Verdienter Arbeitssieg für die Bayern

Thiago Alcantara (li) im Zweikampf mit Belgrads Nemanja Milunovic

Bayern München - Roter Stern Belgrad 3:0

Verdienter Arbeitssieg für die Bayern

Von Robin Tillenburg

Der FC Bayern München hat am ersten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase einen Arbeitssieg gegen Roter Stern Belgrad eingefahren. Der deutsche Meister setzte sich am Mittwochabend (18.09.2019) relativ glanzlos, aber letztendlich ungefährdet mit 3:0 (1:0) durch.

Kingsley Coman (34. Minute) erzielte die Führung für den Bundesligisten, Robert Lewandowski legte nach (80.), Thomas Müller besorgte den Endstand (90.+1).

"Wir hatten das Spiel unter Kontrolle und viele Chancen. Wir haben zu wenige Tore geschossen und manchmal die falschen Entscheidungen getroffen. Aber auch solche Spiele sind brauchbar", sagte Lewandowski nach dem Spiel.

Drei Wechsel von Kovac

Bayerns Trainer Niko Kovac hatte wenig zu kritisieren: "Wir können sehr zufrieden sein. Wir haben drei Tore geschossen, das ist standesgemäß. Wir hätten noch mehr Tore machen können, vielleicht fehlte die letzte Konsequenz."

Manuel Neuer: "Hätten es gerne früher klar gemacht"

Sportschau 19.09.2019 00:47 Min. Verfügbar bis 19.09.2020 Das Erste Von Von Taufig Khalil (BR)

Der FCB-Coach tauschte im Vergleich zum 1:1 gegen RB Leipzig am Wochenende gleich dreifach: Philippe Coutinho und Ivan Perisic kamen zu ihrem Debüt in der Königsklasse für die Bayern, zudem rückte Corentin Tolisso in die Mannschaft. Müller, Serge Gnabry und Jérôme Boateng nahmen stattdessen auf der Bank Platz.

Bayern von Beginn an überlegen - aber nicht zwingend

Die Münchner übernahmen mit Spielbeginn sofort die Kontrolle über das Geschehen, taten sich gegen massiert stehende Gäste aber lange schwer, zwingende Gelegenheiten zu kreieren. Immer wieder wurden die Ansätze und Flanken der Bayern abgeblockt. Es war ein Geduldsspiel für die Kovac-Elf, die kaum Platz für Kombinationen bekam und deshalb oft flanken oder aus der Distanz abschließen musste - der auffällige Coutinho zielte hauchdünn über das Tor (20.). Belgrad fand offensiv kaum statt, hatte bei den ganz wenigen Nadelstichen aber durchaus ab und an passable Schusschancen wie Jander in der 27. Minute.

Nico Kovac: "Haben viele Torchancen erspielt" Morgenmagazin 19.09.2019 00:16 Min. Verfügbar bis 19.09.2020 Das Erste

Nach 34 Minuten, als die Bayern gerade so langsam ihre Sicherheit zu verlieren drohten, fiel dann doch das erlösende 1:0. Perisic flankte von der linken Seite butterweich in die Mitte und Coman hatte aus vollem Lauf dann keine Mühe, zum Kopfball zu kommen und einzunicken. Bei zahlreichen weiteren Schussversuchen war entweder Gäste-Keeper Milan Borjan zur Stelle, oder die Abschlüsse waren nicht genau genug.

Erst Chancenwucher, dann doch noch zwei Treffer

Das Bild, das sich den Zuschauern in der zweiten Hälfte bot, unterschied sich kaum von dem der ersten. Überlegene Bayern, die sich durch Ungenauigkeiten und halbgare Abschlüsse gegen eine vielbeinige Defensive um weitere Treffer brachten. Perisic (55.) hätte zentral vor dem Tor aus kurzer Distanz eigentlich treffen müssen. Der Chancenwucher der Bayern ging weiter, als erneut Perisic einen schönen Lupfer an die Latte setzte (65.) und Lewandowski den Volley-Nachschuss ebenfalls nicht im Tor unterbrachte.

Kovac: "Neuer ist die Nummer eins Deutschlands" Sportschau 19.09.2019 01:15 Min. Verfügbar bis 19.09.2020 Das Erste

Das zweite Tor war längst überfällig, fiel aber nicht. Als die Münchner augenscheinlich schon den Verwaltungsmodus angeschaltet hatten, kamen die Gäste nochmal. Der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin verfehlte mit einem Schlenzer nur knapp das Gehäuse von Manuel Neuer (77.). Das war offenbar doch nochmal ein Weckruf. Durch sein energisches Nachsetzen verdiente sich Lewandowski das 2:0, das er mit einer beherzten Grätsche erzielte. In den Schlussminuten hatte der FCB noch einige weitere Gelegenheiten, die letzte davon nutzten Thiago und Müller, als der Spanier einen Freistoß auf den durchstartenden Müller gedankenschnell ausführte und der eiskalt vollstreckte.

Statistik

Fußball · Champions League · 1. Spieltag 2019/2020

Mittwoch, 18.09.2019 | 21.00 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Kimmich, Süle, Pavard, Lucas Hernández – Thiago – Tolisso (65. Javi Martinez), Philippe Coutinho (83. Müller) – Coman, Lewandowski, Perisic (66. Gnabry)

3
Wappen Roter Stern Belgrad

Roter Stern Belgrad

Borjan – Gobeljic, Milunovic, Degenek, Jander – Garcia (83. Vukanovic), Jovancic (62. Vulic), J. Canas, van La Parra – Marin – Pavkov (70. Boakye)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Coman (34.)
  • 2:0 Lewandowski (80.)
  • 3:0 Müller (90.+1)

Strafen:

  • gelbe Karte Degenek (1 )
  • gelbe Karte Vulic (1 )

Zuschauer:

  • 70.000

Schiedsrichter:

  • Bobby Madden (Schottland)

Stand der Statistik: Mittwoch, 18.09.2019, 22:54 Uhr

Stand: 18.09.2019, 22:50

Darstellung: