Ronaldo trifft dreimal - Juventus wirft Atletico raus

Juventus Turin bejubelt das 2:0 gegen Atletico Madrid

Juventus Turin - Atletico Madrid 3:0

Ronaldo trifft dreimal - Juventus wirft Atletico raus

Juventus Turin hat gegen Atletico Madrid das 0:2 aus dem Hinspiel aufgeholt und mit einem 3:0-Sieg das Viertelfinale der Champions League erreicht. Der überragende Spieler war Cristiano Ronaldo.

Ronaldo traf am Dienstag (12.03.2019) in der 27., 48. und schließlich in der 84. Minute per Foulelfmeter und krönte damit die Turiner Aufholjagd. "Wir wollten einen besonderen Abend und genau das war es", sagte Ronaldo. "Das ist die richtige Einstellung, um in der Champions League zu spielen, also sollten wir stolz sein."

Juve von Beginn an druckvoll

Juve übernahm vom Anstoß weg die Kontrolle über das Spiel. Die Spanier konzentrierten sich auf ihre Defensive. In den ersten 20 Minuten spielten sich nahezu alle Aktionen vor dem Strafraum der Spanier ab. Einen Weg in den Sechzehner fand die italienische Offensive zunächst aber nicht.

Als wenig auf einen Treffer hindeutete, war Ronaldo plötzlich zur Stelle. Eine Flanke aus dem Halbfeld von Federico Bernardeschi versenkte Ronaldo mit einem starken Kopfball (27. Minute). Ein weiterer Kopfball Ronaldos verfehlte sein Ziel (43.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff köpfte Morata auf der Gegenseite knapp drüber (45.+2).

Ein Strafstoß entscheidet

Die zweite Halbzeit begann mit einem frühen Juve-Tor: Joao Cancelo flankte, Ronaldo köpfte wieder ein (48.). Atletico wirkte angeschlagen, Juve drängte auf das dritte Tor. Rund zehn Minuten vor dem Ende vergab Moise Kean die große Chance zum 3:0 (82.).

Ronaldo sorgte per Elfmeter nach Foul von Angel Correa an Federico Bernardeschi aber für die Entscheidung (84.). "Viele waren schon soweit, unser Ausscheiden zu feiern. Tut mir leid für diese Leute", sagte Juves Verteidiger Leonardo Bonucci.

Bei Atlético herrschte über das verpasste mögliche Heim-Finale große Enttäuschung. "Ich fühle mich verantwortlich, weil ich keine Wirkung auf das Spiel hatte", sagte Stürmer Antoine Griezmann. "Juventus war uns in allen Belangen überlegen. Ronaldo ist ein großartiger Spieler. Er hatte drei Chancen und daraus drei Tore gemacht."

Auslosung am Freitag

Am kommenden Freitag (15.03.2019, 12 Uhr MEZ) steht in schweizerischen Nyon die Auslosung des Viertelfinales an. Es gibt keine Einschränkungen, auch Landesduelle sind möglich. Noch im Wettbewerb neben Juventus sind Ajax Amsterdam, Manchester City, Manchester United, der FC Porto und Tottenham Hotspur. Hinzu kommen die Sieger aus Barcelona - Lyon sowie Bayern - Liverpool.

nch/sid/dpa | Stand: 12.03.2019, 23:00

Darstellung: