Benzema und Alaba bejubeln die Treffer für Real Madrid.

UEFA-Supercup Real Madrid gewinnt überlegen gegen Eintracht Frankfurt

Stand: 10.08.2022 23:24 Uhr

Real Madrid hat in einem überlegen geführten Spiel gegen Eintracht Frankfurt den Supercup gewonnen.

Real Madrid entschied die Partie zwischen dem Sieger der Champions League und der Europa League im Olymiastadion Helsinki am Mittwoch (10.08.2022) mit 2:0 (1:0) für sich. Die Tore für Madrid erzielten David Alaba (37. Minute) und Karim Benzema (65.).

Rode: "Das hat halt nicht gereicht"

"In so einem Spiel willst du natürlich den Titel holen", sagte Frankfurts Sebastian Rode bei "DAZN". "Das hat halt nicht gereicht heute. Gegen den Champions-League-Sieger musst du die Chancen nutzen, das haben wir nicht geschafft."

Die Eintracht spielte ohne Filip Kostic, der sich in Verhandlungen mit Juventus Turin über einen Wechsel befindet. Der FC Bayern, der 2013 und 2020 die Trophäe holte, bleibt der einzige deutsche Sieger des UEFA-Supercups. Real schließt mit dem fünften Supercup-Titel zu den beiden Rekordhaltern FC Barcelona und AC Mailand auf. Real Madrid kassiert für den Sieg 4,5 Millionen Euro, die Eintracht für die Teilnahme 3,5 Millionen Euro.

Alaba bringt Madrid in Führung

In der 14. Minute hatte Daichi Kamada die große Chance zur Frankfurter Führung. Er schoss frei vor dem Tor aber Madrids Torwart Thibaut Courtois an. Reals Trainer Carlo Ancelotti sagte anerkennend: "Wir hatten am Anfang Probleme."

Wenig später hatte Madrid seine erste große Gelegenheit. Nach einer Kombination von Federico Valverde, Karim Benzema und Vinicius Junior rettete aber Tuta auf der Linie (17.). In der 37. Minute lenkte Frankfurts Torwart Kevin Trapp einen Schuss von Vinicius Junior noch knapp am Tor vorbei. Bei der folgenden Ecke legte Casemiro per Kopf ab, David Alaba musste den Ball nur noch über die Linie drücken (37.).

Philipp Hofmeister, Sportschau, 11.08.2022 09:34 Uhr

Nach einer Flanke von Toni Kroos von der rechten Seite kam Benzema kurz vor der Pause zum Abschluss, sein Schuss ging aber knapp am Frankfurter Tor vorbei (41.). "Ich denke, dass wir es nach unserem Tor im Griff hatten", sagte Kroos bei "RTL".

Benzema erhöht auf 2:0

Frankfurt musste sich nach der Pause zunächst gegen das zweite Gegentor wehren. Trapp rettete bei einem abgefälschten Schuss aus kurzer Distanz von Luka Modric (55.), Casemiro traf aus 18 Metern die Latte (61.).

Wenig später erhöhte Real aber: Vinicius Junior zog auf der linken Seite davon, im Zentrum fand er Benzema, der den Ball mit einem zentral platzierten Schuss im Tor unterbrachte (65.). In der Schlussphase gelang Frankfurt der Anschluss nicht mehr, Madrid verpasste das dritte Tor.

Real Madrids David Alaba im Zweikampf mit Eintracht Frankfurts Rafael Borré.

Real Madrids David Alaba im Zweikampf mit Eintracht Frankfurts Rafael Borré.

25. August: Auslosung der Champions League mit Madrid und Frankfurt

Beide Klubs spielen in der kommenden Saison in der Champions League. Real Madrid hat sich als spanischer Meister, Eintracht Frankfurt als Gewinner der Europa League für die Gruppenphase der Champions League qualifziert.

Bei der Auslosung am 25. August in Istanbul können die beiden Klubs aber nicht in eine Gruppe gelost werden, da beide in Lostopf 1 liegen.