Leverkusen müht sich ins Viertelfinale

Leverkusen gegen Stuttgart - die Highlights Sportschau 05.02.2020 03:21 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 Das Erste

Bayer 04 Leverkusen - VfB Stuttgart 2:1

Leverkusen müht sich ins Viertelfinale

Bayer Leverkusen ist auch dank eines kuriosen Eigentors ins Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen und darf weiter vom ersten Titel seit 1993 träumen.

Die Leverkusener besiegten am Mittwochabend (05.02.2020) den starken Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart mit Mühe 2:1 (0:0) und sind nach dem Ausscheiden von Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach nun einer der Favoriten im Wettbewerb.

Es war aber ein hartes Stück Arbeit für den Bundesliga-Fünften. Ein Missgeschick von Stuttgarts Torhüter Fabian Bredlow leitete Bayers Einzug in die Runde der besten acht ein. Bredlow boxte sich den Ball nach einem Eckball ins eigene Netz (71. Minute).

Demirbay mit Sieg zufrieden

Auch beim zweiten Bayer-Treffer durch Lucas Alario (83.) sah der Keeper nicht gut aus. Das Anschlusstor durch Silas Wamangituka (85.) kam für die Gäste zu spät.

Leverkusen gegen Stuttgart - die Zusammenfassung Sportschau 05.02.2020 09:52 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 Das Erste

"Wir sind weitergekommen, dass ist das was zählt. Man kann nicht immer Schönwetter-Fußball spielen. Wir hatten das Glück auch auf unserer Seite. Aber wir haben am Ende verdient gewonnen", sagte Leverkusens Jungstar Kai Havertz gegenüber dem ARD-Hörfunk.

Havertz an vielen Möglichkeiten beteiligt

Im Bayer-Team kam 17-Millionen-Neuzugang Exequiel Palacios zu seinem Debüt. Kai Havertz durfte erstmals die Leverkusener Mannschaft in einem Pflichtspiel als Kapitän auf das Spielfeld führen. Der 20-Jährige war bei den lange verhalten agierenden Gastgebern der auffälligste Spieler. Beinahe an jeder gefährlichen Aktion war der Mittelfeldspieler vor der Pause beteiligt.

So verfehlte Havertz (12.) aus 20 Metern nur knapp das Tor. Sechs Minuten später scheiterte er an VfB-Torwart Bredlow aus kurzer Entfernung. Kurz vor dem Wechsel traf Havertz zwar nach einem Kopfball von Alario ins Tor. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus entschied aber nach Videobeweis auf Abseits.

Havertz: "Man kann nicht immer Schönwetter-Fußball spielen"

Sportschau 05.02.2020 02:03 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 Das Erste Von Daniela Müllenborn


Wenige Konter brachten Gefahr

Ansonsten ließ der VfB Stuttgart mit seiner gut gestaffelten Deckung wenig zu. Die Schwaben waren von Beginn an hellwach. Mit ihren wenigen Kontern brachten sie Bayer immer wieder in Verlegenheit. Die beste Chance hatte Wamangituka (26.), der mit seinem Schuss nur die Latte des Bayer-Tores traf.

Als die Partie dahinzuplätschern drohte, sorgte VfB-Torhüter Bredlow (71.) mit seinem ersten Missgeschick für die Leverkusener Führung. Wenig später wehrte er den Ball nach einem Schuss direkt auf Alarios Fuß ab, von wo aus der Ball in einer Bogenlampe ins Tor fiel. Wamangituka (85.) sorgte noch einmal für Hoffnung bei den Schwaben - letztlich vergeblich. 

Demirbay: "An solchen Tagen ist es auch mal wichtig, solche Tore zu schießen"

Sportschau 05.02.2020 02:00 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 Das Erste Von Daniela Müllenborn


Schwere Aufgaben

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat lobte dennoch sein Team: "Es war mehr drin. Es war eine Top-Leistung. Wir hätten mindestens die Verlängerung verdient gehabt."

Am kommenden Samstag (18.30 Uhr) empfängt Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund zum Bundesliga-Spitzenspiel. Der VfB Stuttgart tritt ebenfalls am Samstag (13 Uhr) im heimischen Stadion zum Zweitliga-Duell gegen Erzgebirge Aue an.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2019/2020

Mittwoch, 05.02.2020 | 18.30 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – Weiser, S. Bender (46. Tah), Dragovic, Sinkgraven (86. Wendell) – Palacios, Demirbay – Bellarabi, Havertz, Diaby (67. Amiri) – Alario

2
Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Bredlow – Massimo (58. Mola), Phillips, Endo, P. Stenzel – Mangala – Förster (79. Egloff), Castro – Wamangituka, Didavi (67. Klimowicz), Gonzalez

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Bredlow (72./Eigentor)
  • 2:0 Alario (83.)
  • 2:1 Wamangituka (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Weiser (2 )
  • gelbe Karte Hradecky (1 )
  • gelbe Karte Castro (2 )

Zuschauer:

  • 20.320

Schiedsrichter:

  • Bibiana Steinhaus (Hannover)

Vorkommnisse:

  • Tor von Havertz (Leverkusen) nach Videobeweis (Abseits) zurückgenommen (43.).

Stand der Statistik: Freitag, 14.02.2020, 00:16 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 05.02.2020, 20:30

Darstellung: