Dortmund zittert sich weiter

SpVgg Greuther Fürth - Borussia Dortmund 1:2 n.V.

Dortmund zittert sich weiter

Borussia Dortmund hat beim Neustart unter Trainer Lucien Favre im DFB-Pokal gegen Greuther Fürth so gerade noch die Kurve gekriegt und durch zwei Tore auf den letzten Drücker nach Verlängerung mit 2:1 (0:0, 1:1) gewonnen.

Sebastian Ernst traf in der 77. Minute für die Kleeblätter, der eingewechselte Neuzugang Axel Witsel (90.+5) besorgte in allerletzter Sekunde der regulären Spielzeit den Ausgleich für die Dortmunder und erzwang so die Verlängerung. Dort erzielte Marco Reus den Siegtreffer (120.+1).

Dortmund macht zu wenig Druck

Dortmund hatte zuvor viel zu wenig aus seiner Feldüberlegenheit gemacht. Die Favre-Elf kontrollierte das Spielgeschehen und kombinierte sich immer wieder ganz gefällig bis in die gegnerische Hälfte, ohne echten Mittelstürmer fehlte es aber an Durchschlagskraft. Pech hatte der BVB, als Christian Pulisic nach einer knappen Stunde nur den Pfosten traf.

Fürth, das von Co-Trainer Oliver Barth betreut wurde, weil Chefcoach Damir Buric wegen eines Trauerfalls verhindert war, hatte einen klaren Plan und kam mit der einzigen echten Großchance zum Erfolg. Ein schöner Angriff über die linke Seite landete bei Daniel Keita-Ruel, der klug mit dem Kopf für Ernst ablegte - der 23-Jährige vollendete per Volleyschuss. Sekunden vor dem eigentlichen Abpfiff verhinderte dann Witsel nach einer Flanke von links das Aus des Favoriten.

Borussia Dortmund dank Witsel und Reus im Pokal weiter

Sportschau | 20.08.2018

Reus und Bürki retten BVB

In der Verlängerung hatte Fürth sogar zweimal (103., 113.) die Chance zum Siegtreffer, scheiterte aber jeweils an Roman Bürki, ehe Reus nach Vorlage von Jadon Sancho die Partie doch noch zu Gunsten der Borussia entschied. "Wir haben damit gerechnet, dass es ein typisches Pokalspiel wird. Das ist es geworden. Kompliment an die Fürther, die es gut gemacht haben. Wir sind mit Glück in die Saison gestartet, aber das kann man ja auch gebrauchen", meinte Reus nachher in der ARD.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2018/2019

Montag, 20.08.2018 | 20.45 Uhr

Wappen SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth

Burchert – Hilbert, Maloca, Bauer (90. Magyar), Max. Wittek – Gugganig, Omladic (46. T. Mohr) – Atanga (70. Reese), Ernst, Green (97. Abouchabaka) – Keita-Ruel

1
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer – Dahoud, Delaney (74. Witsel) – Pulisic (78. Sancho), M. Götze (64. Philipp), M. Wolf (97. Guerreiro) – Reus

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Ernst (77.)
  • 1:1 Witsel (90.+5)
  • 1:2 Reus (120.+1)

Strafen:

  • gelbe Karte Ernst (1 )
  • gelbe Karte Maloca (1 )
  • gelbe Karte Abouchabaka (1 )
  • gelbe Karte Akanji (1 )

Zuschauer:

  • 15.500

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

Stand: Montag, 20.08.2018, 23:24 Uhr

rt | Stand: 20.08.2018, 23:33

Darstellung: