Mainz schlägt Aue in Unterzahl

Spielbericht Erzgebirge Aue gegen 1. FSV Mainz 05

Erzgebirge Aue - FSV Mainz 05 1:3

Mainz schlägt Aue in Unterzahl

Der 1. FSV Mainz 05 ist ohne Probleme in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Gegner Erzgebirge Aue konnte eine frühe Überzahl nicht wirklich nutzen.

Die Mainzer gewannen am Samstag (18.08.2018) mit 3:1 (1:0) beim Zweitligisten. Alexandru Maxim (31. Minute, 65.) und Robin Quaison (59.) sorgten für den gelungenen Pflichtspielauftakt der Rheinhessen. Der Ehrentreffer für Aue durch Pascal Testroet (83.) kam zu spät.

Früher Platzverweis für Niakhaté

Die Partie begann mit einem Schock für die Mainzer: Neuzugang Moussa Niakhaté flog schon in Minute drei vom Platz. Er hatte als letzter Mann Gegenspieler Sören Bertram umgerissen. Es war die schnellste Rote Karte in der Historie des DFB-Pokals.

Mainz ist verdient in Runde zwei

Sportschau | 18.08.2018

Die Rheinhessen brauchten einige Minuten, um sich wieder zu sammeln. Doch dann hatte der starke Maxim seinen großen Auftritt. Nach Vorlage von Pablo de Blasis tanzte er zwei Gegenspieler aus und netzte präzise ein (31.).

Joker Quaison sticht

Nach der Pause übernahm zunächst Aue die Spielkontrolle, doch die Tore machten erst einmal nur die Mainzer. Zunächst traf Joker Robin Quaison (59.), dann krönte Maxim seinen tollen Auftritt mit seinem zweiten Treffer für den Erstligisten (65.) zum 3:0. Aues Testroet traf in der Schlussphase sehenswert (83.), doch am Aus des Zweitligisten änderte das nichts mehr.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2018/2019

Samstag, 18.08.2018 | 18.30 Uhr

Wappen Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue

Männel – Kalig, Tiffert, Rapp – Rizzuto, Wydra (46. Hochscheidt), Fandrich, Härtel – Nazarov (70. Riese), Testroet, S. Bertram (76. Iyoha)

1
Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Fl. Müller – Brosinski, Bell, Niakhaté, Martín – Baku, Gbamin, Maxim (76. Kunde) – de Blasis, Mateta (58. Quaison), Holtmann (86. Bungert)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Maxim (31.)
  • 0:2 Quaison (59.)
  • 0:3 Maxim (65.)
  • 1:3 Testroet (83.)

Strafen:

  • gelbe Karte Maxim (1 )
  • rote Karte Niakhaté (3./Taktisches Foulspiel)
  • gelbe Karte Rapp (1 )
  • gelbe Karte Tiffert (1 )
  • gelbe Karte Kalig (1 )

Zuschauer:

  • 7.600

Schiedsrichter:

  • Felix Zwayer (Berlin)

Stand: Samstag, 18.08.2018, 20:24 Uhr

sid/dpa | Stand: 18.08.2018, 20:25

Darstellung: