Hertha siegt mühelos in Eichstätt

DFB-Pokal: Eichstätt gegen Berlin - die Zusammenfassung Sportschau 11.08.2019 05:01 Min. Verfügbar bis 30.06.2020 Das Erste

VfB Eichstätt - Hertha BSC 1:5

Hertha siegt mühelos in Eichstätt

Hertha BSC hat auf dem Weg zu seinem Traumziel Berlin den ersten Schritt locker gemeistert. Der Bundesligist, der endlich einmal das Finale des DFB-Pokals im eigenen Stadion erreichen will, kam in der ersten Runde zu einem nie gefährdeten 5:1 (3:0) bei Viertligist VfB Eichstätt.

Beim Pflichtspieleinstand von Trainer Ante Covic brachte Vladimir Darida den klar überlegenen Erstligisten in der 11. Minute in Führung. Nur wenige Sekunden später legte Vedad Ibisevic nach. Der Torjäger erhöhte auch auf 3:0 (31.). Julian Kügel gelang für die tapferen Eichstätter das zwischenzeitliche 1:3 (52.), ehe Salomon Kalou (62.) und Alexander Esswein (75.) die Verhältnisse wieder zurechtrückten.

"Es hat noch nicht alles zu 100 Prozent geklappt, aber mit dem Ergebnis sind wir natürlich sehr zufrieden", sagte Ibisevic: "Bei so einem Spiel ist es schwer einzuschätzen, was gut und was schlecht war." Covic sah "über weite Strecken eine gute Performance", verwies jedoch darauf, dass am Freitag "ein anderes Kaliber" warte: "Wir werden gut gerüstet nach München fahren."

Robert Kovac beobachtete die Hertha

Fünf Tage vor dem Bundesligastart am Freitag bei Rekordmeister Bayern München wurde die Hertha kaum gefordert. Bayerns Assistenztrainer Robert Kovac als Beobachter im Sportpark in Ingolstadt dürfte wenige Erkenntnisse mitgenommen haben. Eichstätt blieben 175.500 Euro als Trostpflaster.

Lukebakio als Joker

Gegen den Klub aus der Regionalliga Bayern, für den es das bislang größte Spiel der Vereinsgeschichte war, saß der Berliner Rekordtransfer Dodi Lukebakio erst einmal auf der Bank. Kalou und Ibisevic begannen für die Hertha im Angriff. Lukebakio kam in der 68. Minute zu seinem Einstand.

Die ersten Chancen zur Führung hatte der krasse Außenseiter. Jakob Zitzelsberger und Jonas Fries verfehlten jeweils nur knapp das Ziel gegen nachlässige Berliner (7.). Für die Hertha war es offenbar ein Warnschuss zur rechten Zeit. Danach hatte der Favorit das Geschehen weitgehend im Griff. Ohne zu glänzen spulte die Hertha ihr Pensum bei hochsommerlichen Temperaturen herunter und ließ trotz des Gegentreffers kaum Zweifel am Einzug in die zweite Runde (29. und 30. Oktober).

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2019/2020

Sonntag, 11.08.2019 | 15.30 Uhr

VfB Eichstätt

Junghan – Wolfsteiner, Waffler, Schmidramsl, Lamprecht – Zitzelsberger, Federl, Fries, Schraufstetter (46. Kügel), Lushi (46. Reutelhuber) – Eberle (85. Neumayer)

1

Hertha BSC

Jarstein – Leckie, N. Stark, Rekik, Torunarigha (46. Esswein) – Grujic – Kalou (68. Lukebakio), Duda, Darida, Mittelstädt – Ibisevic (78. Selke)

5

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Darida (11.)
  • 0:2 Ibisevic (12.)
  • 0:3 Ibisevic (31.)
  • 1:3 Kügel (52.)
  • 1:4 Kalou (62.)
  • 1:5 Esswein (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte Torunarigha (1 )

Zuschauer:

  • 7.030

Schiedsrichter:

  • Timo Gerach (Landau in der Pfalz)

Stand der Statistik: Sonntag, 11.08.2019, 20:07 Uhr

sid/dpa | Stand: 11.08.2019, 18:45

Darstellung: