Salzburgs Erling Haaland und der Ruf der Bundesliga

Erlin Haalnd bejubelt sein Tor gegen Genk

Champions League

Salzburgs Erling Haaland und der Ruf der Bundesliga

Von Marco Schyns

Erling Haaland hat in der Champions League bereits acht Mal getroffen. Am Dienstagabend (10.12.19) könnte er mit Salzburg Titelverteidiger Liverpool ausschalten. Halb Europa ist hinter dem Ausnahmetalent her - auch Bundesligisten.

Gut eineinhalb Jahre ist es her, dass Erling Haaland erstmals in einem Europapokal-Spiel getroffen hat. Am 26. Juli 2018 steuerte der Norweger einen Treffer beim Sieg seines Ex-Klubs Molde FK über den albanischen Vertreter KF Laci bei. Die einzigen Einsatzminuten in der Europa League folgten im März 2019 für den FC Salzburg gegen den SSC Neapel. Und genau da schließt sich ein Kreis.

Denn durch seinen Treffer gegen Neapel steht dem FC Salzburg nun ein großes Spiel bevor, ein "Finale" gegen den Titelverteidiger. Wenn der österreischiche Serienmeister den FC Liverpool empfängt, blickt die Fußball-Welt nicht nur auf Mohamed Salah und Sadio Mané, denn Haaland ist der Mann der Stunde in der Champions League.

In allen fünf CL-Spielen getroffen

In allen bisherigen fünf Spielen in der Champions League war Haaland erfolgreich. Dem Hattrick gegen Genk zum Start folgte ein Treffer beim knappen 3:4 in Liverpool, ein Doppelpack gegen Neapel, ein Tor und eine Vorlage im Rückspiel gegen Genk und der angesprochene Treffer im Rückspiel gegen Neapel - der zum 1:1 reichte.

Haaland: "Ich konzentriere mich auf Salzburg" Sportschau 10.12.2019 00:56 Min. Verfügbar bis 10.12.2020 Das Erste

Acht Tore in fünf Spielen, eine sagenhafte Quote. Dem Rekord-Viererpack von Bayerns Robert Lewandowksi in Belgrad ist es geschuldet, dass der Pole (10 Tore) die Torjägerliste anführt - und eben nicht Haaland.

Neun Tore in einem U20-WM-Spiel

Dass der 19-jährige Norweger, der im englischen Leeds geboren wurde, über Talent verfügt, war schon vor der Saison bekannt. Salzburg, dessen Scouts in den vergangenen Jahren immer wieder einen guten Blick bei Talenten bewiesen haben, verpflichtete Haaland im Januar 2019 für rund fünf Millionen Euro von Molde. Im Mai schoss er bei der U20-WM neun Tore beim 12:0-Sieg der Norweger gegen Honduras.

Rose: "Haaland ist ein unglaubliches Talent" Sportschau 06.12.2019 00:37 Min. Verfügbar bis 06.12.2020 Das Erste

"Ich glaube, Erling ist ein unglaubliches Talent. Für seine Größe ist er ein sehr guter Fußballer", sagt sein Ex-Trainer Marco Rose, der Salzburg bis zum Sommer betreute, über Haaland. 1,94 Meter misst der 19-Jährige, den Rose vor allem als Typ schätzt: "Was ihn so richtig stark macht, ist seine Mentalität, sein Willen, seine Wucht. Da wartet eine große Karriere."

Nagelsmann: "Natürlich würde ich ihn nehmen"

Vieles spricht dafür, dass der nächste Schritt in Haalands Karriere ihn in die Bundesliga führt. RB Leipzig, Schwesterklub der Salzburger, soll bereit sein, 30 Millionen Euro zu zahlen. "Natürlich würde ich ihn nehmen", sagt RB-Coach Nagelsmann jüngst im ZDF-Sportstudio: "Aber wir haben leider nichts zu verkünden, auch heute nicht."

Spekuliert wird sogar über einen Transfer in der Winterpause. "Das würde ich nicht kommentieren, wenn es so wäre. Ich glaube aber nicht", kommentiert Nagelsmann das Gerücht. Auch Haalands aktueller Trainer in Salzburg, Jesse Marsch, bringt gegenüber "Omnisport" Leipzig ins Spiel: "RB Leipzig ist ein toller Verein für jeden Spieler. In der Theorie würden Haaland und Leipzig toll zusammenpassen."

Auch der BVB soll Interesse haben

Aber auch Bundesliga-Konkurrent Borussia Dortmund soll die Fühler nach dem Stürmer ausgestreckt haben. BVB-Sportdirektor Michael Zorc reagierte leicht entrüstet auf die Frage nach dem möglichen Interesse des BVB. "Haben Sie von mir auch nur ein Wort zu diesem Spieler gelesen? Der Spieler gehört RB Salzburg. Es ist eine Frage des Respekts, dass man nicht öffentlich über Spieler anderer Vereine spricht. Ich habe das auch nicht gerne."

Favre zu Stürmertalent Haaland: "Er kann alles" Sportschau 06.12.2019 01:08 Min. Verfügbar bis 06.12.2020 Das Erste

BVB-Coach Lucien Favre gerät bei Haaland ähnlich ins Schwärmen wie Kollege Rose. "Er kann alles", sagte Favre vergangene Woche, versuchte aber ansonsten die Thematik wegzulächeln: "Wir sind wahrscheinlich an mehreren Spielern interessiert."

Schießt Haaland Liverpool aus der Champions League?

Angesichts der Verbindung zwischen den beiden RB-Klubs dürften es die Borussen bei Haaland schwer haben - wie andere internationale Topklubs auch. Denn nicht nur in der Bundesliga wird der Norweger gehandelt. Auch Juventus Turin, Manchester United, Tottenham Hotspur und der FC Liverpool werden als Kandidaten gehandelt.

Haaland selbst schweigt und lässt lieber Tore für sich sprechen. 16 Treffer hat er nach 14 Ligapartien in Österreich bereits auf seinem Konto. Dort führt er die Torjägerliste an. Um Lewandowski in der Champions League weiter herausfordern zu können, braucht es einen Erfolg gegen Liverpool.

Jeder Sieg mit maximal zwei Gegentoren sichert Salzburg das Achtelfinale. Liverpool könnte, je nach Ausgang des Neapel-Spiels, dann ausscheiden. Eine Sensation, die nur möglich ist, weil sich ein 19-jähriger Stürmer gerade ins Rampenlicht schießt.

Stand: 10.12.2019, 08:00

Darstellung: