Darmstadt lässt Dresden keine Chance

Darmstadts Serdar Dursun und Fabian Schnellhardt freuen sich über ein Tor gegen Dresden

Dynamo Dresden - SV Darmstadt 98 0:3

Darmstadt lässt Dresden keine Chance

Zweitligist Darmstadt 98 hat zum ersten Mal seit fünf Jahren das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Bei Dynamo Dresden waren die Gäste über weite Strecken klar überlegen.

Bei Drittliga-Wintermeister Dynamo Dresden gewannen die über weite Strecken klar überlegenen und gefährlicheren Gäste mit 3:0 (1:0). Die Treffer erzielten Fabian Schnellhardt mit einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Metern (24.), Seung-ho Paik (59.) und der herausragende Serdar Dursun (72.).

Die seit acht Ligaspielen ungeschlagenen Dresdner hatten für das Spiel 72.112 "Geistertickets" verkauft, die Unterstützung hätten die Gastgeber auch in der Tat gebrauchen können. Darmstadt bestimmte die Partie von Beginn an und und allem durch Dursun stets gefährlich, Drittliga-Tabellenführer Dresden stellte sich oft hinten rein. 

Dynamo Dresden gegen Darmstadt 98 - die lange Zusammenfassung Sportschau 22.12.2020 08:35 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 Das Erste

"Man muss einfach festhalten, dass Darmstadt heute eine Nummer zu groß für uns war. Wir sind nicht an unser Limit gekommen und dann hat man leider im Pokal keine Chance gegen einen höherklassigen Gegner", sagte Dresdens Yannick Stark bei der ARD.

Dresdens Stark: "Darmstadt war heute eine Nummer zu groß für uns"

Sportschau 22.12.2020 01:25 Min. Verfügbar bis 22.12.2021 ARD Von Rene Kindermann


Dursun und Paik schlagen Dynamo k.o.

Nach einigen guten Möglichkeiten fiel der Ball Schnellhardt 20 Meter vor dem Tor vor die Füße und der Mittelfeldspieler traf mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel. In einer Phase, als Dresden besser ins Spiel fand, sorgte Paik nach einem Doppelpass mit dem zweiten Tor der Hessen für die Vorentscheidung.

Dursun setzte sich dann zu leicht im Strafraum durch und traf mit einem Schuss aus kurzer Distanz. Zwei Minuten nach seinem eigenen Treffer durfte Dursun seinen Arbeitstag beenden. "Es war heute eine komplett geschlossene Mannschaftsleistung, es fällt schwer jemanden hervorzuheben", sagte Darmstadts Schnellhardt.

Darmstadts Schnellhardt: "War eine komplett geschlossene Mannschaftsleistung"

Sportschau 22.12.2020 Verfügbar bis 22.12.2021 ARD Von Rene Kindermann


Nach der kurzen Winterpause tritt Darmstadt 98 in der 2. Liga am 2. Januar um 13 Uhr beim VfL Bochum an. Während Dynamo Dresden eine Woche länger pausieren darf. Für den Drittliga-Tabellenführer geht es erst am 11. Januar bei Türkgücu München um wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg.

Das Achtelfinale im DFB-Pokal wird am 3. Januar live in der Sportschau im Ersten ausgelost (17.30 Uhr). Gespielt wird die Runde bereits am 2./3. Februar.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Dienstag, 22.12.2020, 22 Uhr

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2020/2021

Dienstag, 22.12.2020 | 20.45 Uhr

Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Broll – R. Becker, Ehlers, Knipping (62. Großer), Meier – Y. Stark (77. Kulke), Kade (63. Stefaniak) – Königsdörffer, Weihrauch, Daferner (39. Sohm) – Hosiner (76. Diawusie)

0
Wappen SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

Schuhen – Mai, Höhn, Rapp (46. Pfeiffer) – Skarke (74. P. Herrmann), Schnellhardt, Holland – T. Kempe (86. Honsak), Marvin Mehlem, Paik (80. Berko) – Dursun (74. Platte)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Schnellhardt (24.)
  • 0:2 Paik (59.)
  • 0:3 Dursun (72.)

Strafen:

  • gelbe Karte Paik (2 )
  • gelbe Karte Y. Stark (1 )

Schiedsrichter:

  • Sven Jablonski (Bremen)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 22.12.2020, 22:36 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 22.12.2020, 22:35

Darstellung: