Live ab 18 Uhr: die DFB-Pokal-Auslosung

Kugeln

Auslosung

Live ab 18 Uhr: die DFB-Pokal-Auslosung

Klein gegen Groß, David gegen Goliath: 18 Amateurvereine fiebern heute (18 Uhr im ERSTEN und im Livestream) der Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal entgegen. Besonders groß ist die Aufregung in Salmrohr.

Alle Augen auf Nia Künzer. Die Fußball-Weltmeisterin von 2003 wird am Samstag (15.06.2019/live im Ersten und auf sportschau.de) die erste Hauptrunde im DFB-Pokal auslosen. Wie zuletzt findet die Ziehung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt. Moderator ist Markus Othmer, die Rolle des Ziehungsleiters hat DFB-Vizepräsident Peter Frymuth inne.

Mit dabei sind 64 Mannschaften. Die 36 Profiklubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga sowie die besten vier Mannschaften der 3. Liga waren automatisch qualifiziert. Die 24 anderen Teilnehmer haben sich über die Pokalwettbewerbe der 21 Landesverbände qualifiziert - die meisten am "Finaltag der Amateure". Die Partien waren in drei Konferenzen live im Ersten zu sehen. Die Verbände aus Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Bayern haben wegen ihrer Mitgliederstärke zwei Startplätze.

Zwei Lostöpfe

Bei der Auslosung in Dortmund gibt es zwei Lostöpfe. In dem einen sind alle Bundesliga-Mannschaften sowie die besten 14 der 2. Bundesliga. In dem anderen Topf sind die restlichen Teams, unter ihnen auch 18 Amateurklubs. Bei denen ist die Aufregung besonders groß, denn sie haben automatisch Heimrecht und hoffen auf einen attraktiven Gegner - am besten einen Bundesligisten. Gespielt wird die 1. Runde vom 9. bis zum 12. August.

Salmrohr als Sechstligist dabei

Vom Papier her der größte Außenseiter ist Sechstligist FSV Salmrohr. Mit Baunatal, Oberneuland, Dassendorf, Delmenhorst und Villingen treten zudem fünf Oberligisten an. In Dortmund wird auch eine Delegation aus Salmrohr mit dabei sein.

Der zweite Vorsitzende Karl-Heinz Kieren unterbricht extra seinen Urlaub, um bei der Auslosung dabei zu sein. Erwartet werden unter anderem auch Trainer Lars Schäfer und Nico Toppmöller. Der machte  beim 6:5-Sieg nach Elfmeterschießen gegen die TuS Koblenz im Rheinlandpokal den entscheidenden Treffer. Die Salmrohrer werden dann natürlich live im Ersten zum Pokalgegner befragt.

Die Teilnehmer im Überblick

Bundesliga

FC Bayern München
Borussia Dortmund
RB Leipzig
Bayer Leverkusen
Borussia Mönchengladbach
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
Werder Bremen
TSG Hoffenheim
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
FSV Mainz 05
SC Freiburg
FC Schalke 04
FC Augsburg
1. FC Köln
SC Paderborn
Union Berlin

2. Liga

VfB Stuttgart
1. FC Nürnberg
Hannover 96
Hamburger SV
FC Heidenheim
Arminia Bielefeld
Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
FC St. Pauli
Holstein Kiel
Jahn Regensburg
Karlsruher SC
SpVgg Greuther Fürth
SV Darmstadt
SV Sandhausen
SV Wehen Wiesbaden
VfL Bochum
VfL Osnabrück

3. Liga

FC Ingolstadt
1. FC Magdeburg
MSV Duisburg
Hallescher FC
Würzburger Kickers
Hansa Rostock
1. FC Kaiserslautern
KFC Uerdingen 05
Waldhof Mannheim
Chemnitzer FC

Regionalliga

FC Energie Cottbus
VfB Eichstätt
VfB Germania Halberstadt
SV Drochtersen/Assel
FC Viktoria 1889 Berlin
SV Rödinghausen
SSV Ulm 1846 Fußball
FSV Wacker Nordhausen
Alemannia Aachen
VfB Lübeck
1. FC Saarbrücken
SC Verl

Oberliga

KSV Baunatal
FC Oberneuland
TuS Dassendorf
SV Atlas Delmenhorst
FC 08 Villingen

6. Liga

FSV Salmrohr

red | Stand: 14.06.2019, 05:00

Darstellung: