Marcel Yahyaijan, Cheftrainer FC 08 Villingen.

Fußball | DFB-Pokal Villingen will Schalke ärgern: "Jeder denkt hier, wir schlagen die"

Stand: 05.08.2021 11:23 Uhr

Die deutsch-iranische Familie Yahyaijan stellt bei Oberligist FC 08 Villingen den Sportvorstand, Trainer und einen Stürmer. Im DFB-Pokal hoffen sie nun auf eine Sensation gegen Schalke 04.

Was sind schon drei Klassen Unterschied? Nichts, wenn man Fan des Fußball-Oberligisten FC 08 Villingen ist und auf einen Verein wie den FC Schalke 04 trifft. "In unserem Umfeld haben wir das Spiel gefühlsmäßig schon gewonnen", sagt FC-Trainer und Sportdirektor Marcel Yahyaijan. Und nach der letztjährigen Katastrophen-Saison der Schalker setzen die Anhänger in Villingen-Schwenningen einfach auf die nächste Blamage des Zweitligisten. Dieses Mal am kommenden Sonntag in der ersten Runde des DFB-Pokals.

Begegnung mit Respekt

"Jeder denkt hier, wir schlagen die", sagt Trainer-Vater und Sportvorstand Arash Yahyaijan vor dem Spiel des Jahres für den südbadischen Pokalsieger. Natürlich machen auch in der Stadt am Rand des Schwarzwalds Begriffe wie "Chaosverein" oder "Chaotenclub" die Runde. Aber Arash Yahyaijan findet, dass man dem Bundesliga-Absteiger "respektvoll" begegnen müsse, auch wenn die Schalker "die letzten zwei, drei Jahre viel falsch gemacht haben". 

Der Y-Clan aus Villingen

Im Übrigen kann er sich ganz gut in die häufig brodelnde S04-Seele hineinversetzen, in der noch das Wissen um frühere Erfolge lebt. Schließlich sei auch Villingen "extrem", erklärt der 47-Jährige. Die Älteren unter den Fans würden immer noch denken, der FC 08 sei ein Zweitligist - nur weil er das vor 50 Jahren mal war. Verliere man in knapp zwei Wochen die Zweitrundenpartie im aktuellen Südbaden-Pokal beim Landesligisten FC Überlingen, "dann ist hier Weltuntergang". Was die Yahyaijans wohl besonders stark abbekommen würden. Denn neben dem Sportvorstand, der im Iran geboren wurde und mit 13 Jahren während des ersten Golfkriegs mit seiner Mutter nach Deutschland kam, und dem 28 Jahre alten Trainer gibt es noch dessen Bruder Kamran (22) im Angriff. Morteza, ein weiterer Bruder, ist Co-Trainer der Villinger C-Jugend. Weshalb in der Stadt schnell vom "Y-Clan" die Rede sei, wenn es sportlich mal nicht so laufe, erklärt der Vater.

Simon Terodde in Schach halten

Dabei steckten die Yahyaijans sehr viel Zeit und Energie in den Verein, der perspektivisch in die Regionalliga Südwest aufsteigen will. "Bei uns dreht sich der ganze Tag um Fußball." Gegen Schalke sieht Coach Marcel die "Topaufgabe" für seine Spieler darin, Simon Terodde in Schach zu halten. Der Torjäger des völlig neuformierten Gäste-Teams hat in den ersten beiden Zweitliga-Spielen schon dreimal getroffen. In der Saison 2016/17 verlor Villingen im DFB-Pokal gegen die Königsblauen mit 1:4, vor zwei Jahren gewann der damalige Bundesligist Fortuna Düsseldorf erst nach Verlängerung mit 3:1. Ginge es nun noch einen Schritt weiter, wäre der FC 08 vorbereitet: Vor seinem Triumph im Südbaden-Pokal der vergangenen Saison setzte er sich im Viertel- und im Halbfinale jeweils im Elfmeterschießen durch.