Champions League - Lostöpfe für deutsche Teams stehen fest

Ein Lostopf der UEFA Champions League

Fußball

Champions League - Lostöpfe für deutsche Teams stehen fest

Nach dem Erfolg des FC Chelsea in der Europa League stehen die Lostöpfe für die deutschen Teilnehmer in der nächsten Champions-League-Saison fest. Als Meister sind die Bayern in Lostopf eins gesetzt.

Nach dem Finale in der Europa League am Mittwoch (29.05.2019) steht fest: In der Saison 2019/20 werden vier und nicht wie möglich fünf englische Teams in der Champions League an den Start gehen. Europa-League-Sieger FC Chelsea hatte sich zuvor bereits über die Premier League qualifziert, der FC Arsenal muss erneut den Gang in die Europa League antreten.

Als Europapokal-Sieger wird Chelsea in Lostopf 1 gesetzt sein, ebenso wie der Champions-League-Sieger, also der FC Liverpool oder die Tottenham Hotspur. Dazu kommen die sechs Meister aus den europäischen Top-Ligen. Neben Bayern München sind das Manchester City, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, Zenit Sankt Petersburg und der FC Barcelona.

Borussia Dortmund in Lostopf zwei

Für Borussia Dortmund steht fest: Sie sind in Lostopf 2 und können damit in der Vorrunde zum Beispiel nicht auf die Madrider Klubs Real und Atletico treffen.

Unabhängig von den sechs Teilnehmern, die noch über die Qualifikation ermittelt werden, wird Bayer 04 Leverkusen in Lostopf drei gesetzt sein. RB Leipzig, die, trotz zuletzt zwei Teilnahmen an der Champions League und Europa League, euroäisch noch ein unbeschriebenes Blatt sind, werden ins Lostopf vier sein. Den Sachsen droht damit gleich in der Vorrunde eine schwere Gruppe. Möglich wäre etwa: Manchester City, Real Madrid und Inter Mailand.

Wiederholtes Glück für Olympique Lyon

Der siebenmalige französische Meister Olympique Lyon darf sich erneut über die Teilnahme an der Champions League freuen. Wegen des Erfolges des FC Chelsea in der Europa League rückt Lyon als sicherer Teilnehmer nach.

Nach den Regularien der Europäischen Fußball-Union (UEFA) erhält in solch einem Fall der Dritte jener Liga den freien Startplatz, die in der UEFA-Fünfjahreswertung den fünften Rang belegt. Für Lyon bedeutet das wiederholtes Glück: Schon im Vorjahr hatte der Klub vom Europa-League-Sieg Atletico Madrids profitiert. 

Die Auslosung der Gruppenphase ist am 29. August in Nyon.

msc | Stand: 31.05.2019, 10:15

Darstellung: