Hamburg stürmt ins Viertelfinale

Jubel beim Hamburger SV

Hamburger SV - 1.FC Nürnberg 1:0 (0:0)

Hamburg stürmt ins Viertelfinale

Winter-Zugang Berkay Özcan hat den Hamburger SV gleich bei seinem Startelf-Debüt ins Viertelfinale des DFB-Pokals geschossen. Der 1.FC Nürnberg enttäuschte auf der ganzen Linie.

Mit seinem Treffer in der 54. Minute sorgte der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler Berkay Özcan am Dienstagabend (05.02.2019) für seinen neuen Klub für den verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg des Zweitliga-Tabellenführers gegen den desolaten 1.FC Nürnberg.

"Wir haben heute alles richtig gemacht", lobte HSV-Defensivspieler Gotoku Sakai die Hamburger Leistung: "Seit der ersten Runde ist es unser Ziel, nach Berlin zu kommen."

Nürnbergs Torhüter Christian Mathenia war dagegen bedient und warnte vor dem kommenden Spiel in Hannover: "Wenn wir so eine Leistung am Samstag bringen, gibt es ein böses Erwachen."

Von Nürnberg kommt nicht viel

Vor 48.000 Zuschauern im Volksparkstadion waren die Hanseaten dem Erstligisten über weite Strecken deutlich überlegen. Die Gäste aus Franken sorgten lediglich in den letzten 20 Minuten für etwas Gefahr, blieben aber im ganzen Spiel ohne Torabschluss.

Behrens: "Viel zu wenig von uns"

Sportschau 05.02.2019 01:16 Min. ARD

Chancen erarbeiteten sich vor der Pause allein die Gastgeber, die aber vor dem Tor die letzte Entschlossenheit vermissen ließen. Ein Freistoß des starken Douglas Santos ging vorbei (16. Minute), Lewis Holtby fand bei seinem Schuss in Christian Mathenia seinen Meister (19.). Auch bei Özcans Freistoß (28.) war der FCN-Keeper zur Stelle.

Ohne Torschuss

Nach dem Wechsel dauerte es neun Minuten, bis der HSV für seine stärkeren Bemühungen belohnt wurde. Als auf einen klugen Santos-Pass Arps Schuss geblockt wurde, war der türkische Nationalspieler Özcan zur Stelle und vollendete zur verdienten Führung.

Auch in der Folgezeit kam von den Nürnbergern nicht viel. Zwar bemühten sie sich etwas mehr in der Offensive, doch ein Schuss auf das Tor gelang ihnen nicht mehr. So konnten die Hamburger das Ergebnis sicher verteidigen.

Der HSV empfängt in der 2. Bundesliga am Montag (11.02.2019) Dynamo Dresden. Nürnberg spielt am Samstag in Hannover.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2018/2019

Dienstag, 05.02.2019 | 18.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Pollersbeck – G. Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala (46. Janjicic) – Narey, L. Holtby, B. Özcan (70. Tat. Ito), Jatta (85. Vagnoman) – Arp

1
Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Mathenia – Goden, Mühl, Ewerton, Valentini (43. Löwen) – Petrak, Behrens – Kerk (79. Vura), Pereira, Palacios Martínez (62. Zrelak) – Ishak

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 B. Özcan (54.)

Strafen:

  • gelbe Karte Mangala (2 )
  • gelbe Karte Valentini (1 )
  • gelbe Karte Kerk (1 )
  • gelbe Karte Goden (1 )

Zuschauer:

  • 47.628

Schiedsrichter:

  • Harm Osmers (Hannover)

Stand: Dienstag, 05.02.2019, 20:24 Uhr

Stand: 05.02.2019, 20:20

Darstellung: