Champions League - Juve kämpft sich ins Viertelfinale

Juves Torschützen Gonzalo Huigain (l.) und Paolo Dybala

Achtelfinale der Champions League, Rückspiele

Champions League - Juve kämpft sich ins Viertelfinale

Juventus Turin hat sich dank einer hocheffizienten Spielweise ins Viertelfinale der Champions League gekämpft. Die Italiener siegten bei Tottenham Hotspur mit 2:1 (0:1).

Dank der Treffer von Gonzalo Higuaín (64. Minute) und Paulo Dybala (67.) drehten die Turiner nicht nur die Partie, sondern kompensierten auch das 2:2 aus dem Hinspiel. Für Tottenham hatte Heung-Min Son die Führung erzielt (39.).

Tottenham vergibt zu viele Chancen

Die Engländer hatten dabei etliche Torgelegenheiten, scheiterten aber immer wieder an einem der vielen italienischen Beine in der Defensive oder an der eigenen Ungenauigkeit im Abschluss. Zur Pause hätte die Partie eigentlich schon entschieden sein können. Auch wenn den Italienern zuvor ein durchaus möglicher Elfmeter nach einem Foul an Douglas Costa verweigert worden war (17.) - das schön herausgespielte Tor von Son war mindestens eines zu wenig.

Champions League - Juventus Turin und Manchester City im Viertelfinale

Sportschau | 08.03.2018 | 01:21 Min.

Eiskalte "Alte Dame"

Im zweiten Durchgang kam der Vorjahresfinalist weiterhin lange nicht richtig ins Spiel, die Spurs waren besser. Erst als Coach Massimiliano Allegri seine sehr defensive Grundaufstellung ein wenig veränderte, wirkte die "Alte Dame" plötzlich gefährlich. Sami Khedira köpfte in den Lauf von Higuaín, der den Fuß in die Flugbahn hielt und den Ausgleich erzielte. Die Spurs mussten sich kurz sammeln, und mitten in dieser Phase hatte Higuaín den nächsten guten Gedanken: Seinen Traumpass verwertete Dybala eiskalt. Der Argentinier war damit an allen vier Toren aus Hin- und Rückspiel beteiligt.

Tottenham rannte an und die Mannschaft von Mauricio Pochettino hatte noch in der Schlussminute die Chance auf den Ausgleich, der die Verlängerung eingebracht hätte. Andrea Barzagli kratzte den Ball jedoch so gerade noch von der Linie. Zwei gute Angriffe reichten dem italienischen Meister somit, um sich doch noch für das Viertelfinale zu qualifizieren. Die Tottenham-Fans in Wembley waren fassungslos, genau wie die Spieler, die seit Dezember nicht mehr verloren hatten.

Manchester City blamiert sich, schafft aber Viertelfinaleinzug

Manchester City leistete sich ein 1:2 (1:1) im eigenen Stadion im Rückspiel gegen den FC Basel. Nachdem die Mannschaft von Pep Guardiola das Hinspiel in Basel mit 4:0 gewonnen hatte, fiel das jedoch nicht weiter ins Gewicht.

In einer "1B-Elf", in der von den Stammspielern nur Ilkay Gündogan, Bernardo Silva und Leroy Sané spielten, brachte Gabriel Jesus die Citizens ins Führung (8.), dann trafen Elyounoussi (17.) und Lang für die engagierten Schweizer (72.).

Manchester hatte zwar fast das komplette Spiel über den Ball, spielte sich aber kaum einmal so richtig druckvoll in den Strafraum, die Mannschaft von Raphael Wicky arbeitete dabei engagiert gegen den Ball und hatte eine starke Chancenverwertung vorzuweisen. Guardiola wirkte dennoch nicht völlig unzufrieden - das Viertelfinale war schließlich im Prinzip schon seit drei Wochen erreicht.

Statistik

Fußball · Champions League 2017/2018

Dienstag, 13.02.2018 | 20.45 Uhr

Wappen Juventus Turin

Juventus Turin

Buffon – De Sciglio, Benatia, Chiellini, Alex Sandro – S. Khedira (66. Bentancur), Pjanic, Bernardeschi – Douglas Costa (90.+2 Asamoah), Higuain, Mandzukic (76. Sturaro)

2
Wappen Tottenham Hotspur

Tottenham Hotspur

Lloris – Aurier, Sanchez, Vertonghen, Davies – Eriksen (90.+2 Wanyama), Dier, Dembélé – Lamela (89. Lucas), Kane, Alli (83. Son)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Higuain (2.)
  • 2:0 Higuain (9./Foulelfmeter)
  • 2:1 Kane (35.)
  • 2:2 Eriksen (72.)

Strafen:

  • gelbe Karte Davies (1 )
  • gelbe Karte Benatia (2 )
  • gelbe Karte Aurier (3 )
  • gelbe Karte Higuain (1 )
  • gelbe Karte Bentancur (2 )

Zuschauer:

  • 41.232

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Vorkommnisse:

  • Higuain (Turin) schießt Foulelfmeter an die Latte (45+2.).

Stand: Dienstag, 13.02.2018, 22:51 Uhr

Thema in: Deutschlandfunk, Sport aktuell, ab 22:50 Uhr

jo/rt | Stand: 07.03.2018, 22:52

Darstellung: