Champions League - So läuft das Finalturnier in Lissabon

Champions League Trophäe

Acht Teams, sieben Spiele, zwei Stadien

Champions League - So läuft das Finalturnier in Lissabon

Novum in der Geschichte der Champions League: Im Rahmen eines Final-8-Turniers wird ab dem 12. August der Sieger der Saison 2019/2020 ausgespielt. Besondere Brisanz: Es wird keine Hin- und Rückspiele geben, alle Duelle werden als K.o-Spiele ausgetragen. Die sieben Partien werden in Lissabon in den Stadien von Benfica und Sporting ausgetragen. Das Finale steigt am 23. August.

Das Viertelfinale

Mittwoch, 12. August (21 Uhr) im Estádio do Sport Lisboa e Benfica (Viertelfinale I)
Atalanta Bergamo (ITA) - Paris St. Germain (FRA) 1:2

Donnerstag, 13. August (21 Uhr) im Estádio José Alvalade (Viertelfinale II)
RB Leipzig - Atlético Madrid (ESP) 2:1

Freitag, 14. August (21 Uhr) im Estádio do Sport Lisboa e Benfica (Viertelfinale III)
FC Barcelona (ESP) - FC Bayern München 2:8

Samstag, 15. August (21 Uhr) im Estádio José Alvalade (Viertelfinale IV)
Manchester City (ENG) - Olympique Lyon (FRA) 1:3

Das Halbfinale

Dienstag, 18. August (21 Uhr) im Estádio do Sport Lisboa e Benfica (Halbfinale I)
RB Leipzig - Paris St. Germain 0:3

Mittwoch, 19. August (21 Uhr) im Estádio José Alvalade (Halbfinale II)
FC Bayern München - Olympique Lyon 3:0

Das Finale

Sonntag, 23. August (21 Uhr) im Estádio do Sport Lisboa e Benfica
Paris St. Germain - FC Bayern München

Der Modus

Es gibt kein Hin- und Rückspiel, bei den Spielen handelt es sich um K.o.-Duelle. Bei Unentschieden nach 90 Minuten folgt Verlängerung, bei Unentschieden nach 120 Minuten gibt es Elfmeterschießen. Nach dem Achtelfinale werden die bis dahin gesammelten Gelben Karten der Spieler gestrichen, sofern sie sich in den Achtelfinalen nicht die dritte Verwarnung eingehandelt haben. Dann würde eine Sperre fürs Viertelfinale aktiv werden.

Die Spielorte

Gespielt wird in den beiden großen Stadien der portugiesischen Hauptstadt Lissabon: Das Estádio do Sport Lisboa e Benfica ist die Heimat von Benfica Lissabon, im Estádio José Alvalade trägt Stadtrivale Sporting üblicherweise seine Heimspiele aus.

Die Favoriten

Hochgehandelte Titelkandidaten sind die Münchner Bayern, bei den Wettanbietern liegt Manchester City aktuell (07.08.20) aber sogar noch knapp vor dem deutschen Rekordmeister. Auch Paris St. Germain steht hoch im Kurs.

Die Besonderheiten

Alle Spiele finden unter Ausschluss von Publikum statt, zudem sind in den Stadien auch nur vergleichsweise wenige Medienvertreter*innen zugelassen. Die UEFA schottet die Teams und Verantwortlichen während der Corona-Pandemie weitgehend ab. An oberster Stelle steht die Durchführung des Turniers - unter Bedingungen, wie man sie schon aus der Bundesliga kennt.

Das Abschneiden des FC Bayern beeinflusst den Saisonstart der Bundesliga am 18. September: Erreichen die Münchner das CL-Finale am 23. August, würden Vizemeister Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach das Eröffnungsspiel austragen. Wäre für die Hansi Flicks Mannschaft früher Schluss, hieße das Eröffnungsspiel Bayern - Schalke.

jo | Stand: 08.08.2020, 12:00

Darstellung: