Dank Doppelpacker Brandt - Dortmund dreht Spiel gegen Gladbach

DFB-Pokal: Dortmund gegen Gladbach - die Zusammenfassung Sportschau 30.10.2019 04:08 Min. Verfügbar bis 30.06.2020 Das Erste

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach 2:1

Dank Doppelpacker Brandt - Dortmund dreht Spiel gegen Gladbach

Gegen Borussia Mönchengladbach tat sich Borussia Dortmund lange schwer, ehe Julian Brandt seinen großen Auftritt hatte. Nun steht Dortmund im Achtelfinale.

Borussia Dortmund hat im DFB-Pokal am Mittwoch (30.10.2019) mit 2:1 (0:0) gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen. Marcus Thuram hatte Gladbach in der 71. Minute in Führung gebracht, ehe Julian Brandt das Spiel mit zwei Treffern in der Schlussphase (77., 80.) drehte und Dortmund ins Achtelfinale schoss.

"Am Ende haben wir es gut gemacht", sagte Dortmunds Matchwinner Brandt der Sportschau. "Es hat zuvor aber auch Phasen gegeben, in denen wir nicht gut gespielt haben." In der Tat hatte der BVB zunächst einige Probleme mit den Gladbachern, die überraschend in einem 3-5-2 agierten. Gerade das Pressing der Mannschaft von Trainer Marco Rose brachte Dortmunds Verteidigung in der ersten Halbzeit immer wieder in Schwierigkeiten.

Hazard trifft gegen seinen Ex-Klub Aluminium

Doch im Abschluss fehlte den Gladbachern die Präzision. Nach einem Fehler von Dortmunds Torhüter Marwin Hitz kam Florian Neuhaus an den Ball, schoss aber aus kurzer Distanz wieder den Schweizer an (30.). Es war Gladbachs beste Möglichkeit vor der Pause.

Rose nach Pokal-Aus enttäuscht: "Müssen uns schütteln" Sportschau 30.10.2019 03:21 Min. Verfügbar bis 30.06.2020 Das Erste

Zu diesem Zeitpunkt hätte Gladbach allerdings schon zurückliegen können, nachdem Dortmunds Thorgan Hazard von der linken Seite ins Zentrum gezogen war und dann mit einem Schuss aus 25 Metern die Latte getroffen hatte. Hazard war erst im Sommer nach fünf Jahren in Gladbach zum BVB gewechselt.

Brandts Doppelpack schockt Gladbach

Julian Brandt jubelt

Julian Brandt jubelt.

In der zweiten Hälfte spielten beide Mannschaften mit viel Risiko und ganz viel Tempo, nur Tore fielen zunächst nicht. Das änderte sich erst in der Schlussphase des Spiels. Nach einer Flanke von Oscar Wendt löste sich Thuram mit zwei schnellen Schritten von Gegenspieler Dan-Axel Zagadou und traf per Kopf zur Führung für Gladbach (71.).

Zakaria: "Hatten das Spiel in der Hand"

Sportschau 30.10.2019 01:35 Min. Verfügbar bis 30.10.2020 ARD

Sechs Minuten später traf Dortmunds Brandt zum Ausgleich. Über Lukasz Piszczek gelangte der Ball zum Nationalspieler, dessen Schuss von Gladbachs zuvor so starkem Denis Zakaria noch entscheidend abgefälscht wurde. Yann Sommer im Gladbacher Tor war chancenlos.

Es lief die 80. Minute, als Brandt mit seinem zweiten Treffer den 2:1-Endstand erzielte. Mit einem Pass auf den eingewechselten Mario Götze hatte Brandt die Szene selbst eingeleitet. Götze spielte weiter zu Hazard, dessen Flanke Brandt aus acht Metern und mit ganz viel Präzision ins Tor köpfte. "Wir hatten das Spiel in unserer Hand, haben es aber in zehn Minuten verloren. Das ist natürlich bitter", sagte Zakaria am ARD-Mikro.

Für beide Mannschaften geht es am Samstag (02.11.2019) in der Bundesliga weiter. Dortmund spielt auswärts beim VfL Wolfsburg, Gladbach ist zu Gast bei Bayer Leverkusen.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2019/2020

Mittwoch, 30.10.2019 | 20.45 Uhr

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Hitz – Piszczek, Akanji, Zagadou, N. Schulz (78. M. Götze) – Witsel, Weigl – Sancho, Brandt, T. Hazard – Bruun Larsen (73. Hakimi)

2
Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Beyer, Zakaria, Elvedi – Lainer, Bénes (80. P. Herrmann), Bensebaini (30. Wendt) – Hofmann (87. Makridis), Neuhaus – Stindl, Thuram

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Thuram (71.)
  • 1:1 Brandt (77.)
  • 2:1 Brandt (80.)

Strafen:

  • gelbe Karte N. Schulz (1 )
  • gelbe Karte Zakaria (1 )
  • gelbe Karte Neuhaus (1 )

Zuschauer:

  • 79.800

Schiedsrichter:

  • Benjamin Cortus (Röthenbach (Pegnitz))

Vorkommnisse:

  • Trainer Rose (Mönchengladbach) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Rote Karte (90.+1.).

Stand der Statistik: Mittwoch, 30.10.2019, 22:39 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 30.10.2019, 22:40

Darstellung: