Souveräne Bayern lassen Lazio Rom keine Chance

Lewandowski

Lazio Rom - Bayern München 1:4

Souveräne Bayern lassen Lazio Rom keine Chance

Der FC Bayern München kann für das Viertelfinale der Champions League planen. Im Achtelfinal-Hinspiel holte der Titelverteidiger am Dienstag (23.02.2021) einen ungefährdeten 4:1 (3:0)-Sieg bei Lazio Rom.

Robert Lewandowski (9. Minute), Jamal Musiala (24.) und Leroy Sané (42.) sorgten für konzentrierte und effektive Münchener schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Francesco Acerbi machte kurz nach der Pause per Eigentor das 4:0 (47.), ehe Joaquin Correa auch für die Gastgeber traf (49.).

"Wir waren von Anfang an aggressiv und haben Vollgas gegeben. Das war wichtig, nachdem wir zuletzt die ersten 15, 20 Minuten oft verschlafen haben", meinte Leon Goretzka nach der Partie. Auch Trainer Hansi Flick war zufrieden: "Jeder Einzelne war bereit und hatte den Willen, hier was zu leisten. Von daher war der Sieg in dieser Höhe mehr als verdient."

"Pizza, Pasta, Packung" - die Audio-Highlights zum Sieg der Bayern Sportschau 24.02.2021 01:26 Min. Verfügbar bis 24.02.2022 Das Erste

Lewandowski zur Stelle

Während die Münchener über weite Strecken überlegen spielten, konnte Lazio, das in der Gruppenphase Borussia Dortmund zu Hause mit 3:1 besiegt hatte, sein gefährliches Umschaltspiel nicht ansatzweise durchbringen.

Nach zwei frühen Münchener Ansätzen Richtung Tor brachten die Gastgeber den FC Bayern selbst auf die Siegerstraße. Lewandowski spritzte in einen zu kurzen Rückpass, umkurvte Lazio-Schlussmann Pepe Reina und schob zu seinem vierten Saisontreffer in der "Königsklasse" ein.

Kozentriert und eiskalt

Anders als in der Bundesliga, wo die Münchener zuletzt einen Sieben-Punkte-Vorsprung auf Leizpig mit einem Unentschieden und einer Niederlage schrumpfen ließen, traten sie in Rom souverän auf - und nutzten ihre Chancen eiskalt.

Nach einem Spielzug über die linke Seite stand Musiala im Zentrum frei und schloss mit einem präzisen Schuss ins linke untere Eck zum 2:0 ab. Mit 17 Jahren und 362 Tagen avancierte Musiala zum jüngsten deutschen Torschützen in der Champions League und löste den damals 18 Jahre alten Sammy Kuffour ab.

Zu viele Fehler bei Lazio

Unaufgeregt spielte die Mannschaft von Trainer Flick, der aus Personalmangel Niklas Süle als Rechtsverteidiger aufbot, ihr Spiel und machte schon vor der Pause alles klar. Ein Missverständnis der Römer nutzte Kingsley Coman, zog auf links auf und davon. Seinen Abschluss konnte Reina parieren, aber Sané staubte zum 3:0 ab.

Gleich mit dem ersten Angriff der zweiten Hälfte stellten die Gäste auf 4:0. Nach einer Lazio-Ecke war Sané allein auf weiter Flur. Den Querpass wollte Acerbi vor dem einschussbereiten Alphonso Davies retten und traf ins eigene Tor. Kurz darauf kam auch Lazio zu seinem Treffer, als die Münchener Abwehr gegen Correa das einzige Mal nicht konsequent war.

Aber die Gäste warf das nicht aus der Bahn. Souverän spielte der FC Bayern die Zeit herunter. Lazio mühte sich bis zum Schluss, sorgte aber nicht mehr für Gefahr vor dem Bayern-Tor.

Drei Wochen bis zum Rückspiel

Bevor es am 17. März in München ins Rückspiel geht, haben die Bayern noch drei Bundesligaspiele vor der Brust - das nächste am Samstag (27.02.2021) gegen den 1. FC Köln.

Statistik

Fußball · Champions League 2020/2021

Dienstag, 23.02.2021 | 21.00 Uhr

Wappen Lazio Rom

Lazio Rom

Reina – Patric (53. Hoedt), Acerbi, Musacchio (31. Lulic) – Milinkovic-Savic (81. Cataldi), Lucas (53. Escalante) – Lazzari, Alberto (81. Akpa Akpro), Marusic – Correa, Immobile

1
Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Süle, Boateng, Alaba, Davies – Kimmich, Goretzka (63. Javi Martinez) – L. Sané (90. Sarr), Musiala (90. Choupo-Moting), Coman (75. Lucas Hernández) – Lewandowski

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Lewandowski (9.)
  • 0:2 Musiala (24.)
  • 0:3 L. Sané (42.)
  • 0:4 Acerbi (47./Eigentor)
  • 1:4 Correa (49.)

Strafen:

  • gelbe Karte Alberto (2 )
  • gelbe Karte Lucas (1 )
  • gelbe Karte Correa (1 )
  • gelbe Karte Marusic (2 )
  • gelbe Karte Escalante (1 )
  • gelbe Karte Kimmich (1 )
  • gelbe Karte Coman (1 )

Schiedsrichter:

  • Orel Grinfeld (Israel)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Dienstag, 23.02.2021, 22:53 Uhr

dpa/sid/red | Stand: 23.02.2021, 23:10

Darstellung: