorlagen in 37 Spielen. Und doch hat es für Chelsea nur mit Ach und Krach für die Champions-League-Qualifikation gereicht. Seit vielen Jahren ist Hazard nicht nur der wichtigste und beste Spieler im Trikot der "Blues", in der Liga gespickt mit Weltstars ragt Hazard noch einmal raus. Von den Fans wurde er jüngst einmal mehr zum Spieler des Jahres in England gewählt - vor Virgil van Dijk, Sadio Mané oder Raheem Sterling.

Eden Hazard beim FC Chelsea
SpielzeitSpieleToreTorvorlagen
2012/1334914
2013/1435149
2014/15381410
2015/163144
2016/1736165
2017/1834124
2018/19371615

Hazard soll 130 Millionen Euro kosten

Nach 245 Premier-League-Spielen (85 Tore, 61 Torvorlagen) soll nun aber Schluss sein. Hazard zieht es nach Spanien. Ein Wechsel zu Real Madrid stand bereits nach der herausragenden Weltmeisterschaft 2018 im Raum. Trotz Vertrages bis 2020 soll der Transfer in diesem Sommer zustande kommen - zumindest wenn es nach Hazard geht: "Ich habe meine Entscheidung getroffen. Jetzt warten wir darauf, was beide Klubs machen."

Die englische Boulevard-Zeitung "The Sun" will erfahren haben, dass Chelsea nach monatelangen Verhandlungen ein Angebot von Real über 130 Millionen Euro akzeptiert haben soll. Hazard, der in Madrid dem Bericht zufolge mehr als 23 Millionen Euro jährlich kassieren soll, würde damit zum viertteuersten Spieler aller Zeiten werden - obwohl er im Sommer 2020 ablösefrei zu haben wäre.

Dembélé, Hernández und Co. - die Rekordtransfers der Bundesliga Sportschau 22.05.2019 00:38 Min. Verfügbar bis 22.05.2020 Das Erste

So lange will und kann man in Madrid aber nicht warten. Nach der Horror-Saison mit drei Trainern, Champions-League-Achtelfinal-Aus und zwölf Ligapleiten ist die Zeit für einen Neuaufbau gekommen. Hazard soll vorangehen - und die Sehnsucht der Fans nach einem neuen Superstar in der Post-Ronaldo-Ära erfüllen.

Chelsea kann keinen Ersatz verpflichten

Chelsea verliert nicht nur seinen wichtigsten Spieler, sondern hat aufgrund der Transfersperre nicht einmal die Möglichkeit, das Geld in einen Ersatz zu reinvestieren. Mit Christian Pulisic hat man einen großen Transfer bereits im Winter getätigt. Zudem werden wohl einige der zahlreichen Leih-Spieler an die Stamford Bridge zurückkehren.

Ob Hazard jemals dorthin zurückkehrt, ist unwahrscheinlich. Sein Doppelpack im Europa-League-Finale war sein Abschiedsgeschenk für Chelsea. Nach sieben erfolgreichen Jahren - unter anderem mit zwei Meistertiteln, zwei Europa-League-Titeln und einem FA-Cup-Sieg - ist nun Schluss. Das hat Hazard am Mittwochabend klar gemacht: "Mein Traum war es, in der Premier League zu spielen. Das habe ich für einen der größten Klubs gemacht. Nun ist es Zeit für eine neue Herausforderung."

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Donnerstag, 30.05.19, 22.50 Uhr

Stand: 30.05.2019, 09:30

Darstellung: