Juventus feiert knappen Sieg über Manchester United

Rashford (l.) und Ronaldo (r.) im Laufduell

Dienstagsspiele, 3. Spieltag

Juventus feiert knappen Sieg über Manchester United

Juventus Turin hat sich bei Cristiano Ronaldos Rückkehr nach Manchester gegen das heimische United am dritten Spieltag der Champions League knapp mit 1:0 (1:0) durchgesetzt.

Paulo Dybala erzielte am Dienstag (23.10.2018) das goldene Tor des Abends in der 17. Spielminute. Ronaldo war an der Entstehung beteiligt, seine Flanke fand über Umwege den Argentinier, der frei vor dem United-Gehäuse nur einschieben musste.

Grundsätzlich war das vermeintliche Spitzenspiel spielerisch eher enttäuschend. Juve kontrollierte und dominierte die Partie, hatte die besseren Chancen, stellte das Offensivspiel aber im zweiten Durchgang auch weitgehend ein. Ein Pfostenschuss von Paul Pogba (75.) war die beste Chance für die Gastgeber. Juventus führt die Gruppe durch den Erfolg mit der Maximalausbeute von neun Zählern an, United bleibt Zweiter vor dem FC Valencia.

Valencia mit Remis gegen Bern

Valencias Inneverteidiger Gabriel (m.) klärt den Ball

Valencias Inneverteidiger Gabriel (m.) klärt den Ball

Der ist bei den Young Boys Bern im frühen Spiel nicht über ein 1:1 (0:1) hinausgekommen. Während das Remis für die Schweizer den ersten Punkt der laufenden Königsklassen-Saison bedeutet und der Tabellenführer der Super League damit einen ersten Achtungserfolg feiern konnte, stehen die Spanier mit nur einem Zähler mehr auf dem Konto nun schon extrem unter Druck, wenn sie noch das Achtelfinale erreichen wollen.

Der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi brachte Valencia in Führung (26. Minute), der französische Sturm-Routinier der Young Boys Guillaume Hoarau glich per Foulelfmeter aus (55.). Dani Parejo hatte zuvor Djibril Sow im Sechzehner zu Fall gebracht.

Madrid verpasst Befreiungsschlag

Das kriselnde Real Madrid hat indes in Gruppe G einen Befreiungsschlag verpasst. Das Team von Trainer Julen Lopetegui besiegte Gruppenschlusslicht Viktoria Pilsen nur mit 2:1 (1:0). Karim Benzema (11.) und Marcelo (55.) hatten die verdiente Führung für die Madrilenen herausgeschossen, die aber vor allem in Sachen Zielstrebigkeit und Chancenverwertung zu wenig aus ihrer Überlegenheit machten. Patrik Hrosovsky (78.) verkürzte für die Gäste noch einmal, drehen konnten sie die Partie aber nicht mehr.

Punktgleich mit der AS Rom führt Real trotzdem die Gruppe an, die Roma hat aber das bessere Torverhältnis. Das lag auch an dem nie gefährdeten und eindrucksvollen 3:0 (2:0) der Italiener über ZSKA Moskau. Ein Doppelpack von Edin Dzeko (30., 43.) sorgte schon vor der Pause für klare Verhältnisse, Cengiz Ünder (50.) stellte den Endstand her.

Ajax und Manchester City siegen

In der Gruppe E des FC Bayern München gewann Ajax Amsterdam durch ein Last-Minute-Tor von Noussair Mazraoui etwas glücklich gegen Benfica Lissabon mit 1:0 (0:0). Bitter für die Portugiesen: Der Schuss wurde entscheidend abgefälscht. Punktgleich mit den Bayern stehen die Niederländer mit sieben Zählern an der Spitze der Gruppe, Lissabon ist Dritter mit drei Punkten.

In der Gruppe der TSG 1899 Hoffenheim geht es weiterhin eng zu. Manchester City hat nach dem knappen Erfolg über die TSG und der überraschenden Auftaktpleite gegen Olympique Lyon offenbar auch auf europäischem Parkett zu Topform gefunden. Schachtjor Donezk hatte beim 0:3 (0:2) nie eine Chance gegen das Team von Pep Guardiola. David Silva (30.), Aymeric Laporte (35.) und Bernardo Silva (71.) waren die Torschützen.

rt/dpa/sid | Stand: 23.10.2018, 23:05

Darstellung: