DFB-Pokal - Schalke erkämpft sich die zweite Runde

DFB-Pokal - Schalke hat mit Schweinfurt Mühe Sportschau 03.11.2020 06:50 Min. Verfügbar bis 03.11.2021 Das Erste

1. FC Schweinfurt 05 - FC Schalke 04 1:4

DFB-Pokal - Schalke erkämpft sich die zweite Runde

Schalke 04 kann doch noch gewinnen - aber der Auftritt beim nachgeholten Erstrunden-Pokalspiel gegen den Viertligisten Schweinfurt 05 war alles andere als souverän. Alessandro Schöpf und Ralf Fährmann waren die beiden Matchwinner.

Beim 4:1-Erfolg gegen den bayerischen Regionalligisten, der sein Heimrecht an die Königsblauen abgetreten hatte, rannte Schalke am Dienstagabend (03.11.2020) zunächst sogar einem Rückstand hinterher.

Fährmann pariert Elfmeter

Der seit 22 Bundesligapartien sieglose Abstiegskandidat hatte dann bei 2:1-Führung Glück, dass Keeper Fährmann in der 70. Minute einen Strafstoß von Amar Suljic parierte. Erst danach erlahmte so langsam der Widerstand der starken Schweinfurter.

"Das war eine hartes Stück Arbeit", sagte Schalke-Stürmer Steven Skrzybski bei "Sky": "Alles in allem war es verdient."

Schweinfurts Trainer: "Sind unfassbar stolz"

"Wir sind unfassbar stolz auf das, was wir geleistet haben", sagte Schweinfurs Trainer Tobias Strobl. Ärgerlich war für ihn nur der schnelle Verlust der Führung: "Das hat ein bisschen weh getan in der Halbzeit."

Vor allem in der ersten halben Stunde war der Viertligist die klar bessere Mannschaft. Aber auch da hielt Fährmann sein Team schon im Rennen, zudem litten die Abschlüsse des Regionalligisten unter mangelnder Präzision.

Führung durch Thomann

Die Ausnahme bildete Martin Thomann, der in der 37. Minute mit einer klasse Einzelleistung zur Führung für den vermeintlichen Außenseiter traf. Danach schlichen sich aber in der Schweinfurter Deckung einige Leichtsinnsfehler und Unkonzentriertheiten ein, die Vedad Ibisevic (39.) und Schöpf (44.) noch vor der Pause zur äußerst glücklichen Führung nutzte.

Schöpf und Raman

Nach der Pause machte dann wieder Schweinfurt Druck, hatte beim Elfmeter auch den Ausgleich auf dem Fuß. Dass Fährmann dies verhinderte, war dann aber ein Wegweiser für beide Teams. Die 05er konnten den Druck nicht mehr aufrecht erhalten, Schöpf (81.) und Benito Raman (86.) schossen den am Ende doch noch klaren Erfolg heraus.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2020/2021

Dienstag, 03.11.2020 | 16.30 Uhr

Wappen 1. FC Schweinfurt 05

1. FC Schweinfurt 05

Zwick – M. Bauer, Billick, Rinderknecht (78. Pfarr), Grözinger – Böhnlein (61. Ramser), Fery (61. Cekic), Thomann (74. Pieper), Laverty – Marinkovic (61. Suljic), Jabiri

1
Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – Ludewig, Thiaw (46. Salif Sané), Nastasic, Mendyl (63. Oczipka) – Stambouli (74. Mascarell), N. Bentaleb – Skrzybski, Schöpf, Raman (87. Harit) – Ibisevic (63. Paciencia)

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Thomann (37.)
  • 1:1 Ibisevic (39.)
  • 1:2 Schöpf (44.)
  • 1:3 Schöpf (81.)
  • 1:4 Raman (86.)

Strafen:

  • gelbe Karte Marinkovic (1 )
  • gelbe Karte Böhnlein (1 )
  • gelbe Karte N. Bentaleb (1 )
  • gelbe Karte Salif Sané (1 )
  • gelbe Karte Rinderknecht (1 )
  • gelbe Karte Stambouli (1 )

Schiedsrichter:

  • Sven Jablonski (Bremen)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 03.11.2020, 18:47 Uhr

ch | Stand: 03.11.2020, 18:41

Darstellung: