Salzburgs Youngster furios, Liverpool verliert

Salzburgs Stürmer Erling Braut Haland bejubelt sein Tor mit den Fans

Champions League

Salzburgs Youngster furios, Liverpool verliert

Der FC Salzburg hat bei seinem Champions-League-Debüt gegen den KRC Genk ein Ausrufezeichen gesetzt. Der österreichische Meister besiegte die Belgier mit 6:2 (5:1).

Gruppe E: Salzburg furios, Neapel ringt Liverpool nieder

Der 19-Jährige Shootingstar Erling Braut Haland erzielte am Dienstag (17.09.2019) drei Treffer (2. Minute, 24., 45.). Dazu trafen der 23 Jahre alte Ex-HSV-Spieler Hee-Chan Hwang (36.) und der 18-Jährige Dominik Szoboszlai (45.+2) auch noch in der ersten Halbzeit, nach der die Partie natürlich schon entschieden war. Jhon Lucumi (40.) konnte zwischenzeitlich verkürzen.

Im zweiten Durchgang konnte Mbwana Samata (52.) per Kopf noch ein bisschen Ergebniskosmetik aus Sicht der Gäste betreiben, die aber von Andreas Ulmer (66.) wieder "korrigiert" wurde.

Titelverteidiger FC Liverpool ist indes mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet. Das Team von Trainer Jürgen Klopp verlor mit 0:2 (0:0) beim SSC Neapel. Die Treffer für die Mannschaft des früheren Bayern-Trainers Carlo Ancelotti erzielten der Belgier Dries Mertens in der 81. Minute per Foulefmeter und der Spanier Fernando Llorente in der Nachspielzeit.

Klopp: "Es war ein Spiel, dass du gewinnen kannst, aber das haben wir nicht" Morgenmagazin 18.09.2019 00:23 Min. Verfügbar bis 18.09.2020 Das Erste

Gruppe F: Prag ärgert Inter

Prags Abwehrspieler David Hovorka und Inter Mailands Romelu Lukaku im Zweikampf

Prags Abwehrspieler David Hovorka und Inter Mailands Romelu Lukaku im Zweikampf

Inter Mailand hat in der Dortmunder Gruppe F am ersten Spieltag der Champions League direkt einen Dämpfer einstecken müssen, gegen Slavia Prag aber am Ende noch ein 1:1 (0:0) gerettet. Den vermeintlichen Treffer des Tages im frühen Dienstagabendspiel erzielte Peter Olayinka (63. Minute), Nicolo Barella (92.) glich in der Nachspielzeit aus. Inter übernahm nach leichten Startschwierigkeiten die Spielkontrolle, kreierte aber nur wenige wirklich zwingende Chancen. Das rächte sich, als Olayinka nach einem Schuss von Jaroslav Zeleny, den Samir Handanovic nur abprallen lassen konnte, rechtzeitig zur Stelle war.

Danach hatten die Gastgeber aus Italien große Probleme und waren mehrfach kurz davor, das zweite Gegentor zu kassieren. In der Schlussphase drängten die "Nerazzurri" dann doch nochmal auf den Ausgleichstreffer und wurden belohnt: Nach einem Lattenkracher von Stefano Sensi gelang Barella per Abstauber der letztlich doch verdiente Ausgleich. In der sechsten Minute der Nachspielzeit parierte Prags Keeper Ondrej Kolar herausragend bei einem Kopfball von Inters Romelu Lukaku und rettete wiederum noch einen Zähler.

Gruppe G: Remis zwischen Lyon und Zenit

Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg trennten sich ebenfalls 1:1 (0:1). Serdar Azmoun (41.) traf beim ersten Torschuss der Gäste nach tollem Doppelpass mit Artjom Dsjuba, Lyon war davor wie danach spielbestimmend, zu mehr als dem Ausgleich durch Memphis Depay (50., Foulelfmeter) reichte es aber nicht.

Gruppe H: Ajax siegt klar, Chelsea verliert

Das Überraschungsteam der vergangenen Champions-League-Saison kommt auch in diese gut rein: Ajax Amsterdam hat im Heimspiel gegen die junge Mannschaft vom OSC Lille nichts anbrennen lassen und mit 3:0 (1:0) gewonnen. Quincy Promes (18.), Edson Alvarez (50.) und Nicolas Tagliafico (62.) tüteten den nie wirklich gefährdeten Erfolg gegen die Franzosen ein.

Für den FC Chelsea verlief der Start hingegen alles andere als wünschenswert. Gegen den FC Valencia unterlag das Team von Frank Lampard mit 0:1 (0:0). Nach torlosen ersten 45 Minuten traf Rodrigo nach einem Freistoß (74.) zum Sieg für die Spanier, die aber auch Glück hatten, dass der eingewechselte Ross Barkley einen Foulelfmeter an die Latte setzte (88.).

Statistik

Fußball · Champions League · 1. Spieltag 2019/2020

Dienstag, 17.09.2019 | 21.00 Uhr

Wappen Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg

C. Stankovic – Kristensen (84. Farkas), Ramalho, Wöber, Ulmer – Bernede, Junuzovic – Minamino, Szoboszlai (62. Okugawa) – Braut Haland (72. Daka), Hwang

6
Wappen KRC Genk

KRC Genk

Coucke – Maehle, Dewaest, Lucumi, Uronen – Berge, Hrosovsky, Heynen (85. Onuachu) – Ndongala (72. Hagi), Ito (46. Bongonda) – Samatta

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Braut Haland (2.)
  • 2:0 Braut Haland (34.)
  • 3:0 Hwang (36.)
  • 3:1 Lucumi (40.)
  • 4:1 Braut Haland (45.)
  • 5:1 Szoboszlai (45.+2)
  • 5:2 Samatta (52.)
  • 6:2 Ulmer (66.)

Strafen:

  • gelbe Karte Kristensen (1 )
  • gelbe Karte Bernede (1 )
  • gelbe Karte Bongonda (1 )
  • gelbe Karte Szoboszlai (1 )
  • gelbe Karte Samatta (1 )

Zuschauer:

  • 29.520

Schiedsrichter:

  • Felix Zwayer (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Rote Karte für Samatta (Genk) nach Videobeweis zurückgenommen (87).

Stand der Statistik: Dienstag, 17.09.2019, 23:15 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 17.09.2019, 23:00

Darstellung: