Sevilla schaltet United aus, AS Rom im Viertelfinale

Wissam Ben Yedder (m.) jubelt über seinen zweiten Treffer gegen Manchester United

Champions League, Achtelfinale, Rückspiele

Sevilla schaltet United aus, AS Rom im Viertelfinale

Der FC Sevilla gewinnt bei Manchester United und erreicht das Viertelfinale der Champions League. Auch Rom ist weiter.

Joker Wissam Ben Yedder hat den FC Sevilla erstmals in die Runde der besten acht europäischen Mannschaften geschossen. Der erst in der 72. Minute eingewechselte Ben Yedder erzielte am Dienstagabend (13.03.2018) beim 2:1 (0:0) für den spanischen Fußballklub beide Treffer (74./78. Minute) gegen die Mannschaft von Trainer José Mourinho. Der Anschlusstreffer im Old Trafford durch Romelu Lukaku (84.) fiel zu spät. Das Achtelfinal-Hinspiel in Sevilla war 0:0 ausgegangen.

Vor 74.909 Zuschauern waren die Spanier bei ihrem ersten Gastspiel in Old Trafford wie schon im Hinspiel von Beginn an ein mindestens ebenbürtiger Gegner. Die Gäste, bei denen die Schalker Leihgabe Johannes Geis in der 89. Minute eingewechselt wurde, hatten durch Joaquin Correa, Franco Vazquez und Luis Muriel vor der Pause gute Möglichkeiten. Das Team von Mourinho, der zum wiederholten Mal bis zur 60. Minute auf seinen französischen Superstar Paul Pogba verzichtete, hatte seinerseits ebenfalls gute Chancen.

Manchester scheitert an Sevilla

Sportschau | 13.03.2018 | 01:10 Min.

Geniestreich von Montella

Lukaku verpasste bereits in der zweiten Minute die mögliche Führung. Marcus Rashford, der mit seinem Doppelpack beim 2:1 im Spitzenspiel gegen den FC Liverpool der Mann des Tages gewesen war, prüfte nur drei Minuten später Sevilla-Torwart Sergio Rico mit einem scharf geschossenen Freistoß. Rico war auch in der 38. Minute gegen Marouane Fellaini auf dem Posten. Nach dem Seitenwechsel zogen die Gastgeber die Zügel an, Sevilla hielt aber dem Druck stand. Bedanken konnten sich die in der Meisterschaft abgeschlagenen Andalusier bei ihrem Schlussmann Rico, der in der 52. Minute gegen Jesse Lingard eine weitere starke Parade zeigte.

Glück hatten die Gäste aus Sevilla, dass Joker Pogba in der 72. Minute mit einem sehenswerten Schlenzer nur knapp das Tor verfehlte. Dessen im Hinspiel überragender Kollege David De Gea hatte im zweiten Durchgang zunächst kaum etwas zu tun, da die Mannschaft von Vincenzo Montella sich vorwiegend auf die Defensive verlegte. Mit der Einwechslung von Ben Yedder gelang dem Trainer dann ein Geniestreich.

Dzeko mit erlösendem Tor

AS Rom setzte sich nach dem 1:2 im Hinspiel mit 1:0 (0:0) gegen den ukrainischen Meister Schachtjor Donezk durch. Den erlösenden Treffer für den Tabellen-Dritten der Serie A erzielte der ehemalige Bundesligaprofi Edin Dzeko in der 52. Minute.

Edin Dzeko (r.) und Cengiz Under jubeln

Edin Dzeko (r.) und Cengiz Under jubeln.

Dzeko belohnte die Gastgeber, die vor der Pause viele Wünsche offen gelassen hatten, zu Beginn der zweiten Halbzeit für die Geduld. In den ersten 45 Minuten scheuten beide Teams das Risiko und waren bemüht, Fehler zu vermeiden. Das Spiel lebte dadurch einzig und alleine von der Spannung - bis Dzeko nach wunderbarem Pass von Kevin Strootman nach 52 Minuten frei vor Torwart Andrij Pjatow auftauchte und eiskalt vollendete.

Dzeko sorgte auch dafür, dass sein Team in der Schlussphase den Sieg in Überzahl sichern konnte. Seinen Alleingang nach 78 Minuten stoppte Ivan Ordets mit einer Notbremse und sah dafür die Rote Karte. In der hektischen Schlussphase geriet die abgeklärte Roma nicht mehr in Gefahr.

Statistik

Fußball · Champions League 2017/2018

Dienstag, 13.03.2018 | 20.45 Uhr

Wappen Manchester United

Manchester United

de Gea – A. Valencia (77. Mata), Smalling, E. Bailly, As. Young – Fellaini (60. P. Pogba), Matic – Lingard (77. Martial), Sánchez, Rashford – R. Lukaku

1
Wappen FC Sevilla

FC Sevilla

S. Rico – Mercado, Kjaer, Lenglet, Escudero – N'Zonzi, Banega – Sarabia, Vazquez (88. Pizarro), Correa (89. Geis) – Muriel (72. Ben Yedder)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Ben Yedder (74.)
  • 0:2 Ben Yedder (78.)
  • 1:2 R. Lukaku (84.)

Strafen:

  • gelbe Karte Banega (3 )
  • gelbe Karte Ben Yedder (2 )
  • gelbe Karte Correa (1 )
  • gelbe Karte Sarabia (1 )
  • gelbe Karte Rashford (1 )

Zuschauer:

  • 74.909

Schiedsrichter:

  • Danny Makkelie (Niederlande)

Stand: Dienstag, 13.03.2018, 22:49 Uhr

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Dienstag, 13.03.18, 22.50 Uhr

red/sid | Stand: 13.03.2018, 22:39

Darstellung: