Liverpool mit Zittersieg gegen Salzburg

Mané, Salah und Firmino bejubeln das 4:3

Champions League

Liverpool mit Zittersieg gegen Salzburg

Der FC Liverpool hat am gegen Red Bull Salzburg seinen ersten Sieg in der laufenden Champions-League-Saison gefeiert - musste am Mittwochabend (02.10.2019) aber zittern.

Der Titelverteidiger um Teammanager Jürgen Klopp gewann gegen den stark aufspielenden österreichischen Serienmeister nach zwischenzeitlich schon verschenkter 3:0-Führung noch 4:3 (3:1). Das erste Gruppenspiel vor zwei Wochen hatten die "Reds" beim SSC Neapel 0:2 verloren. In der Tabelle zog Liverpool nach Punkten (je drei) mit Salzburg gleich, liegt aber noch hinter Neapel.

Liverpool legte an der heimischen Anfield Road mit hohem Tempo los. Sadio Mané traf nach Doppelpass mit Roberto Firmino zur Führung (9. Minute). Andrew Robertson (25.) und Mohamed Salah (36.) stellten die Weichen scheinbar früh auf Sieg. Aber zwei Wochen nach dem beeindruckenden 6:2-Erfolg beim Königsklassen-Debüt gegen den KRC Genk gelang dem früheren Hamburger Hee-Chan Hwang quasi aus dem Nichts der Salzburger Anschlusstreffer (39.). Nach der Pause sorgten Takumi Minamino (56.) und Shootingstar Erling Braut Haaland (60.) für den Ausgleich. Erneut Salah (69.) bescherte Liverpool doch noch den Sieg.

Gruppe E: Napoli nur Remis gegen Genk

Neapel ist indes im frühen Abendspiel gegen Genk nicht über ein Remis hinausgekommen. Der italienische Spitzenklub mit dem früheren Bayern-Trainer Carlo Ancelotti trennte sich torlos von den Belgiern.

Elmas (re) im Zweikampf mit Genks Hagi

Elmas (re) im Zweikampf mit Genks Hagi

Napoli hatte Pech, als José Callejon nur den Pfosten traf und der polnische Fußball-Nationalspieler Arkadiusz Milik den Abpraller (15.) sowie in der 24. Minute einen Kopfball nur an die Latte setzte. Insgesamt verkaufte sich Genk aber vor allem im zweiten Durchgang durchaus ordentlich und hatte selbst einige Torgelegenheiten.

Gruppe F: Barcelona dreht das Spiel gegen Inter Mailand

Der FC Barcelona kam in der Königsklasse zu seinem ersten Dreier in dieser Spielzeit. Die Katalanen gewannen mit Weltfußballer Lionel Messi in der Startelf gegen den italienischen Topklub Inter Mailand 2:1 (0:1). Zum Auftakt hatten die "Blaugrana" in der Gruppe F bei Borussia Dortmund ein glückliches 0:0 geholt. Spitzenreiter ist aufgrund der besseren Tordifferenz der BVB vor Barca.

In Barcelona brachte Lautaro Martinez (3.) die Gäste früh in Führung. Der spanische Meister tat sich lange schwer, nach der Pause sorgte Stürmerstar Luis Suarez zunächst per sehenswertem Volley für den Ausgleich (58.), in der Schlussphase traf er nach Vorlage von Messi zum Sieg (84.). 

Gruppe G: Zenit setzt sich an die Spitze

Dank der gleichzeitigen Niederlage von RB Leipzig gegen Olympique Lyon hat sich Zenit St. Petersburg an die Spitze der Gruppe G gesetzt. Die Russen siegten gegen Benfica Lissabon mit 3:1 (1:0) und stehen mit vier Zählern punktgleich mit Lyon an der Spitze, gefolgt von Leipzig (drei). Bei allen drei Treffern half die Benfica-Abwehr aber fleißig mit: Artem Dzyuba (22.) traf nach einem Ballverlust, es folgte ein Eigentor von Ruben Dias (70.), ehe die Portugiesen bei einem schnell ausgeführten Freistoß nicht auf der Höhe waren und Sardar Azmoun frei vor dem Tor keine Mühe mehr hatte (78.). Raul de Tomas gelang per Fernschuss noch ein wunderschöner Ehrentreffer (85.).

Gruppe H: Ajax mit weißer Weste, Chelsea siegt knapp

Ajax Amsterdam bleibt in Gruppe H mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel an der Spitze. Nach dem 3:0 zum Auftakt über Lille gelang dem Halbfinalisten der Vorsaison beim FC Valencia erneut ein 3:0 (2:0). Hakim Ziyech (8.) traf früh per Fernschuss, Quincy Promes (34.) legte noch vor der Pause nach. Ajax hatte aber auch Glück, dass Dani Parejo einen Foulelfmeter nach 25 Minuten deutlich über das Tor schoss. Für die Entscheidung sorgte Donny van de Beek in der 67. Minute.

Im anderen Spiel der Gruppe konnte Frank Lampards FC Chelsea beim OSC Lille den ersten Sieg bejubeln. Youngster Tammy Abraham brachte die "Blues" in Führung (22.), der Ex-Wolfsburger Victor Osimhen (33.) glich per Kopf aus. Der Siegtreffer war gleichzeitig auch das schönste Tor der Partie: Willian erzielte per Volley-Aufsetzer das 2:1 (78.).

Statistik

Fußball · Champions League · 2. Spieltag 2019/2020

Mittwoch, 02.10.2019 | 21.00 Uhr

Wappen FC Liverpool

FC Liverpool

Adrián - San Miguel Del Castillo – Alexander-Arnold, Gomez, Van Dijk, Robertson – Henderson (62. Milner), Fabinho, Wijnaldum (65. Origi) – Salah (90.+1 Keïta), Roberto Firmino, Mané

4
Wappen Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg

C. Stankovic – Kristensen, Onguené, Wöber, Ulmer – Mwepu, Junuzovic (79. Ashimeru) – Minamino, Szoboszlai (71. Okugawa) – Daka (57. Haaland), Hwang

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Mané (9.)
  • 2:0 Robertson (25.)
  • 3:0 Salah (36.)
  • 3:1 Hwang (39.)
  • 3:2 Minamino (56.)
  • 3:3 Haaland (60.)
  • 4:3 Salah (69.)

Strafen:

  • gelbe Karte Fabinho (1 )

Zuschauer:

  • 52.243

Schiedsrichter:

  • Andreas Ekberg (Schweden)

Stand der Statistik: Mittwoch, 02.10.2019, 23:16 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 02.10.2019, 23:00

Darstellung: