Citys Ballmaschine zu stark für Mönchengladbach

Galdbachs Florian Neuhaus entäuscht vor der jubelnden Mannschaft von Manchester City

Borussia Mönchengladbach - Manchester City 0:2

Citys Ballmaschine zu stark für Mönchengladbach

Das Abenteuer Champions League steht für Borussia Mönchengladbach vor dem Ende. Die "Fohlen" verloren ihr Achtelfinal-"Heimspiel" in der Champions League am Mittwoch (24.02.2021) in Budapest mit 0:2 (0:1) gegen Manchester City.

Für den ersten City-Treffer sorgte Bernardo Silva per Kopf (29.). Gabriel Jesus legte in Durchgang zwei nach (65.). Das Team von Trainer Pep Guardiola ist damit weiter seit Ende November ohne Niederlage und holte mit dem Hinspiel-Erfolg den 19. Pflichtspielsieg in Serie.

"City war sehr gut im eigenen Ballbesitz. Wir sind sehr viel hinterhergelaufen", gab Gladbachs Florian Neuhaus zu. Kapitän Lars Stindl sah es ähnlich: "Wir haben gegen eine herausragende Mannschaft gespielt, gegen die wir leidenschaftlich verteidigt haben. Wir mussten viel hinterherlaufen und haben verdient verloren."

Gegen die spielstarken Engländer agierte Mönchengladbach mit einer Viererkette und einer Dreierreihe davor. Das klappte defensiv ganz gut. Aber nach vorne bekamen die Borussen kein Bein auf den Boden. In den ersten 45 Minuten gaben die "Fohlen" nicht einen einzigen Torschuss ab.

"Das Kaninchen hat ganz selten ... " - die Audio-Highlights zum Spiel Gladbach gegen City

Sportschau 24.02.2021 01:22 Min. Verfügbar bis 24.02.2022 ARD


Totale Kontrolle bei Manchester

Manchester kontrollierte die Partie über Ballbesitz mit seinem variablen Spiel. Zwar hatte auch der Favorit nicht die ganz großen Chancen, aber das Geschehen spielte sich hauptsächlich in der Gladbacher Hälfte ab. "Wir haben nicht so viel zugelassen. Aber es ist gegen sie unglaublich schwer", meinte Borussia-Trainer Marco Rose.

Geduldig warteten die Engländer auf ihre Chance und die kam nach knapp einer halben Stunde. Nach einem Ballverlust der Gladbacher startete Silva von rechts in den Strafraum und nickte die maßgenaue Flanke von Joao Cancelo aus sieben Metern zum 1:0 ins Tor.

Chance Pléa - Tor Jesus

In Durchgang zwei traute sich die Borussia ein bisschen mehr, aber City blieb dominant. Nachdem Alassane Pléa dann eine richtig gute Chance hatte, als er eine Hereingabe von außen mit der Hacke knapp links am Tor vorbeidrückte, machte Manchester alles klar.

Der erneut sehr präsente Ilkay Gündogan verlängerte eine Cancelo-Flanke von links per Kopf in die Mitte. Dort musste Jesus nur zum 2:0 eindrücken (62.). Gladbach spielte die Partie mit Einsatz und Mut zu Ende. Nach einem Fehler von Rodri hatte der eingewechselte Hannes Wolf in der Nachspielzeit noch eine Chance, scheiterte aber unter Bedrängnis an Torwart Ederson. Die Ausgangslage für das Rückspiel konnte das Team von Rose damit nicht verbessern.

Hartes Programm vor der Brust

Bis zum Wiedersehen mit den "Skyblues" am 16. März zum Rückspiel hat Mönchengladbach drei harte Wochen vor sich. In der Bundesliga geht es als nächstes zu RB Leipzig (27.02.2021, 18.30 Uhr). Danach ist Borussia Dortmund im Viertelfinale des DFB-Pokals zu Gast (02.03.2021, live in der Sportschau im Ersten und als Livestream auf sportschau.de).

Statistik

Fußball · Champions League 2020/2021

Mittwoch, 24.02.2021 | 21.00 Uhr

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Lainer (63. Lazaro), Ginter, Elvedi, Bensebaini – Neuhaus, C. Kramer, Zakaria – Hofmann (87. Wolf), Stindl (74. Embolo), Pléa (63. Thuram)

0
Wappen Manchester City

Manchester City

Ederson – Walker, R. Dias, Laporte, Cancelo – Foden (80. F. Torres), Rodri, Gündogan – Sterling (69. Mahrez), Gabriel Jesus (80. Agüero), B. Silva

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 B. Silva (29.)
  • 0:2 Gabriel Jesus (65.)

Schiedsrichter:

  • Artur Dias (Portugal)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Mittwoch, 24.02.2021, 22:52 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 24.02.2021, 23:01

Weitere Themen

Darstellung: