Liverpool souverän, Haland-Tore reichen Salzburg nicht

Oxlade-Chamberlain (M.) jubelt mit Liverpooler Teamkollegen

Champions League, 3. Spieltag

Liverpool souverän, Haland-Tore reichen Salzburg nicht

Titelverteidiger FC Liverpool ließ in der Champions League nichts anbrennen. Mehr Arbeit hatten Neapel und der FC Barcelona.

Gruppe E

Titelverteidiger FC Liverpool hat am dritten Spieltag der Champions League seinen Auswärtsfluch in der Gruppenphase gebannt.

Beim belgischen Meister KRC Genk feierte die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp am Mittwoch (23.10.2019) nach zuletzt nur einem Sieg aus den vergangenen sieben Auswärtspartien ein überzeugendes 4:1 (1:0). Selbst auf dem Weg zum Titelgewinn im vergangenen Sommer hatten die "Reds" alle drei Auswärtsspiele in der Gruppenphase verloren.

Liverpool verbesserte sich dank Doppelpacker Alex Oxlade-Chamberlain (2./57.), Sadio Mane (77.) und Mohamed Salah (87.) mit sechs Punkten auf Platz zwei hinter dem SSC Neapel (7).

Neapel gewinnt Spektakel in Salzburg

Die Italiener gewannen eine spektakuläre Partie bei RB Salzburg 3:2 (1:1). Dries Mertens (17./64.) zog mit seinen Toren Nummer 115 und 116 im Napoli-Trikot an Klublegende Diego Maradona vorbei.

Auf der Gegenseite schoss Ausnahmetalent Erling Haaland (40., 72./Foulelfmeter) im dritten Königsklassen-Einsatz seine Tore Nummer fünf und sechs. Ein weiterer Treffer des Norwegers wurde in der ersten Halbzeit nach Videobeweis annulliert. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Lorenzo Insigne (73.) im direkten Gegenzug nach Salzburgs Ausgleich zum 2:2.

Gruppe F

In Dortmunds Gruppe F übernahm der FC Barcelona durch ein zähes 2:1 (1:0) bei Slavia Prag die Tabellenführung. Lionel Messi (3.) traf, zudem half ein Eigentor des Nigerianers Peter Oladeji Olayinka (57.) dabei, das Konto der Katalanen auf sieben Punkte hochzuschrauben.

Beim Ausgleich durch Jan Boril (50.) war Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen machtlos, hielt sein Team in einer kniffliegen Schlussphase mehrfach im Rennen.

Gruppe G

Den wichtigen ersten Sieg holte Benfica Lissabon in der Leipziger Gruppe. Nach einem 2:1 (1:0) gegen Olympique Lyon haben die Portugiesen mit drei Punkten wieder Anschluss an die übrigen Teams. Rafa Silva brachte Benfica früh in Führung (4.). Nach dem Ausgleich von Memphis Depay (70.) waren die Gäste eigentlich mit einem Punkt zufrieden.

Aber Olympique-Torwart Anthony Lopes brachte einen Abwurf dann genau auf den Fuß von Pizzi, der den Ball aus 30 Metern direkt ins leere Tor schoss (87.).

Gruppe H

Der FC Chelsea schloss mit einem 1:0 (0:0) bei Ajax Amsterdam nach Punkten zum Vorjahreshalbfinalisten auf. Der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi (86.) markierte das entscheidende Tor, nachdem Ajax über die gesamte Spielzeit mehr vom Spiel hatte und auch traf. Das Tor von Quincy Promes wurde aber nach Überprüfung durch den Video-Assistenten wegen Abseits nicht gegeben.

Der FC Valencia war beim OSC Lille drauf und dran, sich wie Ajax und Chelsea auf sechs Punkte zu verbessern, ehe Jonathan Ikone in der fünften Minute der Nachspielzeit für die Gastgeber zum 1:1 (0:0)-Endstand einschob.

Thema in: Mittagsmagazin, Das Erste, Donnerstag, 24.10.2019, ab 13 Uhr.

sid/dpa/red | Stand: 23.10.2019, 23:15

Darstellung: