Werner, Sané und Wirtz - wer warum (nicht) spielen darf

Timo Werner, Leroy Sané und Florian Wirtz stehen nebeneinander

Champions League und Europa League

Werner, Sané und Wirtz - wer warum (nicht) spielen darf

Von Chaled Nahar

Die europäischen Finalturniere finden mit unüblichen Kadern statt. Die Abgänge sind meist schon weg, die Zugänge dürfen noch nicht spielen - und für einen jungen Spieler kommt eine Ausnahmeregel zur rechten Zeit.

Festgelegt werden die Kader der Mannschaften über zwei Spielerlisten, die die Vereine bei der UEFA angeben müssen. Jeder Klub in der Champions League und in der Europa League hat eine Liste A und eine Liste B.

Spielerlisten: Die UEFA macht eine Ausnahme wegen Corona

Liste A: Auf dieser Liste müssen zu Beginn der beiden Gruppenphasen jeweils bis zu 25 Spieler gemeldet sein. Acht Spieler davon müssen vom Klub selbst oder vom eigenen Nationalverband ausgebildet sein. Gibt es keine acht Spieler, wird die Liste entsprechend gekürzt. Nur zu Beginn der K.o.-Phase durfte diese Liste auf drei Positionen verändert werden.

Liste B: Dort dürfen grundsätzlich unbegrenzt Spieler eingetragen werden, zwei Einschränkungen sollen aber ausschließlich jungen Spielern eine Chance geben: Die Spieler dürfen frühestens am 1. Januar 1998 geboren sein und müssen zwischen dem 15. Geburtstag und dem Zeitpunkt der Registrierung in zwei aufeinander folgenden Jahren für den Klub spielberechtigt gewesen sein.

Wegen Corona gibt es nun eine Ausnahme: Die Mannschaften können bis Montagabend um Mitternacht (3. August 2020) wiederum bis zu drei neue Spieler auf die Liste A setzen, die weiterhin maximal 25 Spieler umfassen darf. Diese Spieler müssen aber bis zum 2. Februar 2020 verpflichtet worden sein.

Florian Wirtz darf unverhofft mitspielen

Die Regelung ist zugeschnitten auf Florian Wirtz. Bayer Leverkusen hatte den 17-Jährigen Ende Januar vom 1. FC Köln geholt. Leverkusen meldete ihn aber nicht zum Achtelfinale nach, obwohl das bis zum 2. Februar möglich gewesen wäre. Nun bestätigte Bayer auf Anfrage der Sportschau: Bei Wirtz will der Klub die Ausnahme der UEFA nutzen und ihn für das Finalturnier in Gelsenkirchen, Düsseldorf, Duisburg und Köln auf die Liste A setzen. "Er wird der einzige sein", teilt der Klub mit. Wer dafür von der Liste gestrichen wird, ist noch unklar.

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann kündigte an, die Verpflichtungen des Sommers zumindest für die Trainingseinheiten mitzunehmen. Und die Liste der Spieler werde so voll wie möglich sein: "Wir werden alles ausnutzen und auch den letzten Platz, der belegbar ist, mit Spielern belegen." Konkrete Namen fehlen noch, auch die Bayern und Frankfurt äußerten sich nicht genauer. Wolfsburg hat am Montagmittag (03.08.2020) unterdessen bestätigt, dass es keine Änderung in Liste A geben wird.

Leroy Sané und Timo Werner gegen den Willen der FIFA nur Zuschauer

Leroy Sané stellt sich bei bei seinem neuen Klub FC Bayern München vor

Leroy Sané stellt sich bei bei seinem neuen Klub FC Bayern München vor

Wenn ein Spieler nicht bis zum 2. Februar 2020 bei seinem Klub registriert worden ist, darf er allerdings auch nicht nachnominiert werden. Neuverpflichtungen sind grundsätzlich außen vor. So darf Leroy Sané beim Finalturnier in Portugal nicht für die Bayern spielen, Timo Werner kann nicht für den FC Chelsea ins Spielgeschehen eingreifen. Auch alle anderen Sommer-Zugänge der Klubs sind in den beiden Finalturnieren nicht spielberechtigt.

Die FIFA hätte es ohnehin lieber gesehen, wenn Sané für Manchester City die Saison in der Champions League zu Ende gespielt hätte. Gleiches gilt für Timo Werner, der nun beim FC Chelsea trainiert, statt bei Rasenballsport Leipzig zu spielen. Der Weltverband hatte empfohlen, dass auslaufende Verträge an das neue Saisonende angepasst werden sollen. Die Spieler sollten die Saison bei ihren Klubs beenden können - das diene auch der Integrität der Wettbewerbe, so die FIFA.

Die FIFA schrieb damals aber auch: "Arbeitsverträge unterliegen dem nationalen Recht und der vertraglichen Autonomie der Parteien." Und davon machen die neuen Klubs gnadenlos Gebrauch: Chelsea und die Bayern werden ihre teuren Verpflichtungen keinem Verletzungsrisiko bei Spielen ihrer Ex-Klubs aussetzen. Sané und Werner sind längst in München und London angekommen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Leihspieler manchmal als Ausnahme

Immerhin bei den Leihspielern gibt es einige Ausnahmen: Philippe Coutinho, den der FC Barcelona Ende Juni hätte zurückbeordern können, darf die Saison bei den Bayern zu Ende bringen. Auch Alvaro Odriozola von Real Madrid und Ivan Perisic von Inter Mailand haben ihre Leihverträge bei den Bayern auf das Finalturnier ausgedehnt.

"Wir sind sehr glücklich, dass wir alle drei Leihspieler bis zum Ende der Saison gewinnen konnten und sie uns in den wichtigen Spielen helfen können", sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Hertha rief dagegen Lucas Tousart zurück, der an Olympique Lyon ausgeliehen war.

Der Weg ins Finale - die Auslosung der Champions und Europa League Sportschau 10.07.2020 01:26 Min. Verfügbar bis 10.07.2021 Das Erste

Rangers: Einziges Team mit Doppelbelastung

Einen besonderen Blick wert sind die Glasgow Rangers. In Schottland, wo die Liga früh wegen des Coronavirus abgebrochen worden war, stand schon am 1. August der Saisonstart 2020/21 an. Die Rangers gewannen mit Zugängen aus der Sommerpause beim FC Aberdeen mit 1:0. Diese Spieler müssen sie dann am 6. August aber in Schottland lassen, denn in Leverkusen beim Rückspiel im Achtelfinale der Europa League dürfen sie nicht antreten. Die Rangers sind das einzige Team, das eine "Doppelbelastung" hat.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 03.08.2020, 16:02

Darstellung: