Bayern holt glücklichen Punkt gegen Ajax

David Alaba (l.) versucht einen Schuss von Noussair Mazraoui (r.) zu blocken

Bayern München - Ajax Amsterdam 1:1

Bayern holt glücklichen Punkt gegen Ajax

Von Michael Buchartz

Ajax Amsterdam hat den deutschen Rekordmeister Bayern München an den Rand einer Niederlage gebracht. Die Gäste hatten gegen schwächelnde Münchner die besseren Chancen auf den Sieg.

Die Bayern konnten ihre Schwächephase auch in der Champions League nicht vergessen machen. Mats Hummels hatte den deutschen Meister am Dienstag (02.10.2018) früh in Führung gebracht (4. Minute). Für Amsterdam glich Nussrai Mazraoui nach einer schönen Kombination (22.) aus. In der zweiten Halbzeit vergab Ajax sogar mehrfach den Sieg. Auch Stürmer Thomas Müller war hinterher bei "Sky" reichlich unzufrieden: "Wir haben uns zu wenig in der gegnerischen Hälfte festgesetzt. Natürlich sind wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Zurzeit machen wir einiges falsch."

Starker Bayern-Beginn

Den Bayern merkte man allerdings zu Beginn an, dass sie unbedingt den schwächelnden Eindruck aus den Ligaspielen wettmachen wollten. Erst scheiterte Arjen Robben noch an Ajax-Keeper Andre Onana (3.). Nur Momente später flankte der Holländer butterweich auf den Kopf von Hummels, der freistehend einnickte.

Der Herbst hält Einzug beim FC Bayern

Sportschau | 03.10.2018 | 02:06 Min.

Download

Doch nach einer Viertelstunde befreite sich Amsterdam aus der anfänglichen Umklammerung der Gastgeber und diese ließen Ajax zunehmend mehr Raum - das rächte sich. Mazraoui spielte mit Dusan Tadic einen schönen Doppelpass und zog von der Kante des Sechzehners ab. Der Schuss schlug links unten ein (22.). Im Anschluss wurden beide Teams nur noch durch Distanzversuche richtig gefährlich: Javi Martinez schoss für die Bayern (32.) rechts vorbei, Harim Ziyech zwang Manuel Neuer zu einer Glanzparade (45.).

Bayerns Sieglosserie geht weiter

Sportschau | 02.10.2018 | 01:38 Min.

Ajax vergibt den Sieg

Nach der Pause sorgte zunächst Ajax für Highlights. Erst vergab Tadic freistehend eine Volleyabnahme, dann parierte Neuer stark gegen Nicolas Tagliafico (49./50.). Die Bayern übernahmen danach zwar zunehmend wieder die Spielkontrolle, doch die besseren Chancen erspielte sich Amsterdam. So wurde Ziyech im letzten Moment abgeblockt (73.), nur 60 Sekunden später vergab Donny van de Beek eine hundertprozentige Gelegenheit. Außer durch Thiagos Distanzschuss (67.) und James Rodriguez (78.) gab es für die Gastgeber keine Einschussmöglichkeiten. Kurz vor dem Abpfiff setzte Lasse Schöne nochmal einen 30-Meter-Hammer an die Latte (90+2.).

Damit bleibt Ajax Amsterdam Tabellenführer der Gruppe E. Die Niederländer empfangen in genau drei Wochen dienstags (23.10.2018) Benfica Lissabon. Der deutsche Rekordmeister tritt bereits zwei Stunden früher in Athen an und könnte zumindest kurzfristig Ajax vom ersten Platz der Gruppe verdrängen.

Statistik

Fußball · Champions League · 2. Spieltag 2018/2019

Dienstag, 02.10.2018 | 21.00 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Kimmich, Boateng, Hummels (90.+3 Süle), Alaba – Javi Martinez – Robben (62. James Rodríguez), Müller, Thiago, F. Ribéry (74. Gnabry) – Lewandowski

1
Wappen Ajax Amsterdam

Ajax Amsterdam

Onana – Mazraoui, De Ligt, Wöber, Tagliafico – van de Beek (75. de Wit), Schöne, Blind – Ziyech, Tadic, Neres (85. Dolberg)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Hummels (4.)
  • 1:1 Mazraoui (22.)

Strafen:

  • gelbe Karte van de Beek (1 )
  • gelbe Karte Javi Martinez (1 )
  • gelbe Karte Blind (1 )
  • gelbe Karte James Rodríguez (1 )
  • gelbe Karte Gnabry (1 )

Zuschauer:

  • 70.000

Schiedsrichter:

  • Pavel Kralovec (Tschechien)

Stand: Dienstag, 02.10.2018, 22:54 Uhr

Stand: 02.10.2018, 22:57

Darstellung: