Leverkusen müht sich in Aachen in die zweite Runde

DFB-Pokal: Aachen gegen Leverkusen - die Zusammenfassung Sportschau 10.08.2019 11:00 Min. Verfügbar bis 10.08.2020 Das Erste

Alemannia Aachen - Bayer Leverkusen 1:4

Leverkusen müht sich in Aachen in die zweite Runde

Bayer Leverkusen hat mit viel Mühe die erste Runde im DFB-Pokal gemeistert. Der Champions-League-Teilnehmer setzte sich am Samstag (10.08.2019) nach einem harten Stück Arbeit mit 4:1 (2:0) beim Regionalligisten Alemannia Aachen durch.

Peter Hackenberg per Eigentor (19.), Ersatzkapitän Kevin Volland (39.), Leon Bailey (72.) und Kai Havertz (88.) machten den Erfolg der Gäste perfekt. Für die Alemannia traf beim Pokal-Comeback nach sieben Jahren Stipe Batarilo-Cerdic (57.). Nach zuvor sieben Testspielen in Folge ohne Sieg merkte man der Werkself zunächst die Verunsicherung an.

"Wenn wir so etwas in der Bundesliga machen, dann kann das schnell zu zwei, drei Gegentoren führen", sagte Havertz der Sportschau: "Deshalb müssen wir uns die Fehler klar anschauen und versuchen, sie nächstes Spiel nicht mehr zu machen." Aachens Stipe Batarilo äußerte sich zufrieden: "Wir können stolz sein, dass wir gegen einen Bundesligisten so eine Leistung abgerufen haben."

Eigentor zur Leverkusener Führung

Vor 30.861 Zuschauern am Tivoli hatten die Hausherren dann in der 10. Minute auch folgerichtig die erste gute Möglichkeit durch David Mikel Bors, der aber knapp das Ziel verfehlte. Bayer-Torwart Ramazan Özcan, der den erkrankten Stammkeeper Lukas Hradecky ersetzte, wäre machtlos gewesen. Fünf Minuten später gab auf Leverkusener Seite der in Aachen geborene Nationalspieler Havertz den ersten Warnschuss ab. Nach einer Hereingabe von Wendell unterlief dann Hackenberg das Missgeschick zur Bayer-Führung. Der gute Alemannia-Schlussmann Ricco Cymer war chancenlos. Die Gäste hatten nach dem 2:0 durch Volland, der für den verletzten Lars Bender die Spielführerbinde trug, zunächst alles im Griff und ließen Ball und Gegner laufen.

Bailey und Havertz mit der Entscheidung

Nach der Pause brachte sich Bayer durch eigene Überheblichkeit aber selbst noch mal in Schwierigkeiten. Nachdem Batarilo-Cerdic zunächst Özcan mit einem Freistoß zu einer Glanztat gezwungen hatte, ließ der gebürtige Kroate dem Bayer-Torwart wenig später keine Chance. Leverkusen hatte zwar auch in der Folge bedeutend mehr Spielanteile als die Amateure, musste dann aber lange zittern, bis der eingewechselte Bailey und Havertz alles klar machten.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2019/2020

Samstag, 10.08.2019 | 15.30 Uhr

Alemannia Aachen

Cymer – Fiedler (80. Glowacz), Heinze, Hackenberg – Garnier, Marco Müller, Rakk (83. Pütz), Wallenborn (69. Salata) – Rüter, Bors, Batarilo

1

Bayer 04 Leverkusen

R. Özcan – Tah, S. Bender, Dragovic – Bellarabi (72. Bailey), Ch. Aranguiz (72. Baumgartlinger), Demirbay, Wendell – Havertz, K. Volland, Amiri (81. Diaby)

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Hackenberg (19./Eigentor)
  • 0:2 K. Volland (39.)
  • 1:2 Batarilo (56.)
  • 1:3 Bailey (72.)
  • 1:4 Havertz (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Wallenborn (1 )

Zuschauer:

  • 30.861

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Stand der Statistik: Samstag, 10.08.2019, 17:23 Uhr

sid/dpa | Stand: 10.08.2019, 19:30

Darstellung: