Champions League - Werner schießt Chelsea Richtung Achtelfinale

Timo Werner freut sich über seinen Treffer

3. Spieltag der Königsklasse

Champions League - Werner schießt Chelsea Richtung Achtelfinale

Timo Werner hat mit einem Doppelpack den Champions-League-Pflichtsieg des FC Chelsea gegen Stade Rennes eingeleitet und seinen Klub Richtung Achtelfinale geschossen.

Timo Werner führte seine Mannschaft zu einem ungefährdeten 3:0- (2:0)-Erfolg am dritten Spieltag der Gruppe E. Er verwandelte einen Elfmeter, nachdem er selbst gefoult worden war (10.), und später noch einen (41.). Rennes-Verteidiger Dalbert sah unmittelbar zuvor die Gelb-Rote Karte wegen Handspiels (40.). Tammy Abraham (51.) traf zum Endstand.

Blamage für Manchester United

Die vermeintlich stärksten Gegner von RB Leipzig und Borussia Dortmund kassierten Rückschläge. Manchester United verlor eine Woche nach dem 5:0-Triumph über RB überraschend 1:2 (1:2) bei Basaksehir Istanbul, Lazio Rom kam bei Zenit St. Petersburg nur zu einem 1:1 (0:1).

Der frühere Bundesligaprofi Demba Ba (12.) erzielte das erste Tor für den Erdogan-Klub Basaksehir in der Champions League. Unmittelbar nach dem 2:0 durch Edin Visca (40.), der Ba bereits dessen Tor aufgelegt hatte, schlug Anthony Martial (43.) für den englischen Rekordmeister zurück.

Immobile fehlt bei Lazio

Lazio, am ersten Spieltag 3:1-Sieger gegen den BVB, musste in St. Petersburg ohne den früheren Dortmunder Torjäger Ciro Immobile auskommen. Medien berichteten von einem möglichen Zusammenhang mit dem Corona-Protokoll.

Basaksehirs Spieler bejubeln einen Treffer

Basaksehirs Spieler bejubeln einen Treffer

Alexander Jerochin (32.) brachte den russischen Meister Zenit in Führung, Felipe Caicedo (82.) glich aus. Zenit hatte sowohl beim BVB (0:2) als auch gegen den FC Brügge (1:2) verloren.

Ter Stegen mit Top-Leistung beim Comeback

Juventus Turin und der FC Barcelona feierten in der Gruppe G die erwarteten Siege. Barça bezwang beim Comeback des am Knie operierten deutschen Nationaltorhüters Marc-André ter Stegen Dynamo Kiew durch ein Elfmetertor von Lionel Messi (5.) und einen Treffer von Gerard Piqué (65.) 2:1 (1:0) und ist nach drei Spieltagen makellos. Ter Stegen zeigte dabei eine herausragende Leistung und bewahrte sein Team mehrfach vor dem Ausgleich.

Juventus gewann 4:1 (1:0) bei Ferencvaros Budapest und liegt ebenfalls klar auf Kurs Achtelfinale. Europa-League-Sieger FC Sevilla gewannen in der Chelsea-Gruppe trotz langer Unterzahl gegen FK Krasnodar 3:2 (0:2).

Statistik

Fußball · Champions League · 3. Spieltag 2020/2021

Mittwoch, 04.11.2020 | 21.00 Uhr

Wappen FC Chelsea

FC Chelsea

Mendy – James, Thiago Silva (68. Rüdiger), Zouma, Chilwell (63. Emerson) – Jorginho, Kanté (63. Kovacic) – Ziyech (75. Hudson-Odoi), Mount, Werner – Abraham (63. Giroud)

3
Wappen Stade Rennes

Stade Rennes

Gomis – Traoré, Da Silva, Aguerd, Estevao – Bourigeaud, N´Zonzi (62. Grenier), Léa Siliki (46. Truffert) – Gboho (62. Del Castillo), Guirassy (76. Hunou), Terrier (62. Doku)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Werner (10./Foulelfmeter)
  • 2:0 Werner (41./Handelfmeter)
  • 3:0 Abraham (50.)

Strafen:

  • gelbe Karte Kanté (1 )
  • gelbrote Karte Estevao (40./Handspiel)
  • gelbe Karte Ziyech (1 )
  • gelbe Karte Jorginho (2 )
  • gelbe Karte Kovacic (1 )
  • gelbe Karte Del Castillo (1 )

Schiedsrichter:

  • Felix Zwayer (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Handelfmeter (FC Chelsea) und Gelb-Rote Karte für Dalbert (Rennes) nach Videobeweis (40.).

Stand der Statistik: Mittwoch, 04.11.2020, 22:57 Uhr

Stand: 04.11.2020, 23:05

Darstellung: