Barcelona verliert schon wieder, Juventus gewinnt gegen Chelsea

Frenkie de Jong enttäuscht während des Spiels gegen Benfica Lissabon

Fußball | Champions League

Barcelona verliert schon wieder, Juventus gewinnt gegen Chelsea

Der FC Barcelona hat auch das zweite Spiel in der Champions League klar verloren. Cristiano Ronaldo schoss Manchester United in letzter Sekunde zum Sieg, Juventus Turin gewann gegen den Titelverteidiger FC Chelsea.

Der Überblick über die Partien des zweiten Spieltags der Gruppenphase am Mittwoch (29.09.2021) ohne Beteiligung deutscher Mannschaften.

Gruppe E: Benfica Lissabon - FC Barcelona 3:0

Zum Auftakt bei der 0:3-Niederlage gegen den FC Bayern hoffnungslos unterlegen, und nun auch bei Benfica ohne Chance. Die Portugiesen gewannen ebenfalls mit 3:0 und brachten den Arbeitsplatz von Trainer Ronald Koeman damit ernsthaft in Gefahr.

In der heimischen Liga fand der FC Barcelona in die Spur, in der Champions League bleibt er eine Enttäuschung. Die Mannschaft aus Lissabon ging schon in der dritten Minute in Führung. Darwin Nunez überwand den deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen mit einem Schuss ins kurze Eck. Rafa Silva (69. Minute) und erneut Nunez mit einem Handelfmeter (79.) schossen die weiteren Treffer. Benfica hat nach dem Sieg vier Punkte auf dem Konto und belegt in der Gruppe E den zweiten Tabellenplatz hinter dem FC Bayern München.

Gruppe F: Manchester United - FC Villarreal 2:1

Cristiano Ronaldo feiert seinen Treffer mit seinen Mitspielern

Das Finale der Europa League 2021 gab es nun als Gruppenspiel in der Champions League. Es endete mit einem 2:1-Sieg für Manchester United dank eines Treffers von Cristiano Ronaldo in der 95. Minute. Im Mai hatte Villarreal nach Elfmeterschießen den Pokal in die Höhe gereckt.

Die Spanier führten im Old Trafford durch einen Treffer des ehemaligen Dortmunders Paco Alcacer (53.) mit 1:0, Manchester United glich durch einen wunderschönen Volleyschuss von Abwehrspieler Alex Telles sieben Minuten später aus. In letzter Sekunde schlug dann mal wieder Ronaldo zu. Die Engländer kommen damit auf drei Punkte aus zwei Spielen.

Gruppe F: Atalanta Bergamo - Young Boys Bern 1:0

Robin Gosens geht verletzt vom Platz

Für den deutschen Nationalspieler Robin Gosens war die Partie schon früh beendet. Bereits nach zehn Minuten verließ der 27-Jährige beim 1:0-Sieg von Atalanta Bergamo gegen die Young Boys Bern unter Tränen das Spielfeld, ohne Einwirkung des Gegners hatte er sich offenbar eine Verletzung im rechten Oberschenkel zugezogen. Ohne ihren Linksverteidiger taten sich die Italiener gegen den vom ehemaligen Schalker David Wagner trainierten Schweizer Meister, der zum Auftakt mit einem 2:1 gegen Manchester United für Aufsehen gesorgt hatte, lange schwer - bis Matteo Pessina (68.) traf.

Gruppe G: RB Salzburg - OSC Lille 2:1

RB Salzburg ist neuer Tabellenführer der Gruppe G, in der auch der Bundesligist VfL Wolfsburg spielt. Der deutsche Nationalspieler Karim Adeyemi wurde zum Matchwinner, denn er verwandelte zwei Elfmeter (35., 53.). Vor dem ersten war er selbst gefoult worden, der zweite Strafstoß wurde wegen eines Handspiels gegeben. Der französische Meister, der durch Burak Yilmaz noch verkürzte (62.), war am ersten Spieltag zu einem 0:0 gegen Wolfsburg gekommen.

Gruppe H: Juventus Turin - Chelsea FC 1:0

Jede Menge Ballbesitz für den FC Chelsea, aber kaum Strafraumszenen sahen die Zuschauer während der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel waren erst zehn Sekunden gespielt, da durften die Fans von Juventus sogar über einen Treffer jubeln. Der italienische Europameister Federico Chiesa brachte die "Alte Dame" mit einem noch abgefälschten Schuss in Führung. Es war der schnellste Treffer nach der Pause in einem Spiel der Champions League. Es entwickelte sich danach eine sehr attraktive Partie, weitere Tore blieben jedoch aus.

Juventus, das in der Serie A enorme Probleme hat, führt die Tabelle der Gruppe H mit sechs Punkten souverän an. Chelsea mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel und den drei Nationalspielern Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner hat drei Punkte auf dem Konto.

Gruppe H: Zenit St. Petersburg - Malmö FF 4:0

Den ersten Sieg verbuchte der russische Meister Zenit St. Petersburg mit 4:0 gegen den krassen Außenseiter Malmö FF aus Schweden. Claudinho (9.) erzielte nach Vorarbeit des ehemaligen Hamburgers Douglas Santos das Führungstor für die Gastgeber, die ihre vergangenen acht Gruppenspiele nicht gewonnen und zum Auftakt 0:1 gegen Titelverteidiger FC Chelsea verloren hatten. Nach der Pause erhöhten Daler Kusjajew (49.), Alexej Sutormin (80.) und Wendel (90.+4). Der 21-malige schwedische Meister verlor zudem Anel Ahmedhodzic durch Platzverweis (52.).

bar | Stand: 29.09.2021, 22:53

Darstellung: