Griezmann und ter Stegen retten Barcelona Remis in Neapel

Barcelonas Antoine Griezmann freut sich über den Anschlusstreffer

SSC Neapel - FC Barcelona 1:1

Griezmann und ter Stegen retten Barcelona Remis in Neapel

Von Michael Buchartz

Trotz besserer Chancen für den SSC Neapel hat der FC Barcelona in Italien ein Remis erreicht. Bedanken konnten sich die Gäste dafür bei ihrem Torhüter.

Im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales hat sich der SSC Neapel am Dienstagabend (25.02.2020) mit 1:1 (1:0) vom FC Barcelona getrennt. Die Tore erzielten Dries Mertens (30.) für Neapel und Antoine Griezmann (57.) für Barcelona. Torwart Marc-Andre ter Stegen sicherte mit starken Paraden in Halbzeit zwei die gute Ausgangslage der Katalanen.

Neapel verteidigt kompakt

Die Partie begann wie erwartet: Barcelona übernahm von Beginn an die Spielkontrolle. Mehr als nur einmal befanden sich alle Profis mit Ausnahme des deutschen Torhüters Marc-Andre ter Stegen komplett in der Hälfte der Neapolitaner. Chancen sprangen jedoch keine für die Gäste heraus. Stattdessen schoben sich die Katalanen die Kugel ohne Tempo quer zu.

Die Hausherren waren in den ersten dreißig Minuten offensiv überhaupt nicht zu sehen. Der Weg vor das gegnerische Tor war oft zu weit. Dann aber verlor Junior Firpo im Aufbauspiel die Kugel an Piotr Zolinski - ein Querpass zu Mertens reichte, damit dieser die Kugel wunderschön ins rechte Eck schlenzen konnte. Danach ergab sich kurz vor der Pause sogar noch die Chance auf das 2:0: Nach einem Freistoß setzte Kostas Manolas den Ball knapp neben den Kasten (43.).

Viertelfinale für Neapel weiter möglich

Sportschau 26.02.2020 01:25 Min. Verfügbar bis 26.02.2021 ARD Von Jörg Seisselberg

Griezmann gleicht aus

Nach dem Seitenwechsel sah alles zunächst gleich aus: Barcelona mit viel Ballbesitz, Neapel mit cleverer Defensivarbeit. Zuerst fielen die Spanier durch ein hartes Foul von Sergio Busquets gegen Mertens auf. Der Spanier sah seine dritte Gelbe Karte im Wettbewerb und fehlt damit im Rückspiel. Mertens musste verletzt raus. Neun Minuten später dann Positives von Busquets: Er setzte den durchstartenden Nelson Semedo ein, der auf Griezmann querlegte - 1:1.

Neapel zeigte sich keineswegs geschockt. Ter Stegen parierte gleich zweimal gegen Lorenzo Insigne und Jose Callejon herausragend. Danach agierte Barcelona wieder überlegen - allerdings ohne sich Gelegenheiten zu erspielen. Kurz vor dem Ende kochten die Emotionen noch einmal hoch: Arturo Vidal foulte Mario Rui und sah dafür die Gelbe Karte. Im Anschluss legten sich die Beteiligten miteinander an. Beide wurden dafür verwarnt - für Vidal hieß das vorzeitig mit Gelb-Rot duschen zu gehen.

"Clásico" für Barca, Lage in Serie A unklar

Für Neapel steht nun in der Serie A eigentlich ein Heimspiel gegen den FC Turin an. Ob das für Samstag (29.02.2020) geplante Liga-Spiel allerdings stattfindet, ist aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus in Italien noch unklar. Barcelona hat eines der wichtigsten Spiele des Jahres vor sich: Im "Clásico" treten die Katalanen am Sonntag bei Real Madrid an.

Statistik

Fußball · Champions League 2019/2020

Dienstag, 25.02.2020 | 21.00 Uhr

Wappen SSC Neapel

SSC Neapel

Ospina – Rui, Maksimovic, Manolas, Di Lorenzo – Ruiz, Demme (80. Allan), Zielinski – Callejon (74. Politano), Mertens (54. Milik), L. Insigne

1
Wappen FC Barcelona

FC Barcelona

ter Stegen – Semedo, Umtiti, Piqué (90.+3 Lenglet), Firpo – F. de Jong, Busquets, Rakitic (56. Arthur) – Messi, Griezmann (87. Fati), Ar. Vidal

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Mertens (30.)
  • 1:1 Griezmann (57.)

Strafen:

  • gelbe Karte Busquets (3 )
  • gelbrote Karte Ar. Vidal (89./Unsportlichkeit)
  • gelbe Karte L. Insigne (1 )
  • gelbe Karte Messi (2 )
  • gelbe Karte Griezmann (2 )
  • gelbe Karte Rui (2 )

Zuschauer:

  • 44.388

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Stand der Statistik: Dienstag, 25.02.2020, 23:02 Uhr

Stand: 25.02.2020, 23:02

Darstellung: