MSV Duisburg fertigt Bielefeld im Pokal ab

Arminia Bielefeld - MSV Duisburg 0:3

MSV Duisburg fertigt Bielefeld im Pokal ab

Der MSV Duisburg hat erstmals nach 2010 wieder das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Im Duell der Fußball-Zweitligisten gewann die Mannschaft von Coach Torsten Lieberknecht am Mittwoch (31.10.2018) in der zweiten Pokal-Runde auswärts gegen Arminia Bielefeld mit 3:0 (3:0).

Duisburg feiert gegen Bielefeld

Duisburg feiert gegen Bielefeld

John Verhoek (12. Minute), Fabian Schnellhardt (39.) und Cauly Oliveira Souza (45.) erzielten die Tore für die Duisburger, die in der Saison 2010/11 auch ins Finale eingezogen waren. Bielefeld kassierte nach zuletzt vier Niederlagen in der Liga in Serie die nächste Pleite. "Das ist schwer in Worte zu fassen. Wir haben ein Heimspiel, Pokal, Flutlicht. Unser Spiel war für die Fans nicht zumutbar. Ich wäre in der Halbzeit gefahren. Bei uns muss sich jeder einzelne hinterfragen", sagte Arminias Angreifer Fabian Klos.

Stabile Duisburger Defensive

Vor 19.143 Zuschauern in Ostwestfalen erwischten die Gäste den besseren Start. Verhoek verlängerte einen Freistoß von Ahmet Engin mit dem Kopf zur 1:0-Führung. In der von beiden Seiten intensiv geführten Partie agierte die Arminia in der Folge druckvoller und gab zwischenzeitlich den Spielrhythmus an. Die stabile Duisburger Abwehr ließ sich aber nicht bezwingen.

Torsten Lieberknecht: "Grundstock in der ersten Halbzeit gelegt"

Sportschau | 31.10.2018 | 02:09 Min.

Der MSV blieb durch schnelle Konterangriffe gefährlich, agierte effektiv und stellte noch im ersten Abschnitt klare Verhältnisse her. Schnellhardt vollendete eine Kombination mit Kevin Wolze zum 2:0. Unmittelbar vor der Pause erhöhte Souza zum Endstand. Die Arminia spielte auch nach dem Seitenwechsel glücklos.

Duisburg bestätigte seinen Aufwärtstrend. Das Team von Trainer Lieberknecht befindet sich als Tabellen-17. zwar in Abstiegsgefahr, konnte aber aus den zurückliegenden drei Ligaspielen vier Punkte holen.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2018/2019

Mittwoch, 31.10.2018 | 20.45 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Klewin – Clauss (60. Brunner), Behrendt, Börner, Hartherz – Edmundsson, Christiansen (67. Seufert), Prietl, Massimo (46. Owusu) – Klos, Voglsammer

0
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Mesenhöler – Wiegel, Bomheuer, Nauber, Wolze – Fröde, Schnellhardt – Oliveira Souza (46. Stoppelkamp), Engin – Verhoek (56. Taschtschi), Sukuta-Pasu (79. Iljutcenko)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Verhoek (11.)
  • 0:2 Schnellhardt (39.)
  • 0:3 Oliveira Souza (45.)

Strafen:

  • gelbe Karte Massimo (1 )
  • gelbe Karte Engin (1 )
  • gelbe Karte Owusu (2 )
  • gelbe Karte Brunner (1 )

Zuschauer:

  • 19.143

Schiedsrichter:

  • Arne Aarnink (Nordhorn)

Stand: Mittwoch, 31.10.2018, 22:37 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 31.10.2018, 22:30

Darstellung: