Dortmund gewinnt furiose Partie

Dortmunder Jubel nach dem Tor gegen Bergamo

Borussia Dortmund - Atalanta Bergamo 3:2

Dortmund gewinnt furiose Partie

Von Robin Tillenburg

Borussia Dortmund hat ein turbulentes Zwischenrunden-Hinspiel in der Europa League gegen Atalanta Bergamo durch ein Tor in der Nachspielzeit gedreht. Die Dortmunder siegten mit 3:2 (1:0).

André Schürrle traf zunächst für die Borussia (30. Minute), Josip Iličić erzielte den Ausgleich (51.) und kurz danach die Führung (55.) für Bergamo. Michy Batshuayi brachte den BVB zurück ins Spiel (65.) und markierte auch den umjubelten Siegtreffer (90.+1). Im Rückspiel in der kommenden Woche würde den Dortmundern damit ein Remis reichen.

Weniger Spielfluss nach dem Treffer

In einer abwechslungsreichen Anfangsphase mit Vorteilen für den BVB hatten beide Mannschaften erste Gelegenheiten. Kapitän Marco Reus (6.), Schürrle mit einem Pfostenschuss (17.) sowie Christian Pulisic (25.) hatten die besten für Dortmund, Bergamo hätte in der zwölften Minute nach einem Eckball ebenfalls beinahe die Führung erzielt.

Nach einer halben Stunde fiel der erste Treffer. Nach einer robusten Balleroberung von Batshuayi spielte der Belgier den Ball nach rechts, dort flankte Lukasz Piszczek maßgenau in den Lauf von Schürrle, der den Ball im Fallen über die Linie bugsierte.

Europa League - Batshuayi schießt das Siegtor

Sportschau | 15.02.2018 | 00:23 Min.

Die Dortmunder hatten die Partie, die von beiden Seiten mit durchaus gesunder Härte geführt wurde, nun im Griff. Der ganz große Spielfluss kam allerdings aufgrund der vielen Fouls erst einmal nicht mehr zustande. Für ein taktisches Trikotzupfen sah Julian Weigl unter anderem eine Gelbe Karte - der Mittelfeldspieler fehlt damit im Rückspiel. Die Halbzeitführung der Mannschaft von Peter Stöger war jedenfalls verdient.

Doppelschlag nach der Pause

Aus der Pause kamen jedoch die Gäste deutlich schwungvoller. Nur sechs Minuten waren gespielt, als eine Flanke von der linken Seite ewig lange in Richtung Iličić unterwegs war. Der slowenische Stürmer konnte den Ball unbehelligt am langen Pfosten annehmen und im linken Eck unterbringen.

Dass in der Entstehung des Tores eine Abseitsposition nicht geahndet wurde, musste der BVB noch unter "Pech" verbuchen. Doch die Stöger-Elf wirkte geschockt und kassierte nur vier Minuten nach dem Ausgleich auch noch das 1:2: Erneut war es Iličić, der traf. Bürki hatte zuvor einen Schuss nur zur Seite genau in den Lauf des Angreifers abgewehrt.

Götze-Einwechslung bringt Dortmund zurück ins Spiel

Es dauerte etwas, bis der BVB sich berappelt hatte. Die Einwechslung von Mario Götze für Reus war ein belebendes Element. Nach Zusammenspiel mit Schürrle war es Götze, der Batshuayi kurz vor dem Sechzehner bediente. Dortmunds Mittelstürmer ließ sich nicht lange bitten und nagelte den Ball vom Strafraumrand in die rechte Ecke (65.). In der Schlussphase hatten die Gastgeber deutlich mehr Ballbesitz, konnten diesen aber gegen nun tiefer stehende Italiener lange nicht in gute Gelegenheiten ummünzen.

Robin Gosens - "Mein erstes Spiel auf deutschem Boden"

Sportschau | 15.02.2018 | 01:44 Min.

Der eine Geistesblitz sollte aber in der Nachspielzeit doch noch kommen - wieder hatte ihn Götze. Sein Pass auf Batshuayi in die Schnittstelle war nicht zu verteidigen. Dortmunds Neuzugang unterstrich dann noch einmal seine Torjägerqualitäten und vollstreckte eiskalt zum Sieg.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, 15.02.18, 22.50 Uhr

Statistik

Fußball · UEFA Europa League 2017/2018

Donnerstag, 15.02.2018 | 19.00 Uhr

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan – Castro, Weigl (81. Dahoud) – Pulisic (85. Isak), Reus (62. M. Götze), Schürrle – Batshuayi

3
Wappen Atalanta Bergamo

Atalanta Bergamo

E. Berisha – Tolói, Caldara (85. Palomino), Masiello – Hateboer, Cristante, de Roon, Freuler, Spinazzola – Ilicic (89. Petagna), Gómez (76. Gosens)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Schürrle (30.)
  • 1:1 Ilicic (51.)
  • 1:2 Ilicic (56.)
  • 2:2 Batshuayi (65.)
  • 3:2 Batshuayi (90.)

Strafen:

  • gelbe Karte Weigl (1 )
  • gelbe Karte Cristante (2 )
  • gelbe Karte Piszczek (1 )
  • gelbe Karte Hateboer (2 )
  • gelbe Karte Schürrle (1 )
  • gelbe Karte Batshuayi (1 )

Zuschauer:

  • 62.500

Schiedsrichter:

  • Daniel Stefanski (Polen)

Stand: Donnerstag, 15.02.2018, 20:57 Uhr

Stand: 15.02.2018, 20:55

Darstellung: