Gladbach zerstört Elversberger Pokalträume früh

Gladbacher Jubel im Spiel gegen den SV Elversberg

2. Runde

Gladbach zerstört Elversberger Pokalträume früh

Von Markus Kramer

Borussia Mönchengladbach hat beim Regionalligisten SV Elversberg einen nie gefährdeten Zweitrundensieg im DFB-Pokal eingefahren. Schon im ersten Durchgang schossen die Borussen eine klare Führung heraus.

Die Borussen traten beim 5:0-Sieg am Dienstag (22.12.2020) jederzeit dominant auf, profitierten aber auch von einem Platzverweis gegen Elversbergs Mittelfeldspieler Sinan Tekerci. Die Tore für die Gäste erzielten Hannes Wolf (5. Spielminute), Laszlo Benes (21.), Lars Stindl (36.) Patrick Herrmann (69.) und Julio Villalba per Strafstoß (83.).

"Wir sind es sehr diszipliniert angegangen", resümierte Mönchengladbachs Kapitän Stindl nach dem Spiel am ARD-Mikrofon: "Uns haben die Tore gut getan. Danach haben wir nicht nur verwaltet und versucht, noch das ein oder andere Tor zu machen. Insgesamt sind wir natürlich hochverdient in die nächste Runde eingezogen." Horst Steffen, Trainer der SVE, haderte mit dem Platzverweis: "Mit der Gelb-Roten Karte war das Spiel durch. Mit elf Mann gegen Borussia Mönchengladbach fühlt es sich schon an, als wäre man ein Mann weniger."

SV Elversberg gegen Borussia Mönchengladbach - die lange Zusammenfassung Sportschau 22.12.2020 09:32 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 Das Erste

Stindl und Benes treffen früh

Mit dem ersten Abschluss aufs Tor schlug der klar favorisierte Bundesligist direkt eiskalt zu. Wolf war Lukas Kohler auf der rechten Seite enteilt und behielt vor dem Tor die Nerven. Nachdem Elversbergs Stürmer Luca Schnellbacher die große Chance zum Ausgleich ausließ (17.), war es Laszlo Benes (21.), der nach einem Abpraller für die Borussen auf 2:0 erhöhte.

Doch es kam noch schlimmer für die Hausherren. Tekerci, der für ein plumpes Foul gegen Jonas Hofmann bereits die Gelbe Karte gesehen hatte, wurde von Schiedsrichter Markus Schmidt in der 31. Minute wegen Meckerns mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen.

Elversberg betreibt Schadensbegrenzung

Die "Fohlen" hatten in Überzahl noch leichteres Spiel und legten schnell den dritten Treffer nach - Stindl traf aus dem Gewühl (36.). Die Partie war spätestens zu diesem Zeitpunkt entschieden. Elversberg bemühte sich um Schadensbegrenzung, während Mönchengladbach sich in der Hälfte des Gegners festsetzte.

Elversbergs Trainer Steffen: "Können uns über mehrere Dinge ärgern"

Sportschau 22.12.2020 01:31 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 ARD Von Marc Drumm


Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnten die tapfer kämpfenden Hausherren weitere Gegentore verhindern, doch mit zunehmender Müdigkeit ließ die Gegenwehr nach. So konnte Patrick Herrmann eine Flanke von Ibrahima Traoré unbedrängt einköpfen (69.). Kurz darauf pfiff Schmidt nach dem Einsteigen von Kohler gegen Herrmann einen zumindest diskutablen Foulelfmeter, den Villalba sicher verwandelte (83.)

Gladbachs Stindl: "Tore haben uns gut getan"

Sportschau 22.12.2020 01:02 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 ARD Von Marc Drumm


Mönchengladbach im Januar gegen Arminia Bielefeld

Für Borussia Mönchengladbach geht es nach der kurzen Winterpause in der Bundesliga bereits am Samstag (02.01.2021) mit der Partie bei Arminia Bielefeld weiter. Elversberg ist etwas mehr Pause vergönnt - in der Regionalliga treffen die Saarländer am neunten Januar auf die Zweitvertetung des 1. FSV Mainz 05.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Dienstag, 22.12.2020, 22 Uhr

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2020/2021

Dienstag, 22.12.2020 | 20.45 Uhr

Wappen SV Elversberg

SV Elversberg

F. Lehmann – Feil (57. Koffi), Rehfeldt, Conrad, Kohler – Dragon, Dürholtz (84. Politakis) – Dacaj (68. Mustafic), Suero Fernàndez (46. Karger), Tekerci – Schnellbacher

0
Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sippel – Lainer (46. Lang), Ginter, Elvedi, Wendt – C. Kramer (78. Villalba Gaona), Bénes – Wolf, Stindl (64. Neuhaus), Hofmann (46. Traoré) – Embolo (64. P. Herrmann)

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Wolf (5.)
  • 0:2 Bénes (21.)
  • 0:3 Stindl (36.)
  • 0:4 P. Herrmann (69.)
  • 0:5 Villalba Gaona (83./Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Tekerci (1 )
  • gelbrote Karte Tekerci (31./Meckern)
  • gelbe Karte Bénes (1 )

Schiedsrichter:

  • Markus Schmidt (Stuttgart)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 22.12.2020, 22:38 Uhr

Stand: 22.12.2020, 22:30

Darstellung: