Champions League und Europa League

UEFA verschafft den nationalen Ligen Zeit

Die UEFA hat im Rahmen ihrer Telefonkonferenz am Mittwoch (01.04.2020) mit ihren 55 Mitgliedsverbänden den Top-Ligen der einzelnen Länder mehr Zeit verschafft, um ihre Spielzeiten zu Ende zu bringen.

Wie der europäische Fußballverband bekannt gab, sind alle Fristen für die Meldung zur Europacup-Saison 2020/21 auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Dadurch bekommen die Länder zumindest terminlich Luft, um ihre Spielzeiten bis zum 30. Juni oder sogar darüber hinaus durchzuführen. Wie Eric Gudde, Direktor des niederländischen Verbands KNVB, verriet, hat die UEFA die Empfehlung ausgesprochen, die Ligen bis zum 3. August zu beenden.

"Der Abschluss der nationalen Ligen hat für alle Mitgliedsverbände höchste Priorität. Bei diesem Thema haben wir europaweit Konsens", begrüßte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius, der für den Deutschen Fußball-Bund an der Konferenz teilnahm, die Entscheidung. "Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist bei diesen Überlegungen ganz klar, dass ein Szenario für den Wiedereinstieg in die nationalen Wettbewerbe nicht von den Fußballverbänden beschlossen werden kann. Hier sind wir immer an die Vorgaben der zuständigen Behörden gebunden."

Noch keine Angaben zur laufenen Europacup-Saison

Eigentlich hätten nämlich die Qualifkationsspiele für die nächste Saison in Champions League und Europa League bereits im Juli starten sollen. Zu einem Szenario, wann oder wie die aktuelle Europacup-Saison beendet werden soll, machte die UEFA außer dem Hinweis, dass die noch offenen Partien ausgesetzt bleiben, keine weiteren Angaben.

Damit stecken Champions League und Europa League weiter im Achtelfinale fest. Betroffen sind dort mit Bayern München, RB Leipzig, Eintracht Frankfurt, VfL Wolfsburg und Bayer 04 Leverkusen noch fünf Bundesligisten.

Länderspiele frühestens wieder im September

Um den Juni weiter zu entzerren legte die UEFA zudem fest, dass alle für den Monat geplanten Länderspiele, also auch die Playoffs zur Euro 2020, auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Für die deutsche Nationalmannschaft könnte es damit frühestens im September weitergehen - knapp zehn Monate nach dem bisher letzten Länderspiel.

Bundesliga: Solidarität in Zeiten der Krise? Sportschau 28.03.2020 04:17 Min. Verfügbar bis 28.03.2021 Das Erste