Schmelzer schießt Dortmund ins Achtelfinale

Jubel beim BVB

Europa-League-Zwischenrunde

Schmelzer schießt Dortmund ins Achtelfinale

Borussia Dortmund reichte gegen Atalanta Bergamo eine durchwachsene Leistung zum Weiterkommen in der Europa League. Umjubelter Held des Abends war Marcel Schmelzer.

Gegen Bergamo kamen die Dortmunder im Rückspiel am Donnerstag (22.02.2018) zu einem 1:1-Unentschieden und stehen damit dank des 3:2-Hinspielerfolgs im Achtelfinale. Allerdings musste der BVB lange zittern. Erst der späte Ausgleich durch Marcel Schmelzer ließ Dortmund jubeln (83. Minute).

"Ich bin sehr, sehr glücklich, dass wir eine Runde weiter sind. Das ist das Wichtigste", sagte Schmelzer dem Sender "Sport1". Wer am 8. und 15. März der nächste Gegner der Dortmunder wird, entscheidet sich bei der Auslosung am Freitag in Nyon.

Dortmund schlafmützig

Den Start in dieses Spiel verschlief Borussia Dortmund vollkommen. Atalanta Bergamo wirkte wacher und ging mit der ersten Chance des Spiels direkt in Führung. Nach einer scharf getretenen Ecke von der linken Seite unterlief Dortmunds Keeper Roman Bürki den Ball und auch die restlichen Dortmunder wirkten unsortiert, Bergamos Abwehrspieler Rafael Toloi stand am zweiten Pfosten völlig frei und schob ohne Probleme ein (11.).

Der BVB quält sich in Bergamo

Sportschau | 22.02.2018 | 00:51 Min.

Auch die nächste dicke Chance ghörte den Italienern: Nach einer Hereingabe von Alejandro Gómez kam Bryan Cristante frei vor Bürki zum Kopfball, setzte den Ball aber neben das Tor (26.). Dortmund kam erst nach einer guten halben Stunde besser ins Spiel. André Schürrle hatte die beiden besten Gelegenheiten für den BVB: Zunächst setzte er mit einen Schuss aus gut 18 Metern knapp über das Tor (28.). Und wenig später prüfte er Bergamos Torhüter Etrat Berisha mit einem Aufsetzer (30.).

Bergamo lässt den Sieg liegen

Im zweiten Durchgang überließ Bergamo dem BVB die Spielkontrolle, nur konnte der damit lange wenig anfangen. Und durfte sich glücklich schätzen, dass Bergamo nicht den zweiten Treffer erzielte. Dortmund Ömer Toprak verschätzte sich bei einem Konter der Italiener, Josip Ilicic konnte ungestört in die Mitte passen, wo Alejandro Gómez aus kürzester Distanz Bürki anschoss (78.).

Erst in der Schlussphase stemmte sich Dortmund mit aller Kraft gegen das drohende Ausscheiden. Die erste gute Möglichkeit zum Ausgleich ließ Schürrle noch aus kurzer Distanz liegen (81.), zwei Minuten später sorgte dann der eingewechselte Schmelzer, der von einem Fehler von Bergamos Torhüter Berisha profitierte, mit seinem 1:1 für Jubel auf Seiten des BVB. "Wir sind froh und glücklich, dass wir weitergekommen sind", sagte Dortmunds Trainer Peter Stöger dem Sender "Sport1".

Für Borussia Dortmund geht es in der Bundesliga am Montag (26.02.2018) mit einem Heimspiel gegen den FC Augsburg weiter. Atalanta Bergamo tritt einen Tag zuvor bei Juventus Turin an.

Statistik

Fußball · UEFA Europa League 2017/2018

Donnerstag, 22.02.2018 | 21.05 Uhr

Wappen Atalanta Bergamo

Atalanta Bergamo

E. Berisha – Tolói (88. Cornelius), Caldara, Masiello – Hateboer, Cristante, de Roon (87. Petagna), Freuler, Spinazzola – Ilicic, Gómez

1
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan (46. Schmelzer) – N. Sahin, Dahoud (82. Isak) – Pulisic (59. Reus), M. Götze, Schürrle – Batshuayi

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Tolói (11.)
  • 1:1 Schmelzer (83.)

Strafen:

  • gelbe Karte Sokratis (1 )
  • gelbe Karte Hateboer (3 )
  • gelbe Karte Spinazzola (1 )
  • gelbe Karte Piszczek (2 )
  • gelbe Karte Bürki (1 )

Zuschauer:

  • 20.000

Schiedsrichter:

  • Jesús Gil Manzano (Spanien)

Stand: Donnerstag, 22.02.2018, 22:57 Uhr

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, 22.02.18, ab 22.50 Uhr

red | Stand: 22.02.2018, 22:55

Darstellung: