Borussia Dortmund bei Messi-Gala ohne Chance

Lionel Messi dribbelt durch die Dortmunder Abwehr

FC Barcelona - Borussia Dortmund 3:1 (2:0)

Borussia Dortmund bei Messi-Gala ohne Chance

Borussia Dortmund hat am Mittwoch (27.11.2019) am 5. Spieltag der Champions League mit 1:3 (0:2) gegen den FC Barcelona verloren. Den Unterschied machte einmal mehr Lionel Messi, der in seinem 700. Pflichtspiel für Barcelona an allen drei Treffern beteiligt war.

Messi legte zunächst den Führungstreffer von Luis Suárez (29. Minute) vor, ehe er vier Minuten selbst traf. Auch zu Antoine Griezmanns 3:0 in der 67. Minute leistete der Argentinier die Vorarbeit. Für Dortmund traf Jadon Sancho (77.).

Damit steht der FC Barcelona vor dem letzten Gruppenspieltag bereits als Erster der Gruppe F fest. Der BVB kann trotz der Niederlage noch das Achtelfinale erreichen: Am letzten Spieltag muss das Team von Trainer Lucien Favre zu Hause gegen Slavia Prag unbedingt gewinnen und gleichzeitig darauf hoffen, dass Barcelona nicht gegen Inter Mailand verliert.

Schulz hat die frühe Führung auf dem Fuß

In Barcelona entschied sich Favre für eine vorsichtige taktische Marschroute. Im 4-4-1-1 vertraute er die offensiven Flügelpositionen den gelernten Außenverteidigern Nico Schulz und Achraf Hakimi an. Schulz war es auch, der nach nicht einmal 60 Sekunden die erste Torchance des Spiels hatte. Eine Hereingabe von Hakimi fälschte Marc-André ter Stegen vor die Füße von Schulz ab, doch dessen Schuss wurde von Samuel Umtiti noch vor der Linie geblockt.

Brandt: "Machen uns das Leben selbst schwer" Sportschau 27.11.2019 00:27 Min. Verfügbar bis 27.11.2020 Das Erste

Fortan aber übernahmen die Katalanen die Kontrolle über dieses Spiel, in dem der BVB in der 23. Minute einmal tief durchatmen musste: Nach Vorlage von Messi und einem Schuss von Suárez zappelte der Ball im Netz, doch Schiedsrichter Clement Turpin entschied auf Abseitsposition.

Erst Messi auf Suárez, dann Suárez auf Messi

Sechs Minuten später bot sich den Fans der Dortmunder dann zunächst ein identisches Bild, nur auf das Ende hätten sie sicher verzichten können: Messi auf Suárez, wieder lag der Ball im Tor - und wieder wurde auf Abseits überprüft. Diesmal jedoch zählte der Treffer, Führung für Barcelona. Nur vier Minuten später fiel der zweite Treffer für die Gastgeber. Mats Hummels spielte einen Fehlpass in der Spielauslösung, Suárez sprintete dazwischen und bediente diesmal Messi - 2:0 (33.).

Sanchos Anschlusstreffer in der Audio-Reportage

Sportschau 27.11.2019 00:19 Min. Verfügbar bis 27.11.2020 ARD

Sancho lässt Dortmund hoffen

Zur zweiten Halbzeit brachte Favre Sancho für den glücklosen Schulz und stärkte so die Offensive. Als in der 67. Minute Griezmann das 3:0 für Barcelona erzielte, sprach vieles dafür, dass dies die Vorentscheidung in diesem Spiel war. Wieder kam die Vorarbeit von Messi. Nur sechs Minuten zuvor hatte Julian Brandt noch den Anschlusstreffer für den BVB auf dem Fuß, doch er scheiterte nach feinem Zusammenspiel mit Sancho an Barcas Torhüter ter Stegen.

Einmal durften die Dortmunder dann doch noch jubeln an diesem Abend, als Sancho nach Vorlage von Brandt an der Strafraumgrenze zum Schuss kam und den Ball genau oben rechts ins Toreck schlenzte (77.). Der BVB wurde noch einmal stärker und drängte auf den Anschlusstreffer. Kurz vor Ende der Partie wäre es beinahe noch einmal richtig spannend geworden, doch ter Stegen lenkte einen Schuss von Sancho an die Latte (88.).

Hummels selbstkritisch

"Wir haben kein schlechtes Spiel hingelegt, aber auch kein gutes. Nach dem 0:1 hatten wir eine schlechte Phase, gekrönt von meinem Fehlpass. Das darf nicht passieren. Dann verliert man zu Recht. Das wurmt mich", sagte Hummels und fügte hinzu: "In Topform ist Messi der beste Fußballer, den ich je gesehen habe. Sehr schwierig zu verteidigen, eine große Herausforderung, die wir nicht gemeistert haben. Wir haben es nicht mehr in der eigenen Hand, das ist schade."

Hummels: "Kein Schritt weiter in die Krise" Sportschau 27.11.2019 00:34 Min. Verfügbar bis 27.11.2020 Das Erste

Für den BVB geht es in der Bundesliga am Samstag (30.11.2019/15.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Hertha BSC weiter.

Statistik

Fußball · Champions League · 5. Spieltag 2019/2020

Mittwoch, 27.11.2019 | 21.00 Uhr

Wappen FC Barcelona

FC Barcelona

ter Stegen – Roberto, Umtiti, Lenglet, Firpo – Busquets – Rakitic (78. Ar. Vidal), F. de Jong – Messi, Suarez (90.+1 Wagué), O. Dembélé (26. Griezmann)

3
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek (76. Zagadou), Akanji, Hummels, Guerreiro – Weigl (85. M. Götze), Witsel – Hakimi, Reus, N. Schulz (46. Sancho) – Brandt

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Suarez (29.)
  • 2:0 Messi (33.)
  • 3:0 Griezmann (67.)
  • 3:1 Sancho (77.)

Strafen:

  • gelbe Karte Messi (1 )
  • gelbe Karte Busquets (2 )
  • gelbe Karte Guerreiro (1 )

Zuschauer:

  • 90.071

Schiedsrichter:

  • Clement Turpin (Frankreich)

Stand der Statistik: Mittwoch, 27.11.2019, 23:24 Uhr

Stand: 27.11.2019, 22:53

Mehr zu den Teams:

Darstellung: