Nürnberg muss bei Linx lange zittern

SV Linx - 1. FC Nürnberg 1:2

Nürnberg muss bei Linx lange zittern

Ein später von Treffer von Torjäger Mikael Ishak hat Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg bei Außenseiter SV Linx knapp den Einzug in die zweite Runde beschert.

Alexander Fuchs (r.) mit einem Schussversuch

Die Nürnberger schrammten im Pokal dank Ishak knapp an einer Blamage vorbei. Der "Club" kam am Samstag (18.08.2018) beim Fünftligisten SV Linx nach einer indiskutablen Vorstellung nur zu einem mühevollen und glücklichen 2:1 (1:1). Eine Woche vor dem Ligaauftakt bei Hertha BSC wartet auf FCN-Trainer Michael Köllner noch jede Menge Arbeit.

Ishak brachte den neunmaligen deutschen Meister und viermaligen Pokalsieger in der 15. Minute in Führung. Marco Rubio gelang für den südbadischen Oberligisten aus dem 1.200-Seelen-Dorf mit einem Foulelfmeter (20. Minute) der Ausgleich. Erneut Ishak sorgte spät für die Entscheidung (88.).

Nürnberg startet zunächst schwungvoll

Nürnberg übernahm zunächst schnell die Initiative. Nach einem ersten Warnschuss von Hanno Behrens (8.) hätte kurz darauf der völlig frei stehende Edgar Salli die Führung für die Gäste erzielen müssen. Ishak machte es später bei einem Abstauber nach einem Freistoß besser und traf zum 1:0. Doch die Gastgeber kamen nach einem Elfmeter zum Ausgleich.

Die Nürnberger agierten danach viel zu umständlich und harmlos. Auch nach dem Wechsel änderte sich wenig. Dem "Club" fehlten Leidenschaft, Ideen und viel zu oft die Klasse vor dem Tor gegen tapfere Linxer. Die verpassten durch Rubio das 2:1 (74.), ehe Ishak den FCN doch noch jubeln ließ.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2018/2019

Samstag, 18.08.2018 | 15.30 Uhr

SV Linx

Riedinger – Kopf (66. Recht), Schmider, Gülsoy, Feist – Henkel (90. Braun), A. Merkel, Venturini, Dussot (89. Vollmer) – Vollmer, Rubio

1

1. FC Nürnberg

Bredlow – Valentini (46. Ro. Bauer), Margreitter, Mühl, Leibold – Petrak – Salli (61. Palacios Martínez), Behrens, A. Fuchs (78. Knöll), Zrelak – Ishak

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Ishak (15.)
  • 1:1 Rubio (20./Foulelfmeter)
  • 1:2 Ishak (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schmider (1 )
  • gelbe Karte Margreitter (1 )
  • gelbe Karte A. Merkel (1 )

Zuschauer:

  • 5.600

Schiedsrichter:

  • Sven Waschitzki (Essen)

Stand: Samstag, 18.08.2018, 17:25 Uhr

sid/dpa | Stand: 18.08.2018, 17:20

Darstellung: